Grundgerüst ist schon online
Heimatfreunde tüfteln an ihrer neuen Webseite

Metelen -

Gemeinsam mit Webseiten-Profis krempelte der Vorstand des Heimatvereins den Internet-Auftritt der Heimatfreunde

Dienstag, 12.02.2019, 06:00 Uhr
Übersichtlich und aufgeräumt präsentiert sich schon jetzt der neue Internet-Auftritt des Metelener Heimatvereins – hier die Startseite. Die Heimatfreunde entwickelten sie mit der Unterstützung durch Studenten.
Übersichtlich und aufgeräumt präsentiert sich schon jetzt der neue Internet-Auftritt des Metelener Heimatvereins – hier die Startseite. Die Heimatfreunde entwickelten sie mit der Unterstützung durch Studenten. Foto: Heimatverein Metelen

Er ist modern, strukturiert, übersichtlich und vor allem aktuell, der neue Internetauftritt des Heimatvereins. Wesentliche Elemente sind schon angelegt, warten teils noch darauf, gefüllt zu werden. Doch der Start ist vorbildlich geglückt. Ein Neustart, der eine Vorgeschichte hat.

Über diese informierte bereits während der Hauptversammlung der Heimatfreunde der Vorstand des Vereins, Bernhard Iking. Details erläuterte er nun im Gespräch mit unserer Zeitung. Ganz neu ist das Thema „Heimatverein und Internet“ nicht.

Es gab bereits eine Vorgängerseite, in die viel Engagement eingeflossen war. „Die alte Seite hatte den Nachteil, dass die Administratorenrechte eben nicht beim Heimatverein lagen“, so Iking. Folge: Es fehlte der unmittelbare Zugriff auf die Webseite und damit auch die Möglichkeit, etwa kurzfristige Termine zu veröffentlichen.

Wie gerufen kam daher ein Wettbewerb des Westfälischen Heimatbundes. Vor dem Hintergrund, dass in der heutigen Zeit ein zeitgemäßer Internetauftritt mit aktuellen Inhalten für Heimatvereine wichtige denn je sei, hatte der Dachverband ein Förderprogramm ausgelobt.

Zwölf Vereine bekamen die Chance, in Zusammenarbeit mit Potsdamer Studenten ihre vorhandene Webseite zu überarbeiten oder aber eine neue zu gestalten – ebenfalls mit Hilfe von jungen Computerfachleuten des Fördervereins für regionale Entwicklung.

„Wir haben uns daraufhin im Frühjahr des vergangenen Jahres beworben“, berichtete Iking. Metelen wurde aus den 26 Bewerbern ausgewählt und erhielt Ende April die Zusage zur kostenfreien Gestaltung der neuen Homepage. „Damit begann für den geschäftsführenden Vorstand aber erst mal die Arbeit“, schildert Iking. Inhalte, die aus der alten Seite übernommen werden sollten, mussten gesichert, ein Konzept für die Grobgestaltung erarbeitet werden.

Die Umsetzung erfolgte dann im engen Kontakt mit den Studierenden in Potsdam. Sie „bauten“ den Metelener Heimatfreunden nach deren Vorstellungen ein Gerüst für den Webauftritt, das sich nach und nach auch mit Inhalten füllte. Die Feinabstimmung, etwa zur Größe des Vereinswappens auf der Homepage, erfolgte im E-Mail-Dialog mit den jungen Internet-Experten.

Die Potsdamer Studenten stehen den Metelener Heimatfreunden im Rahmen des Projekts auch noch ein weiteres Jahr mit Rat und Tat zur Seite, denn eine Vereinsseite ist ja kein statisches Gebilde, sondern will aktualisiert und entsprechend betreut sein. Derzeit kümmert sich der geschäftsführende Vorstand darum, mittelfristig wünscht er sich einen Beisitzer, der den Webauftritt und die Pressearbeit des fast 900 Mitglieder starken Vereins betreut. Iking: „Interessierte dürfen sich gerne beim Vorstand melden.“       

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384841?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker