Einführung am 1. Mai
Ganztag setzt auf digitales System zur Mensa-Organisation

Metelen -

Auf Online-Verwaltung setzt der Offene Ganztag der St.-Vitus-Grundschule. Ab Mai können sich Eltern per Passwort einloggen und so – etwa bei Krankheiten – die Mittagessen ihrer Kinder abbestellen

Dienstag, 02.04.2019, 21:00 Uhr
Sie stellten die Neuerungen in der Mensa-Organisation des Ganztags und im Vorstand des Trägervereins vor (v.l.): Petra Weßling (Gemeindeverwaltung), Wirtschafterin Hildegard Westphal, Dr. Jürgen Schmitter, Sabrina Isermann-Ravensburg (Dienstleister „meal.o“), Christa Hinkelammert, Rektor Thomas Wissing, Marion Gerling (OGGS) und Bürgermeister Gregor Krabbe.
Sie stellten die Neuerungen in der Mensa-Organisation des Ganztags und im Vorstand des Trägervereins vor (v.l.): Petra Weßling (Gemeindeverwaltung), Wirtschafterin Hildegard Westphal, Dr. Jürgen Schmitter, Sabrina Isermann-Ravensburg (Dienstleister „meal.o“), Christa Hinkelammert, Rektor Thomas Wissing, Marion Gerling (OGGS) und Bürgermeister Gregor Krabbe. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Die neue Grundschule ist hochmodern und da will auch der Offene Ganztag an der St.-Vitus-Schule nicht hintanstehen. Ab dem kommenden Monat stellt der Trägerverein das Bestell- und Bezahlsystem für das Mittagessen der aktuell 54 Mädchen und Jungen, die in der Betreuung des Ganztags sind, um.

Was bisher rein manuell gehandhabt wurde, nämlich die Abbestellung von Essen für den Fall, dass etwa einer der Schüler erkrankte, lässt sich künftig am heimischen PC oder vom Handy aus organisieren. „Bislang rief ein Elternteil im Krankheitsfall des Kindes im Sekretariat an. Das informierte die Küche und auch die Gemeinde, die die Beiträge bisher abrechnete“, informierte Schulleiter Thomas Wissing über das störanfällige System. Künftig haben Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder täglich bis 10 Uhr online vom Mittagessen abzumelden. Die Verpflegungskosten (täglich drei Euro/ermäßigt ein Euro) werden dem virtuellen Guthabenkonto dann gutgeschrieben. Das Programm, das ein Dienstleister aus Schöppingen betreut, informiert Eltern per E-Mail darüber, das Guthaben aufzuladen, wenn es nur noch einen Haben-Betrag von zwei Mahlzeiten aufweist.

Laut Marion Gerling aus dem Offenen Ganztag bietet das System auch für die Planung in der Küche einen großen Vorteil, da passgenau gekocht und zubereitet werden kann. Denkbar sei, dass nach einer Probephase auch die Kinder der Übermittagbetreuung in das neue System eingebunden werden könnten.

Mit der Vorstellung der Neuerung verband Bürgermeister Gregor Krabbe dankende Worte an Dr. Jürgen Schmitter, einen der Gründungsväter des Offenen Ganztags in Metelen. Schmitter trat bei der jüngsten Mitgliederversammlung nach 14 Jahren als Vorsitzender in die zweite Reihe zurück. „Du hast Pionierarbeit geleistet und dich auch um die Details gekümmert“, lobte Krabbe Schmitter, der sich „in vorbildlicher Weise eingebracht habe.“

Nachfolgerin im Amt ist Christa Hinkelammert, die im Jahr 2005 ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern des Trägervereins gehörte. Die neue Vorsitzende verfügt als langjährige Schulleiterin über viel Praxiserfahrung. Ihr sei es ein wichtiges Anliegen, das bildungsnahe Umfeld des Offenen Ganztags mit Hausaufgabenbetreuung, Kreativangeboten und gutem Essen fortzuführen. „Ich freue mich auf die Aufgabe“, sagte sie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514469?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker