Metelens Dinosaurierpark vor der Eröffnung
Messerscharfe Zähne in Lauerstellung

Metelen -

Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen. Dazu gibt es einen Shop und einen Imbiss in einer ganz besonderen Form.

Dienstag, 16.04.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 16.04.2019, 06:55 Uhr
Er will nicht nur spielen: Der Tyrannosaurus taucht gleich mehrfach im neuen Dinozoo auf. Hier hat er offenbar Appetit auf den dreihörnigen Triceratops.
Er will nicht nur spielen: Der Tyrannosaurus taucht gleich mehrfach im neuen Dinozoo auf. Hier hat er offenbar Appetit auf den dreihörnigen Triceratops. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Er ist der König im Park, gleich mehrfach vertreten und einmal so versteckt lauernd aufgestellt, dass der Besucher unwillkürlich einen Schritt zurück geht: Tyrannosaurus Rex, das ultimative Dinosaurier-Monster, zieht mit seinen messerscharfen Zahnreihen die Blicke auf sich. Lebensgroß zwar, aber eben aus Kunststoff – Gott sei dank aus Plastik. Denn wer einmal einen der „Jurassic Park“-Filme gesehen hat, der weiß, dass das Aufeinandertreffen von Urzeit-Echsen und Menschen böse ausgehen kann.

Ganz anders der Dinozoo in Metelen, der am Karfreitag (19. April) um 10 Uhr erstmals seine Tore öffnen wird. Hier geben sich die Dinos zwar ebenfalls ein fröhliches Stelldichein, doch sind diese eben nicht aus Echsenblut im Labor gezüchtet, sondern von fleißigen Chinesen mit Stahlgerippe und oftmals täuschend echt aussehender Haut-Imitation zusammengebaut worden.

Eckdaten auf englisch

Gleich mehrere Dutzend lebensgroße Dinosaurier sind im Park aufgestellt, mal einzeln oder in Kleingruppen, bisweilen aber auch in szenischen Zusammenstellungen, die einen Eindruck davon vermitteln, wie das Leben in der Kreidezeit ausgesehen haben könnte. Hier grasen Brontosaurier in den Baumkronen der Kiefern in der Metelener Heide, dort jagen kleine, flinke Fleischfresser mit scharfen Krallen gemeinsam eine der Urechsen und nur ein paar Meter weiter hat der Tyrannosaurus Appetit auf den wehrhaften Triceratops.

Dinozoo vor der Eröffnung

1/27
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe
  • Der neue Dinozoo zeigt auf dem Gelände des früheren Vogelparks mehrere Dutzend teils lebensgroße Nachbildungen von Urzeit-Echsen und bietet den Besuchern neben dem attraktiven Umfeld in der Heidelandschaft auch einen Imbiss und einen Shop.

    Foto: Dieter Huge sive Huwe

Der Park bietet ein ganzes Füllhorn solcher Szenen. Wer mehr wissen will, findet – allerdings nur auf englisch – kleine Infotafeln, die die Gattung der Dinos und ein paar Eckdaten verraten. Doch die meisten Familien, die mit ihren Kindern den Park besuchen, dürften einen kleinen Dino-Experten dabei haben, denn: Kinder lieben Dinosaurier.

Versteckte Knochen ausgraben

Und der Dinozoo hat sich auf diese jungen Besucher eingestellt: Gleich im Eingangsbereich, der sich in dem ehemaligen Burggebäude des früheren Abenteuerzoos befindet, reihen sich Verkaufsregale in Form überdimensionaler Dino-Eier, in denen Miniatur-Dinos aus Plüsch oder naturgetreu aus Plastik oder Gummi feilgeboten werden. Im Park selber gibt es attraktive Klettergerüste für die jungen Besucher. Auf alle Gäste, die beim Spaziergang durch das wunderschön am Gauxbach gelegene Gelände hungrig geworden sind, wartet ein Imbiss in Form eines waschechten Saloons.

Zurück zum „Jurassic Park“: Wie Dino-Forscher dürften sich Kinder fühlen, wenn sie auf der großen Sandfläche am See des Parks im Sand versteckte Knochen der Urzeit-Riesen ausgraben.

Zeiten und Preise

Grundsätzlich ist der Eintritt in den Dinozoo frei. Alle Besucher müssen allerdings eine Verzehrkarte über sechs Euro erwerben, der sich im Saloon-Imbiss umsetzen lässt oder mit der im Shop am Eingang eingekauft werden kann. Durchgängig geöffnet ist die Parkanlage in der Metelener Heide vom 19. April bis zum 5. Mai, vom 27. Mai bis zum 31. August sowie den kompletten Oktober über, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Daneben gibt es Öffnungszeiten an den Wochenenden. Der Park schließt nach der Saison am 3. November. Aktuelle Termine unter  dinozoo-metelen.com

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6545672?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker