Neue Kita in der alten Grundschule
Die ersten Möbel sind schon da

Metelen -

Es ist zwar nur eine Übergangslösung für zwei Jahre, dennoch muss die provisorische Kita in der alten Grundschule allen

Mittwoch, 17.07.2019, 06:00 Uhr
Die Möbelpacker bei der Arbeit: Am Dienstagmorgen wurde das Mobiliar für den neuen Kindergarten in der ehemaligen Grundschule geliefert.
Die Möbelpacker bei der Arbeit: Am Dienstagmorgen wurde das Mobiliar für den neuen Kindergarten in der ehemaligen Grundschule geliefert. Foto: Martin Fahlbusch

Der Besucher reibt sich verwirrt die Augen. Es ist der Dienstagmorgen in der ersten Ferienwoche, und in den Räumen der ehemaligen OGS der St.-Vitus-Grundschule herrscht schon vor acht Uhr morgens heftige Geschäftigkeit. Die Mitarbeiter des Bauhofes sind bereits fleißig und Beate Schürmann sowie Silvia Ratering von der Evangelischen Jugendhilfe wuseln geschäftig durch die Räume.

Nur Kinder fehlen, aber eigentlich ist das nicht überraschend, weil die Grundschüler ja längst jetzt in den Gebäuden „Am Freistein“ lernen – und eigentlich sind doch Ferien. Die Lösung ist einfach und überzeugend. Seit Monaten schon wird hier alles dafür vorbereitet, damit ab dem 12. August (Montag) die neue „Kindertagesstätte (Kita) Metelen“ ihren „richtigen Betrieb“ aufnehmen kann.

„Die Situation hier ist für uns eine zweijährige Zwischenstation, mit der wir aber prima zufrieden sind. Und einen richtigen Namen haben wir auch noch nicht“, schmunzelt Beate Schürmann, pädagogisch und inhaltlich verantwortlich für den Träger dieser neuen Einrichtung.

„Wir beginnen mit zwei Gruppen über zwei Jahre. Die Räume haben wir von der Gemeinde Metelen gemietet, die uns bei den Planungen und Umgestaltungen bestens und richtig unbürokratisch geholfen hat“, berichtet Silvia Ratering, die die neue Kita leitet. Mit rund 30 Kindern im Alter von bis zu vier Jahren und sechs pädagogischen Kräften wird gestartet.

Mit den anderen Kitas in der Gemeinde ist die neue Einrichtung schon länger im Kontakt. Auch die Eltern werden seit Ende des vergangenen Jahres regelmäßig informiert, so dass zum offiziellen Startschuss alles laufen wird. In zwei Jahren, so hofft der Träger, wird das neue Gebäude, das ein Investor im Baugebiet am Schützenwald baut, fertiggestellt sein. Dann wird die neueste Metelener Kita sogar drei Gruppen anbieten.

„Es wäre mehr als unfair, hier von einem Provisorium zu sprechen, wir haben für die Gruppen jeweils große und mittlerweile helle und akustisch optimierte Räume geschaffen, an die sich jeweils ein Funktionsraum anschließt. Es werden aktuell Wickel- und Schlafräume geschaffen.

Auch für das Büro und die Mitarbeiter ist eine Menge Platz vorhanden, sogar mehr als die Richtlinien des Landes vorsehen. Das ist doch prima“, gibt sich Beate Schürmann zufrieden.

Selbst eine Cafeteria wird eingerichtet, in der die alte Schulküche zu neuen Ehren kommt. Die Außenanlagen haben ihren ganz eigenen Charme und werden mit mobilen Spielgeräten ausgestattet. Gestern wurden zudem die ersten neuen Möbel angeliefert, die zunächst in der Cafeteria auf ihre endgültige Position und ihren Einsatz warten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783454?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker