KIM-Programm für 2020
Mehr als 20 Kulturangebote für jedes Alter

Metelen -

Das Programm der Kulturinitiative Metelen (KIM) steht – sieht man von einzelnen Terminierungen ab. Online zu lesen ist

Donnerstag, 09.01.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 14:54 Uhr
Der Kammerchor „Consono“ gastiert mit seinem Programm „Night and Light“ am 8. März (Sonntag) in der Pfarrkirche.
Der Kammerchor „Consono“ gastiert mit seinem Programm „Night and Light“ am 8. März (Sonntag) in der Pfarrkirche. Foto: r

„Fantastisch“ – so fasste Clara Beutler die Bilanz des abgelaufenen KIM-Jahres zusammen. Gut besuchte Veranstaltungen der Kulturinitiative, Kursangebote, die nachgefragt werden und nicht zuletzt mit der Dankeskirche ein neuer Veranstaltungsort – das ist die rundum positive Bilanz des rührigen Vereins. Der sich natürlich nicht darauf ausruht, sondern schon seit längerem am neuen Jahresprogramm feilt, das jetzt online erschienen ist und dem das Programmheft folgt, welches im Januar an alle Haushalte verteilt werden soll.

Es umfasst mehr als 20 Veranstaltungen – darunter „Klassiker“ wie die Gartentour (am 14. Juni) oder die Storno -Jahresbilanz (im November). Daneben gibt es interessante Neuentdeckungen und dazu Kooperationen der KIM mit anderen Vereinen und Institutionen, die das Angebot komplettieren.

Start des KIM-Jahresprogramms ist am 26. Januar mit dem Konzert „Finde dein Licht“ (wir berichteten). Am diesjährigen Schalttag, also am 29. Februar (Samstag), gastiert der Gitarrist Burkhard Wolk, der Bilder, Märchen und virtuose Musik aus Südamerika unter dem Motto „Von Bach zum Amazonas“ vorstellt.

In der katholischen Pfarrkirche besingt der Kammerchor Consono mit seinem Programm „Night and Light“ Sonne, Mond und Sterne. unter der Leitung von Harald Jers mit Chorwerken von Sven-David Sandström, Enjott Schneider, Nico Muhly und anderen. Termin ist der 8. März.

Zwei Bands bestreiten am 18. April das „ Hofkonzert “ auf dem Hof Konert in Naendorf. Whiskeydenker spielt „tanzbare Jazzmusik und grammophonesk scheppernden Swing“, so die KIM in ihrem Programm. Annie‘s Style komplettiert das Konzert mit kräftigem Indierock und einprägsamem Gesang.

Am 26. April organisiert der Marketingverein „Wir sind Metelen“ ein Frühlingsfest im Ortskern. Die KIM schickt als musikalische Botschafter den Chor „ Gospeltrain “ aus Ahaus.

Für die Kindertageseinrichtungen des Ortes kommt das Tanztheater „ Pinkopallino “ mit dem Stück „Im Wald“ nach Metelen. „Das schöne an seinem Programm ist, dass es sich schon an Kinder ab zwei Jahren wendet“, freut sich Clara Beutler, im April auch für das ganz junge Publikum ein Angebot zu haben.

In jungen Jahren schon zu wahren Künstlern ihres Fachs wurden die beiden hochbegabten Brüder Gotthard und Anatholy Moseler. Die beiden Preisträger diverser Wettbewerbe spielen am 3. Mai (Sonntag) in der Dankeskirche Klavier und Geige.

Gleich vier Klassiker des KIM-Angebots finden in den Sommermonaten statt. Am 16. und 17. Mai führt die Genussradeltour vom Upland zur Weser. Ebenfalls am 16. Mai (Samstag) lädt Irmgard Schlüters ein zum KIM- Kräuterseminar. Auf die bereits erwähnte Gartentour folgt am 20. Juni die Busgartentour nach Salland in den Niederlanden. Um die Natur-Angebote zum komplettieren, noch ein Blick in den September. Dann findet am 13. des Monats die Staudenbörse statt.

Ganz im Zeichen des Gesangs steht das erste Wochenende im September. Gleich vier Veranstaltungen ergänzen sich hier. An Kinder und Familien, die Lust am gemeinsamen Gesang haben, wendet sich ein Angebot von Gesine Weritz und Andreas Hermjakob. Erwachsene im Fokus hat die Musikpädagogin Vera Knipp im anschließenden Workshop „Sing mit, sei froh“. Den Sonntag bestimmt dann ein Chorgottesdienst mit dem Ensemble Cantemus und ein Konzert des „Jungen Chors“ mit Werken vom Barock bis in die Moderne, jeweils in der katholischen Pfarrkirche.

Zauberhaft wird ein Tag im Herbst, der von der KIM noch nicht exakt terminiert wurde. Dann gastiert das „ Theater der Dämmerung “ in der evangelischen Dankeskirche. Nach dem Originaltext der Gebrüder Grimm bringt Friedrich Raad das Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein auf die kleine Bühne. Ein Termin, der alle Sinne anspricht, denn von Künstlerhand sind nicht nur das Bühnenbild und die Figuren gestaltet, auch die Musik wurde eigens für das Stück komponiert.

Christine Traut ist eine Künstlerin aus Neuenkirchen, die abstrakt arbeitet und eine Auswahl ihrer Werke ab dem 3. Oktober (Samstag) in der Kulturetage an der Wettringener Straße zeigt.

Ebenfalls im Herbst – die Termine im Oktober und Herbst müssen noch exakt festgelegt werden – präsentiert die KIM eine dreiteilige Reihe mit Werken des Dokumentarfilmers Rüdiger Sünner. Der in Berlin lebende Filmemacher wurde bekannt für seine Dokumentation „Schwarze Sonne“ über rechte Esoterik.

Ergänzt wird das KIM-Angebot durch Kurse wie einen Zeichenworkshop, die Filmwerkstatt, ein Tanzangebot und einen Fotokursus.

Das Programm findet sich im Internet unter www.kim-metelen.de/programm. Dort finden sich auch der jeweilige Veranstaltungsbeginn, die Eintrittspreise und Kursbeiträge der Angebote und die Vorverkaufsmöglichkeiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178944?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker