Planungen ab Mittwoch erneut in der Offenlage
Höchstspannungstrasse dreht eine Ehrenrunde

Metelen -

Die Höchstspannungstrasse des Netzbetreibers Amprion hat das Genehmigungsverfahren immer noch nicht passiert. Im Rahmen eines Erörterungstermins bei der Bezirksregierung waren von den beteiligten Behören Änderungen am Verlauf der Leitung ins Gespräch gebracht worden. Diese sind so substanziell, dass die Planung ab der kommenden Woche erneut offen gelegt wird. Von Dieter Huge sive Huwe
Donnerstag, 27.02.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 27.02.2020, 06:00 Uhr
Südöstlich des Abschnitts zwischen Asbeck und Wettringen, der über Metelener Gebiet führt, verlegte Amprion die Höchstspannungstrasse unter die Erde. In Metelen werden zwischen 50 und 80 Meter hohe Masten gebaut – der Trassenverlauf ist noch offen.
Südöstlich des Abschnitts zwischen Asbeck und Wettringen, der über Metelener Gebiet führt, verlegte Amprion die Höchstspannungstrasse unter die Erde. In Metelen werden zwischen 50 und 80 Meter hohe Masten gebaut – der Trassenverlauf ist noch offen. Foto: dpa
„Wir wollten schon weiter sein“, kommentierte jetzt Jonas Knoop den aktuellen Stand des Genehmigungsverfahrens für die neue Höchstspannungsleitung, die über Metelener Grund gebaut werden soll.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7296944?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker