Sozialdemokraten bestimmen Wahlkreiskandidaten
„Schwarze Mehrheit im Rat brechen“

Metelen -

Die Kommunalwahl am 13. September stand am Sonntagmorgen im Mittelpunkt des Treffens der SPD Metelen im Alten Amtshaus. Die Sozialdemokraten haben ihre Kandidaten für die einzelnen Wahlkreise bestimmt.

Sonntag, 08.03.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 14:22 Uhr
Die Sozialdemokraten haben am Sonntagmorgen im Alten Amtshaus ihre Wahlkreiskandidaten für die Kommunalwahl 2020 bestimmt.
Die Sozialdemokraten haben am Sonntagmorgen im Alten Amtshaus ihre Wahlkreiskandidaten für die Kommunalwahl 2020 bestimmt. Foto: Irmgard Tappe

„Auch wenn wir keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen, wollen wir uns nicht auf die faule Haut legen“, erklärte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Tom van Goer und rief die Mitglieder auf, sich voll und ganz auf den bevorstehenden Wahlkampf zu konzentrieren.

„Auch wenn wir keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen, wollen wir uns nicht auf die faule Haut legen“, erklärte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Tom van Goer und rief die Mitglieder auf, sich voll und ganz auf den bevorstehenden Wahlkampf zu konzentrieren.

Gast der Versammlung war Johannes Waldmann vom SPD-Kreisverband Coesfeld. Der bekennende Schalke-Fan war allerdings nicht gekommen, um die Genossen für seine Mannschaft zu begeistern. Sein Interview mit den Kandidaten war jedoch ebenso interessant wie ein Fußballspiel. Ging es doch um deren Beweggründe ihrer Kandidatur und um die Schwerpunkte ihrer kommunalpolitischen Arbeit.

Wohl der Gemeinde im Mittelpunkt

Die acht Männer und zwei Frauen wollen sich unter anderem einsetzen für bezahlbaren Wohnraum, sichere Schulwege, bessere Verkehrsanbindung und soziale Gerechtigkeit. Bei allen Ratsentscheidungen müsse das Wohl der Gemeinde im Mittelpunkt stehen, hieß es aus den Reihen der SPD-Kandidaten. Außerdem haben die Sozialdemokraten angepeilt, „die schwarze Mehrheit im Rat zu brechen“, wie Helene Janning es formulierte, bevor die anwesenden Mitglieder unter Wahlleitung von Altbürgermeister Helmut Brüning die Kandidaten wählten.

Die Kandidaten

In geheimer Abstimmung votierten sie ohne Gegenstimme für Sven Asmuß (Wahlkreis 1), Michael Focke (Wk 2), Helene Janning (Wk 3), Wolfgang Ransmann (Wk 4), Birsen Agkün (Wk 5), Andreas Sievert (Wk 6), Michael Velder (Wk 7), Tom van Goer (Wk 8), Stefan Beike (Wk 9), Andreas Löckner (Wk 10).

Weitere Vertreter der Reserveliste sind Christoph Vennebernd, Karl Watermann, Herbert Liedtke, Dr. Jürgen Schmitter, Bernd Weyring, Heinz Weyring und André Reinker. Des weiteren entschieden sich die Mitglieder einstimmig, Stefan Beike als SPD-Kreistagskandidaten ins Rennen zu schicken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7316744?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker