Arbeitsmarktzahlen für März
132 Metelener sind arbeitslos

Metelen -

Im Vergleich zu Februar hat sich die Zahl an Arbeitslosen in der Vechtegemeinde kaum verändert – wohl aber die geschlechtsspezifische Verteilung. Mehr Frauen haben Arbeit gefunden, während wiederum mehr Männer jetzt ohne Job sind.

Dienstag, 31.03.2020, 18:29 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 18:08 Uhr
Die Zahl an Arbeitslosen hat in Metelen zugenommen.
Die Zahl an Arbeitslosen hat in Metelen zugenommen. Foto: Jens Schlueter/dpa

Die Agentur für Arbeit in Rheine hat die Zahlen zum Arbeitsmarkt für März veröffentlicht. Demnach sind 132 Metelener arbeitslos gemeldet. Das sind zwei mehr als im Vormonat und zehn weniger als vor einem Jahr.

45 Menschen fallen in die Kategorie langzeitarbeitslos. Sie sind seit einem Jahr oder länger ohne Job. Unter den 132 Arbeitslosen befinden sich 39 Ausländer, 74 sind männlich, 58 weiblich. Im Februar waren genausoviele Männer wie Frauen arbeitslos gemeldet.

Ferner beziehen davon 80 Personen Leistungen nach dem SGB II, das sogenannte Hartz IV. Hier ist die geschlechtsspezifische Aufteilung beinahe gleich (41 Männer). Nach Altersgruppen unterteilt ergibt sich folgendes Bild: neun Personen sind zwischen 15 und 24 Jahre alt, 16 zwischen 25 und 34 Jahre, 22 zwischen 35 und 44 Jahre, 20 zwischen 45 und 54 Jahre sowie 13 55 Jahre und älter.

Die Anzahl an Leistungsbezieher nach dem SGB III ist im Vergleich zum Vormonat mit 52 unverändert. Darunter befinden sich 33 Männer und 19 Frauen beziehungsweise zehn Langzeitarbeitslose und sieben Ausländer. Die Altersgruppe 55 und älter ist mit 22 Personen am stärksten vertreten, heißt es in der Statistik.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351374?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker