Feuerwehreinsatz am Donnerstagmorgen
Vandalen und Brandstifter an der Altherrenhütte

Metelen -

Polizei und Feuerwehr rückten am Donnerstagmorgen zur Altherrenhütte am Stadion aus. Vandalen hatten hier gewütet und überdies Feuer gelegt.

Donnerstag, 13.08.2020, 13:58 Uhr
In dem Verschlag
In dem Verschlag Foto: Anne Steven

Eine wilde Party haben Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Altherren-Hütte von Matellia Metelen am Sportplatz an der Ochtruper Straße gefeiert. Im Anschluss legten sie dann noch ein Feuer in dem Verschlag für die Tanks der Beregnungsanlage gleich dahinter.

Zum Glück befindet sich die Freiwillige Feuerwehr in unmittelbarer Nachbarschaft, so dass die Kameraden am Donnerstagmorgen rasch vor Ort waren, um die Flammen zu löschen. Rund 40 Feuerwehrleute rückten dazu aus. Das Feuer bemerkt hatten gegen 5.30 Uhr Autofahrer, die am Stadion vorbeikamen.

„Der Rasen muss dann jetzt wohl vertrocknen“, ärgerte sich ein Matellia-Vertreter, der die Lage gemeinsam mit der Polizei in Augenschein nahm. Die Beamten gehen davon aus, dass die Täter zunächst die Tür zur Altherren-Hütten aufbrachen, sich dort über den Biervorrat der Vereinsmitglieder hermachten und sogar Grillwürstchen brieten.

Im Innern sieht es tatsächlich aus wie nach einer ausgiebigen Feier. Überall auf dem Boden verstreut liegen Glasscherben und andere Hinterlassenschaften. Das Bild zieht sich bis nach draußen. Die Rasenfläche ist übersät mit kaputten Bierflaschen und Werkzeug. Die Täter schlugen außerdem – vermutlich mit einer längeren Metallstange – die Überwachungskamera von der Halterung oben am Giebel der Hütte und nahmen sie mit – inklusive des dazugehörigen Kartons, der in der Hütte lagerte. Auch die Außenbeleuchtung fiel den Vandalen zum Opfer.

In dem Verschlag für die Tanks der Beregnungsanlage waren am Donnerstagmorgen noch die verkohlten, aufgestapelten Holzlatten zu sehen, mit denen das Feuer gelegt wurde. Die Elektronik für die Beregnungsanlage wurde bei dem Brand komplett zerstört. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10 000 Euro.

Bereits vor etwa einem halben Jahr war die Altherrenhütte Ziel von Einbrechern gewesen. Damals schlugen die Täter die Glasscheibe der Zugangstür ein. Diese wurde danach mit einer dicken Plexiglasscheibe sowie einem Metallgitter verstärkt. Hinein gelangten die Täter jetzt trotzdem.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden (Telefon 0 25 53 / 93 56 41 55).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7533181?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker