Digitales Lernen an der Grundschule
Üben für den Corona-Ernstfall

Metelen -

Was müssen Grundschüler über digitales Lernen wissen, wenn sie wegen einer Corona-Sperre für Wochen ihre Schule nicht besuchen dürfen? Die St.-Vitus-Schule bringt den Kindern derzeit die Grundlagen des Lernens von Zuhause aus bei. Im Unterricht wird mit Tablets geübt, wie Aufgaben vom Server der Schule abgerufen und die Lösungen anschließend zum Klassenlehrer geschickt werden. Von Dieter Huge sive Huwe
Dienstag, 29.09.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 29.09.2020, 06:00 Uhr
In ihrem Klassenraum üben die Mädchen und Jungen der 4c mit den schuleigenen Tablets, wie sie digitale Hausaufgaben auch zu Hause machen und ihrer Klassenlehrerin zurückschicken können.
In ihrem Klassenraum üben die Mädchen und Jungen der 4c mit den schuleigenen Tablets, wie sie digitale Hausaufgaben auch zu Hause machen und ihrer Klassenlehrerin zurückschicken können. Foto: Dieter Huge sive Huwe
„Bei mir geht gar nichts“, „Ich hab´s!“ oder auch „Wo muss ich jetzt hin klicken?“ – Wortbeiträge, mal gemurmelt, mal in den Raum gesprochen. Es klingt ganz genauso wie bei einer Computerschulung in einem x-beliebigen Weiterbildungsseminar. Doch sind die Stimmen heller, jünger. Wir befinden uns in der Grundschule.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7607063?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker