Montagstreff verkauft für den guten Zweck
Die Krippe passt auf den Nachttisch

Metelen -

Der Start der Aktion klappte schon ganz gut: Am Freitag und Samstag verkaufte das Team des Montagstreffs erstmals im Lädchen von Hermeling am Neutor Deko-Artikel – die meisten davon mit weihnachtlichem Bezug. Die rührigen Frauen der Aktionsgruppe machen sich nur Sorgen, dass das Angebot von vielen nicht wahrgenommen wird – dabei lohnt sich der Blick in die Ausstellung auf jeden Fall.

Dienstag, 03.11.2020, 06:00 Uhr
Elisabeth Stauvermann, Rita Hösing und Martha Bußmann
Elisabeth Stauvermann, Rita Hösing und Martha Bußmann Foto: Dorothee Zimmer

Die Eingangstür zum kleinen Lädchen von Hermeling am Neutor steht weit offen. Das noch trübe Tageslicht fällt durch die Schaufensterscheibe, einige in Deko-Artikel eingearbeitete Lichterketten verströmen ein warmes Leuchten. Ob das aber insgesamt ausreicht, um am besten jedem Vorübergehenden anzuzeigen, dass die Frauen der Gruppe Montagstreff hier für einen guten Zweck verkaufen, das bezweifelt Elisabeth Stauvermann ein wenig. Das umfangreiche Angebot an vielen hübschen und liebevoll angefertigten Accessoires für die Advents- und Weihnachtszeit sowie die Abteilung der süßen Sachen wie Piepkuchen, Plätzchen, Liköre und Marmeladen ist in jedem Fall wert, in Augenschein genommen zu werden.

Weil es sich um ein schon jahrelang währendes Herzblut-Projekt der Sprecherin und ihrer acht Mitstreiterinnen handelt, nämlich mit dem Erlös aus dem Verkauf die Kinderkrebshilfe in Münster zu unterstützen, soll nichts dem Zufall überlassen werden. „Ich hol noch schnell einen Spot von zuhause“, will Elisabeth Stauvermann das Maximum an Aufmerksamkeit herausholen. Sie schaut an diesem Morgen kurz vorbei – zum Dienst, bei dem die Frauen sich abwechseln, war sie gemeinsam mit Ulla Feldhaus bereits am Tag zuvor eingeteilt, jetzt versehen ihn Martha Bußmann und Rita Hösing. „Gestern“, freut sich Elisabeth Stauvermann, „waren viele Leute da, und das Beste daran war: Viele haben auch was gekauft.“

Dass es mühsam, wenn nicht gar unmöglich werden würde, im Laufe eines Jahres für den guten Zweck wieder den in den vergangenen Jahren erzielten Erlös von mehr oder weniger rund 10 000 Euro zu erreichen, war frühzeitig abzusehen. „Das sitzt diesmal nicht drin“, glauben Rita Hösing und Martha Bußmann mit hörbarem Bedauern. „Wir stehen fast wieder so da wie am Anfang. Da lag der Betrag bei etwa 3000 Euro.“

Unterschiedliche Lichter und Kerzen leuchten die Bastelarbeiten aus, wie zum Beispiel kleine, winterliche Tannenbäumchen, Engel oder mit Sternenfolie versehenen Flaschen und Gläsern. Vieles besticht durch eine gewisse Schlichtheit, wie es etwa bei der Krippe auf einem kleinen Holzbrettchen als Untergrund und mit Maria, Josef und dem Jesuskind darauf der Fall ist. „Die passt sogar auf einen Nachttisch“, denkt Rita Hösing an einen Standort für Bettlägerige.

Gleich daneben stehen handgearbeitete Krippen aus Holz, die dem Montagstreff zwecks Verkauf gespendet wurden. Martha Bußmann und Rita Hösing sind unter anderem ganz angetan von einer Holzleiste, auf der Rehe und Tannen aus braunem Filz ein schönes Ensemble ergeben. „Und wenn man dann noch eine Lichterkette dazu legt, ergibt das sicher ein stimmungsvolles Bild.“

 

Das Lädchen ist bis zum 28. November jeweils freitags von 14.30 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Am 21. November (Samstag) sowie am 19. Dezember (4. Adventssamstag) verkauft der Montagstreff bei HTG am Nordring unter anderem wieder Brot und Plätzchen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7660198?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker