Es gibt noch keine öffentlichen Ladestationen im Ort
Flotter Strom für Elektromobile fehlt

Metelener -

Während es im Nachbarort Schöppingen bereits fünf öffentlich zugängliche Ladesäulen für Elektroautos gibt, fehlt diese Infrastruktur in Metelen. Die Kommune setzt laut Bürgermeister Gregor Krabbe auf Installationen im halböffentlichen Bereich, etwa vor Unternehmen oder Gaststätten. In Metelen selber soll im kommenden Jahr eine erste Säule installiert werden, am Neubauprojekt Schulstraße. Von Dieter Huge sive Huwe
Donnerstag, 18.03.2021, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 18.03.2021, 06:00 Uhr
Im Nachbarort Schöppingen gibt es bereits fünf Ladestationen für E-Mobile, darunter eine auf einem Parkplatz der Gemeinde und mehrere im halböffentlichen Bereich auf Firmenparkplätzen.
Im Nachbarort Schöppingen gibt es bereits fünf Ladestationen für E-Mobile, darunter eine auf einem Parkplatz der Gemeinde und mehrere im halböffentlichen Bereich auf Firmenparkplätzen. Foto: Dieter Huge sive Huwe
Fahrradfahrer, und hier vor allem die ältere Generation, sind die Pioniere der E-Mobilität. Für sie gibt es im Gemeindegebiet einige Ladestationen, an denen sie ihren elektrisch unterstützten Drahtesel wieder flott machen können, etwa vor dem Rathaus. Autofahrer, die mit E-Mobilen unterwegs sind, schauen allerdings in die Röhre, wenn sie im Ort „auftanken“ wollen. Das ergab eine Nachfrage dieser Zeitung in der Gemeindeverwaltung. Metelens Klimamanagerin Marielle GAttmann ist keine Lademöglichkeit für E-Mobile im Ort bekannt und auch Gregor Krabbe musste passen. Der Bürgermeister berichtete, dass das Thema aber durchaus im Fokus sei.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7871801?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7871801?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker