Metelen
Camp Malta findet nicht statt

Metelen -

Die Metelener Malteser haben ihr Camp Malta auch in diesem Jahr absagen müssen, informierte jetzt Lagerleiter Arndt Kock. Die Vorgaben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hätten eine Durchführung nur unter extrem Einschränkungen erlaubt.

Mittwoch, 24.03.2021, 19:00 Uhr
Bilder wie diese wird es auch in diesem Sommer nicht geben. Das Camp Malta wurde erneut abgesagt.
Bilder wie diese wird es auch in diesem Sommer nicht geben. Das Camp Malta wurde erneut abgesagt. Foto: Nele Scheipers

Das Camp Malta, das in diesem Jahr eigentlich für den Juli geplant war, wird nicht stattfinden. Darüber informierte jetzt Lagerleiter Arndt Kock, und er tat dies mit einem großen Bedauern: „Wir haben uns mit unseren Geschäftsstellen in Münster und in Köln beraten und sind zu dem Schluss gekommen, dass unter den Rahmenbedingungen, die die Corona-Pandemie vorgibt, eine derartige Veranstaltung nicht stattfinden kann.“

Eine Ferienfreizeit mit 120 Kindern plus 30 Betreuern auf einer großen Wiese sei nicht organisierbar. Sicherlich gäbe es Optionen, „doch hätte das Camp Malta dann nichts mehr mit dem zu tun, was wir und auch die Kinder uns vorstellen“, so Kock.

Das Camp fällt wegen Corona nun schon im zweiten Jahr in Folge aus. Ganz früher habe es auch mal zwei Absagen gegeben, niemals jedoch in zwei Folgejahren. Und einmal musste das Lager vorzeitig abgebrochen werden, weil die Wiese zentimeterhoch unter Wasser stand.

Kock setzt darauf, dass das Betreuerteam, das selber regelmäßig Urlaubszeit für das Camp Malta genommen habe, in den nächsten Jahren wieder mit im Boot ist. Für die Kinder wollen die Malteser in Absprache mit der Gemeinde eine Tagesaktion während der Sommerferien organisieren – als kleinen Trost für die ausgefallene Ferienfreizeit in der Metelener Heide.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7883895?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker