Kreis ordnet Stallpflicht für Geflügel an
Spaßprogramm für Hühner im „Homeoffice“

Ochtrup/Metelen -

Für Hühner gilt derzeit aufgrund der Geflügelpest-Gefahr eine Stallpflicht, auch für diejenigen, die sonst im Freiland gehalten werden. Ohne Auslauf kann es schell langweilig werden. Doch die Landwirte haben sich für ihre Tiere etwas ausgedacht. Von Marion Fenner
Samstag, 03.04.2021, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 03.04.2021, 10:00 Uhr
Benjamin Eilert betreibt ein mobiles Hühnermobil und muss die Tiere jetzt im Stall lassen. Foto: Eilert
Benjamin Eilert betreibt ein mobiles Hühnermobil und muss die Tiere jetzt im Stall lassen. Foto: Eilert
Die Geflügelpest ist im Kreis Warendorf und in Münster bereits angekommen. Das Veterinäramt des Kreises Steinfurt hat deshalb vorsorglich angeordnet, dass sämtliches Geflügel unverzüglich in geschlossenen Ställen unterzubringen ist. „Dort, wo das nicht möglich ist, müssen die Tiere mindestens unter einer dichten Abdeckung untergebracht und zu den Seiten so abgesichert werden, dass Wildvögel nicht eindringen können“, heißt es in der offiziellen Anordnung. Ausreichend Platz  Doch was bedeutet das für die Hühner, die tagtäglich raus dürfen, frisches Gras rupfen und die Sonne genießen? Landwirt Benjamin Eilert hält sein Federvieh in Hühnermobilen und gönnt ihnen normalerweise viel Auslauf.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897575?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7897575?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker