Immer wieder wird Unrat abgeladen
Ärger über Müll an Glascontainern

Metelen -

Sie sind ein beinahe schon ständiges Ärgernis, die Glascontainer-Standorte im Gemeindegebiet. Immer wieder stellen hier Unbekannte Kartons voller Altglas ab oder vermüllen die Flächen rund um die Sammelbehälter gar mit Unrat, der auf den Sperrmüll oder in die Restmülltonne gehört. Dem Abfallexperte der Verwaltung, Thomas Krabbe, ist dieses Verhalten von Mitbürgern seit Jahren ein Dorn im Auge.

Dienstag, 13.04.2021, 14:40 Uhr aktualisiert: 15.04.2021, 14:36 Uhr
Glascontainer-Standorte sind immer wieder Anlass für Klagen von Anliegern und Passanten. Unbekannte entsorgten jüngst sogar einen alten Kindersitz am Standort Sportpark Süd.
Glascontainer-Standorte sind immer wieder Anlass für Klagen von Anliegern und Passanten. Unbekannte entsorgten jüngst sogar einen alten Kindersitz am Standort Sportpark Süd. Foto: Dieter Huge sive Huwe

„Altglas“ – die Aufschrift auf den Containern ist eigentlich mehr als deutlich. Aber doch sind die Sammelbehälter immer wieder Anlass für Klagen von Anliegern und Passanten. Denn nicht immer bleibt es bei der unvermeidlichen Geräuschkulisse, wenn gebrauchte Flaschen klirrend am Boden der Container zerschellen. Oftmals finden sich die leer getrunkenen Buddeln auch in der Umgebung der Altglas-Behälter wieder.

„Da leben wir leider schon seit Jahrzehnten mit“, berichtet Thomas Krabbe über ein Problem, das es nicht erst seit gestern gibt. Immer wieder erreichen ihn Beschwerden aus der Bevölkerung über die teils erheblichen Verschmutzungen im Umfeld der Sammelbehälter. Der Fachmann in der Gemeindeverwaltung für den Bereich Abfallentsorgung berichtet: „Seit es die Glascontainer gibt, wird Glas daneben oder darauf gestellt.“

Ein Verhalten, das nicht nur zu Unmut bei Anliegern, sondern auch zu Mehrkosten für alle Bürgerinnen und Bürger führt. Denn in allen Fällen, in denen nicht fachgerecht über die Container entsorgt wird, sind letztlich die Bauhof-Mitarbeiter gefordert, die den Unrat aufräumen müssen. „Die fahren die Standort mindestens einmal in der Woche ab“, berichtete Krabbe über die Routine der Kollegen vom Bauhof. Doch in besonderen Fälle sind Extratouren gefordert. Und die Entsorgung des zusätzlichen Mülls über den Bauhof belastet über die Müllgebühren, die in jedem Jahr neu festgesetzt werden, letztlich alle Metelener Haushalte.

Denn es sind ja nicht allein ein paar Scherben, die an den Standorten anfallen. Erst vor kurzem – der Sperrguttermin war gerade gelaufen – stellte ein Unbekannter einen gebrauchten Kindersitz frech vor den Container am Standort ehemalige Schwimmhalle. Das ist sicherlich eine besondere Dreistigkeit, doch Szenarien, wie die, welche jüngst Everhard J. Drees hinter den Containern an der Heeker Straße fotografierte, sind ebenfalls keine Ausnahme: Dort lagen leere Glasflaschen gleich dutzendweise exakt hinter den Containern – warum auch immer. „So etwas beobachten wir immer wieder“, muss Abfall-Experte Thomas Krabbe konstatieren.

Grundsätzlich, so erläuterte er, gehöre nur Glas in die Container, möglichst nach Farben sortiert. Deckel, so stellte er klar, dürfen auf den Flaschen verbleiben: „Die Recyclingfirmen haben in ihren Sortiermaschinen die Möglichkeit, die Blechbestandteile mittels Magneten herauszufiltern.“ Und auch Kunststoffdeckel würden im Rahmen des Recyclingprozesses, bei dem die gebrauchten Flaschen in feinste Bestandteile zerkleinert werden, durch Gebläse aus der Masse entfernt.

Probleme hätten die Glasschmelzen hingegen mit Gläsern, die eine andere Zusammensetzung haben als das übliche Flaschenglas. Omas alte Römergläser gehören deshalb nicht in die Glascontainer. Und auch Steingutflaschen – teils noch für die Schnaps-Abfüllung in Gebrauch, haben im Container nichts zu suchen.

Flaschen, die nicht durch die Einwurflöcher passen, müssten per Hausmüll entsorgt werden, so Krabbe. Flachglas, etwa von zerborstenen Scheiben, gehört ebenso nicht in die Container. Und auch nicht auf selbige. Krabbe: „Die Fahrer heben diese beim Beladen mit dem Kran des Lkw an. Alles, was obenauf steht, fällt runter.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7914165?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker