Bewährungsstrafe für Metelener
Ohne Führerschein von Radarfalle geblitzt

Metelen -

Zu einer Bewährungsstrafe verurteilte das Amtsgericht Steinfurt jetzt einen Metelener, der ohne gültigen Führerschein unterwegs war. Allerdings konnte ihm von den zwei angeklagten Vergehen nur eines zweifelsfrei nachgewiesen werden – durch die Aufnahme einer Radarfalle. Im anderen Fall ließ die Ähnlichkeit zum Cousin des Angeklagten Zweifel darüber aufkommen, wer hinter dem Lenkrad saß.

Freitag, 23.04.2021, 06:00 Uhr
Vor Gericht musst sich jetzt ein 28-jähriger Metelener verantworten
Vor Gericht musst sich jetzt ein 28-jähriger Metelener verantworten Foto: Jürgen Peperhowe

Mit einer zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe und einem Freispruch endete jetzt ein Strafverfahren gegen einen 28 Jahre alten Mann aus Metelen vor dem Amtsgericht Steinfurt. Ihm war vorgeworfen worden, an zwei Tagen ein Fahrzeug geführt zu haben, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein.

Die erste Fahrt soll sich am 5. April des vergangenen Jahres auf dem Welbergener Damm ereignet haben. In seiner Einlassung widersprach der Angeklagte den Ausführungen der Staatsanwältin und schilderte das Geschehen dieses Tages aus seiner Sicht. An besagtem Sonntag habe er die Nachricht bekommen, dass sein Vater bei einem Unfall in der Nähe des Bahnhofs Metelen-Land verletzt worden sei. Er habe Verwandte informiert und sei mit seiner Schwester und seiner Mutter zum Unfallort gefahren. Ein Cousin sei ebenfalls an der Unfallstelle eingetroffen.

Nachdem er einige Formalien mit der Polizei und dem Rettungsdienst, der den Vater ins Mathias-Spital nach Rheine transportiert hatte, geklärt habe, sei seine Schwester mit ihm und seiner Mutter ebenfalls nach Rheine gefahren, führte der Angeklagte aus. Sein Cousin sei mit seinem eigenen Wagen nach Hause an den Schreiber Esch gefahren.

Zwei Zeuginnen erklärten hingegen in ihren Aussagen, dass sie an dem besagten Tag den Angeklagten auf dem Welbergener Damm am Steuer des Autos gesehen hätten.

Da sie wussten, dass der Angeklagte keinen Führerschein besaß, folgten sie dem Auto. Gegenüber dem Wohnhaus hätten sie gesehen, wie er vom Auto in seine Wohnung gegangen sei. Allerdings konnten beide nicht mit allerletzter Sicherheit sagen, ob der Angeklagte oder sein Cousin am Steuer gesessen habe. „Ich bin zu 95 Prozent sicher, dass es sich um den Angeklagten handelt“, sagte eine der Zeuginnen aus.

Die Richterin bat den Angeklagten und seinen Cousin, der als Zeuge anwesend war, sich ohne Gesichtsmaske nebeneinander zu stellen. Die Ähnlichkeit der beiden in Gesichtsausdruck, Statur, Alter, Frisur und Bart war für alle Verfahrensbeteiligten erstaunlich.

Eine weitere Fahrt ohne Führerschein im Juni 2020 auf der B 70 in Höhe Metelen gab der 28-Jährige ohne Umschweife zu. Ein Leugnen hätte allerdings auch nichts genutzt, denn wegen zu schnellen Fahrens wurde er geblitzt und sei auf dem Foto eindeutig zu erkennen, so die Richterin.

Er habe seinen kranken Vater zu einer Untersuchung im Ahauser Krankenhaus begleitet, so die Einlassung des Angeklagten. Auf der Rückfahrt sei seinem Vater übel geworden, deshalb habe er das Auto nach Hause gefahren.

Einen Verwandten um Hilfe zu bitten oder einen Rettungswagen zu rufen, sei ihm in dieser Situation nicht in den Sinn gekommen. „Verständlich, aber keine Rechtfertigung“, bewertete die Richterin das Fehlverhalten. Angesichts mehrerer einschlägiger Vorstrafen und einer hohen Rückfallgeschwindigkeit sei das Fahren ohne Führerschein nicht entschuldbar.

Das Gericht sprach den Angeklagten von der ersten Tat frei. Für die zweite Tat wurde er zu einer Freiheitsstrafe von zwei Monaten verurteilt, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt ist. Außerdem darf ihm in den nächsten acht Monaten keine Fahrerlaubnis ausgestellt werden, da er sich zum Führen eines Kraftfahrzeugs als ungeeignet erwiesen habe. Als weitere Auflage wurde ihm aufgetragen, 80 Stunden gemeinnützige Arbeit abzuleisten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7930196?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686835%2F
Nachrichten-Ticker