So., 18.11.2018

Antonin Dvořáks Requiem in der Mutterhauskirche Totenmesse verströmt österliche Freude

Michael Schmutte mit seinen Chören, der Nordwestdeutschen Philharmonie und den Solisten Catalina Bertucci (Sopran), Sophie Harmsen (Alt), Daniel Johannsen (Tenor) und Falko Hönisch (Bass).

Münster - Bevor das Requiem von Antonin Dvořák erklang, wünschte sich Hans-Rudolf Gehrmann, Gemeindepfarrer von St. Mauritz, man möge die Totenmesse auch „mit einem Schuss österlicher Freude“ hören. Der Wunsch nach ewiger Ruhe für die Verstorbenen reiche ihm nicht aus. Und tatsächlich: Das schöne und selten gespielte Werk entsprach in weiten Teilen diesem Wunsch. Von Arndt Zinkant

So., 18.11.2018

Das Mensch-Musik-Festival „peace pieces“ in der Musikhochschule Versöhnungstöne vor Mondenschein

Laura Albert (Sopran) und Danijel Tropcic (Tenor) stürzten sich duettierend in eine Expedition durch die Schmerzens- und Seligkeitsgeschichten der Liebe.

Münster - In der „Ouvertüre solennelle 1812“ lässt Peter Tschaikowsky die „Marseillaise“ gegen die Zarenhymne antreten, beide stehen an der Spitze eines musikalischen Schlachttableaus, das mit obligatem Kanonendonner den historischen Sieg Russlands über Napoleon feiert. Tschaikowsky allerdings haderte mit ihrer patriotischen Cholerik: „Sie besitzt keinen künstlerischen Wert“, so sein Fazit. Von Günter Moseler


So., 18.11.2018

„Ur-Ruhr“ vom Theaitetos-Trio Schicht im Schacht

Das Theaitetos-Trio malocht musizierend in Quartett-Stärke.

Münster - Eine Kabeltrommel quietscht ein Duett mit einem Gebläsepropeller. Diese Welt scheint verlassen, menschenleer, nur noch erfüllt von Geräuschen einer sich selbst überantworteten Maschinerie. Ist es ein Lied vom Tod, das hier gespielt wird? Oder eine Auftakt? Von Wolfgang A. Müller


So., 18.11.2018

Ausstellung „Blickpunkte“ Mit der Note des Besonderen

Rege Geschäftigkeit herrscht inmitten von Goldschmiedearbeiten, Keramiken, Textilien, Glas und Druckkreationen.

Münster - „Ist das eigentlich spülmaschinenfest?“ fragt ein Besucher, der bei Maria Pohlkemper gerade zwei Keramiken erworben hat. Das sind die leicht transparenten, vasenähnlichen Objekte aus Knochenporzellan allemal, auch wenn sie überaus fragil wirken. Die Aussteller der „Blickpunkte“ auf Haus Kump verstehen sich nicht nur auf ihre Kunst, sondern auch auf ihr Handwerk. Von Wolfgang A. Müller


So., 18.11.2018

Besuch in Münster Peer Steinbrück und die SPD: Die da und wir

Gut gelaunt, bissig und kritisch: Peer Steinbrück am Freitag in Münster-Kinderhaus.

Münster - Vor ein paar Jahren stand Peer Steinbrück noch ganz vorne, hielt die großen Reden im Rampenlicht, er wollte gar Kanzler werden. Heute sitzt der fast 72-Jährige, bildlich gesprochen, im Dunkel der letzten Reihe, kommentiert ununterbrochen brabbelnd die da vorne und ruft nur manchmal laut dazwischen. „Das Elend der Sozialdemokratie: Anmerkungen eines Genossen“ heißt sein aktuelles Buch. Von Gunnar A. Pier


So., 18.11.2018

Sie spielen um ihr Leben Komödie „Sein oder Nichtsein“ feiert umjubelte Premiere im Großen Haus

Die polnische Schauspieltruppe (v.l.: Christian Bo Salle, Sandra Schreiber, Ilja Harjes, Isa Weiß, Christoph Rinke) tritt kostümiert bei einer Gestapo-Gala auf, um diesen Anlass zur Flucht zu nutzen. SS-Gruppenführer Erhard (Gerhard Mohr) fällt auf die Camouflage herein.

Münster - Es sind nicht die knalligen Momente des Stücks, die beim Publikum den nachhaltigsten Eindruck hinterlassen. Eher die stillen, nachdenklichen Sätze wie die Shakespeare-Zitate des jungen Juden Grünberg (Niklas Marx), der gegen Ende sein Menschsein und seine Menschenrechte auf einer grotesken Gala der Gestapo ins Gedächtnis ruft. Von Johannes Loy


So., 18.11.2018

Tänzeln über Gräbern Uraufführung „Tot sind wir nicht“ von Svenja Viola Bungarten

Eigentlich wollten die beiden älteren Damen (v. l. Carola von Seckendorff und Regine Andratschke) nach Okinawa ...

Münster - „Der Tod ist wie ein kalifornischer Schweinswal“, sagt der dynamische junge Bestatter, „man hatte ihn sich irgendwie größer vorgestellt.“ Jason Nico Nagel will, im Gegensatz zu seinem Onkel Piotr, den Job modern gestalten, will auf den Friedhofszwang verzichten. Deshalb kommt ihm die Witwe Ute K. gerade recht, die ihren verstorbenen Willi gern in den Sphären seines Lieblingsfilms „Free Willy“ bestatten würde. Von Harald Suerland


So., 18.11.2018

Natalia Wörner: Routine Es hätte etwas mehr sein dürfen

Natalia Wörner las auf Einladung von Weverinck.

Münster - Am Ende überwog die Enttäuschung: über eine Natalia Wörner, die dem erwartungsfrohen Publikum im ausverkauften Kleinen Haus nichts weiter bot als, nun ja, Dienst nach Vorschrift. Von Hans Lüttmann


So., 18.11.2018

Kultur Abba-Sound und glitzernde Anzüge bringen frühere Jahrzehnte zurück

Venera Jakupov (Anni-Frid) und Julie Hall (Agnetha) lieferten Abba-Gesang vom Feinsten.

Münster - Discokugel, Glitzerfummel, Plateauschuhe und reichlich gute Musik: Für fast drei Stunden tauchte das Publikum im Congress-Saal der Halle Münsterland mit der Musik der schwedischen Kultband ABBA am Freitagabend tief in die 80er Jahre ein. Von unserem MitarbeiterMarkus Möhl


So., 18.11.2018

Samsung Galaxy S6 als Beute Trio überfällt junge Frau

 

Münster - Drei Männer haben am frühen Samstagmorgen eine 20-Jährige am Albersloher Weg überfallen. Ihre Beute: ein Smartphone. Die Polizei sucht nun Zeugen.


So., 18.11.2018

Autoscheibe nicht freigekratzt Radfahrerin schwer verletzt

 

Münster-Gievenbeck - Eine 22-jährige Radfahrerin ist am Samstagmorgen in Gievenbeck von einer Autofahrerin übersehen worden, weil diese ihre Frontscheibe nicht vollständig freigekratzt hatte. Die junge Frau wurde schwer verletzt.


So., 18.11.2018

Pro und Contra Ist die Ablehnung einer Baumschutzsatzung richtig?

Pro und Contra: Ist die Ablehnung einer Baumschutzsatzung richtig?

Münster - In Münster wird darauf verzichtet, eine Baumschutzsatzung einzuführen. Ist das richtig? In unserer Redaktion gehen die Meinungen auseinander. Von Klaus Baumeister und Karin Völker


So., 18.11.2018

Arbeitsüberlastung am Uniklinikum Pflege ohne Arbeitsmarkt

Thomas van den Hooven ist Pflegedirektor am Universitätsklinikum Münster

Münster - Am Uniklinikum Münster gab es von Beschäftigten im vergangenen Jahr so viele Überlastungsanzeigen beim Personalrat wie nie. Pflegedirektor Thomas van den Hooven erklärt im Interview, wie es dazu kommt – und was unternommen wird, um die Arbeitsbelastung in den Griff zu bekommen.


So., 18.11.2018

Landjugend feiert am 24. November Beim Bullenball geht was

In der Großen Halle legt DJ Michael Great aktuelle Partyhits und Clubsounds auf.

Münster - Wenn die Landjugend feiert, dann geht nicht nur auf der Tanzfläche die Post ab. Neben drei großen Areas, die von Clubsounds bis Schlager für jeden Musikgeschmack etwas bereithalten, wird es am 24. November beim Bullenball in der Halle Münsterland auch eine Flirtbörse geben.


So., 18.11.2018

Modellprojekt Stadt will Funklöcher stopfen

Die Stadt  will den Kampf gegen Funklöcher aufnehmen.

Münster - Geht es nach der Stadt, dann soll es in Münster schon bald keine Funklöcher mehr geben. Zusammen mit den Münsterland-Kreisen hofft sie nun, an einem Modellprojekt teilnehmen zu können. Von Martin Kalitschke


Sa., 17.11.2018

Jugendprinzenpaar wurde proklamiert 1000 Narren feiern Karnevalsauftakt auf dem Prinzipalmarkt

Jugendprinzenpaar wurde proklamiert: 1000 Narren feiern Karnevalsauftakt auf dem Prinzipalmarkt

Münster - Fröhlich und ausgelassen feierten am frühen Samstagnachmittag rund 1000 Narren den Auftakt der Karnevals-Session auf dem Prinzipalmarkt vor dem Rathaus. Zunächst übernahm das Jugendprinzenpaar - in Abwesenheit von Prinz Leo - die närrische Macht in der Stadt. Von Helmut Etzkorn


Sa., 17.11.2018

Haushaltsantrag Der Integrationsrat hofft auf höhere Zuschüsse

Dr. Ömer Yavuz (l.) vom Integrationsrat hofft, dass dem Haushaltsantrag des Gremiums stattgegeben wird.

Münster - Der Integrationsrat hätte gerne mehr Geld zur Verfügung. Außerdem bittet er in einem Haushaltsantrag die Stadtverwaltung, eine zusätzliche halbe Stelle für das Gremium einzurichten. Von Martin Kalitschke


Sa., 17.11.2018

Hornist ohne Arme „Ich fand diesen Klang so schön“

Felix Klieser bedient die Hornventile mit den Zehen. Das Horn ist an einem Gestell befestigt.

Münster - Felix Klieser ist ohne Arme geboren. Das hat ihn nicht daran gehindert, einer der gefragtesten Horn-Solisten zu werden. Im Interview spricht der Musiker über seine Passion, das Kiekser-Risiko und seine neue Aufgabe in Münster. Von Harald Suerland


Sa., 17.11.2018

Kommentar Karnevalssessions-Start ohne Prinz: Münster freut sich auf Leo im neuen Jahr

Prinz Leo (l.) und Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (M.) beim Antrittsbesuch des Karnevalsprinzen im Rathaus am 11. November.

Münster - Der designierte Prinz Leo ist nicht dabei, wenn die Karnevalisten in Münster am Samstag in die neue Session starten. Natürlich ist es die richtige Entscheidung, sämtliche Termine mit dem Prinzen bis zum Jahresende abzusagen, nachdem seine Mutter ausgerechnet am 11. 11. überraschend gestorben war. Ein Kommentar. Von Ralf Repöhler


Sa., 17.11.2018

Olympia Skateboard-Legende Titus Dittmann moniert Dopingkontrollen

Skateboard-Pionier Titus Dittmann. 

Münster/Berlin - Der deutsche Skateboard-Pionier Titus Dittmann (69) hat in einem Interview die Dopingkontrollen in seiner Sportart kritisiert. Skateboarden gehört 2020 in Tokio erstmals zum Programm der Olympischen Spiele, entsprechend müssen sich die Athleten an die Antidoping-Regeln halten.  Von dpa


Sa., 17.11.2018

Münsteraner Martin Schiller unterlegen Wahl: Essener Reil auf AfD-Listenplatz zwei für die Europawahl

Guido Reil spricht bei der Europawahlversammlung der Alternative für Deutschland (AfD).

Magdeburg/Münster - Der Essener AfD-Politiker Guido Reil ist auf den zweiten Listenplatz seiner Partei für die Wahl zum Europaparlament im kommenden Jahr bestimmt worden. Reil setzte sich am Freitag in Magdeburg in einer Stichwahl mit 273 Stimmen gegen Martin Schiller vom AfD-Kreisverband Münster durch. Schiller erhielt 219 Stimmen. Von dpa


Sa., 17.11.2018

Sportfunktionär zu Gast bei Unternehmern Steilvorlage für BVB-Geschäftsführer Cramer

Franz-Josef Holzenkamp (r.), Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Unternehmer kleiner und mittlerer Betriebe, begrüßte Carsten Cramer, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, zur Mitgliederversammlung.

Münster - Carsten Cramer lockte die Mitglieder der Interessengemeinschaft der Unternehmer kleiner und mittlerer Betriebe zur Versammlung. Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund berichtete über die Markenführung des BVB. Von Gabriele Hillmoth


1 - 25 von 10394 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung