Mo., 31.12.2018

Auf der Suche nach Stille Unterwegs zu Orten innerer Einkehr

Zur Ruhe kommenkönnen Besucher des Gartens am Kapuzinerkloster in Münster in naturnaher Umgebung. Diese Bank steht an der Rückseite des Kruzifixes, das sich abseits des Weges in einem Wäldchen befindet. Ellen Bultmann

Münster/Senden - Sehr willkommen und sogar heilsam ist die Stille gerade dann, wenn um uns herum geschäftiger Trubel herrscht. Doch wo lässt sich eine ruhige Oase finden? Die Suche nach der Stille führte an mögliche Orte der Einkehr mitten in der Stadt – aber auch hinaus ins Grüne. Von Ellen Bultmann

Mo., 31.12.2018

Arndt Zinkant blickt zurück Das Jahr 2018 in Karikaturen

 Alle Jahre wieder die Stadionfrage: Auch 2018 gibt es viele Enttäuschungen für die Preußen – dann gibt es doch noch frohe Kunde. Die Stadt will Millionen in den Standort Hammer Straße stecken.

Münster - Wer sich die bestimmenden Themen des Jahres in Münster zu Gemüte führen möchte, der muss entweder viel lesen, oder kann sich die Karikaturen von Arndt Zinkant anschauen. Wie gut seine Karikaturen sind, zeigt sich nicht zuletzt daran, wie schwer uns in jedem Jahr die Auswahl fällt – gleichwohl: wir haben sie getroffen. Von Björn Meyer


Mo., 31.12.2018

Hochbegabte treffen sich IQ-Test liefert handfeste Zahlen

Newton Thevatas (l.) und Heinz Drewer warten gespannt auf den Beginn des IQ-Tests.

Münster - 325 hochbegabte Menschen treffen sich zum Jahreswechsel in Münster. Sie gehören dem Verein „Mensa e.V.“ an. Dieser bot auch die Chance, vor Ort einen IQ-Test zu machen. Von Benjamin Scholz


Mo., 31.12.2018

Machbarkeitsstudie Leiser Abschied vom Energiepark am Hessenweg

Am Hessenweg wird es keinen Energiepark geben.

Münster - Die geplante Errichtung eines Energieparks im Industriegebiet am Hessenweg ist vom Tisch. Eine Machbarkeitsstudie blieb ohne Ergebnis. Von Klaus Baumeister


So., 30.12.2018

Jahresrückblick in Bildern Das war das Jahr 2018 in Münster

Jahresrückblick in Bildern: Das war das Jahr 2018 in Münster

Münster - Ein bewegendes Jahr neigt sich dem Ende zu: Nicht nur die Amokfahrt am Platz vor dem Kiepenkerl, der 101. Katholikentag oder die Debatte um das Preußenstadion prägten das Jahr 2018 - viele weitere Themen beschäftigten die Münsteraner. Ein Rückblick in Bildern. 


So., 30.12.2018

Peter Salmann blickt auf ein spannendes Verleger-Leben zurück „Ins kalte Wasser gesprungen“

Verleger Peter Salmann hat sein Leben niedergeschrieben: für seine Familie, für Wegbegleiter für Leser spannender Lebensgeschichten. Der vieldeutige Titel lautet: „Petrus, der Fehlbare“.

Münster/Warendorf - Wenn Peter Salmann, der langjährige Verleger des Schnell-Verlages Warendorf, auf sein Leben zurückblickt, dann schaut er zugleich – wie andere Menschen auch – auf das Ambivalente, das Doppeldeutige, vielleicht auch Widersprüchliche. Zwei Jahre hat er als Privatier nachgedacht, zurückgeblickt, gewichtet und geschrieben. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy


So., 30.12.2018

Jugendorchester Havixbeck und Sandmalerin in St. Stephanus Von der Krippe in die Antarktis

Das Jugendorchester Havixbeck und die Sandmalerin Elena Handel in der Stephanuskirche.

Münster - Bis weit über das Münsterland hinaus genießt das Jugendorchester Havixbeck einen hervorragenden Ruf. Pastor Thomas Laufmöller hieß am Freitagabend Publikum, die Solisten Merle Fuchs (Harfe) und Julia Henrichmann (Klarinette), Sandmalerin Elena Handel, und das große Ensemble unter der bewährten Leitung von Rainer Becker in der St. Stephanuskirche in Aaseestadt willkommen. Von Ulrich Coppel


So., 30.12.2018

Festliches Konzert in St. Lamberti Weihnachtsfreudein feinen Klängen

Der Kammerchor St. Lamberti unter Alexander Toepper

Münster - Wunderschöne Chor- und Orgelmusik erlebten die Zuhörer am Samstagabend im Weihnachtskonzert des Kammerchors St. Lamberti. Traditionelle Weihnachtslieder und frühbarocke Werke zeichneten das biblische Geschehen klangvoll nach. Von Brigitte Heeke


So., 30.12.2018

Reiner Kröhnert eröffnet Kabarett-Reihe Von Merz bis Merkel

Reiner Kröhnert mimt Angela Merkel. Das würde sogar ohne Perücke funktionieren.

Münster - „Ich bin wieder da“, verkündet ein Mann und zückt einen Bierdeckel. Auch ohne diese Requisite wird klar, wen Reiner Kröhnert, die Stirn kunstvoll in Falten gelegt, da auf die Bühne zaubert: Friedrich Merz. Für sein „Großes Parodistenkino“ im Bennohaus kommt der Parodist mit wenig aus und schöpft doch aus dem Vollen: seiner immensen mimischen Begabung. Von Wolfgang A. Müller


So., 30.12.2018

Im Kleinen Haus wird gehörig mit Klang experimentiert Techno-Party beim Jazzfestival

„Tubax“ sorgt am Samstag für besonders tiefe Töne im Kleinen Haus.

Münster - Beim Internationalen Jazzfestival (4. bis 6. Januar) spielt bei den Konzerten im Kleinen Haus des Theaters ein deutsch-portugiesisches Doppel auf. Außergewöhnliche Klänge mit viel Blech sind zu entdecken, dazu Techno und Musik, die man auch Geräusch nennen könnte.


So., 30.12.2018

Lust an der Provokation Nachtwei erinnert sich an Studentenbewegung

Lust an der Provokation: Nachtwei erinnert sich an Studentenbewegung

Münster - Das Jahr 1968 steht für die Zeit des Aufbruchs und der Revolte, die vor 50 Jahren von den Studenten ausging. Winfried Nachtwei, ehemaliger münsterischer Bundestagsabgeordneter der Grünen, hat diese Zeit als Student in Münster erlebt. Von Karin Völker


So., 30.12.2018

Fahrerflucht Mit 1,58 Promille gegen eine Mauer geprallt

Fahrerflucht: Mit 1,58 Promille gegen eine Mauer geprallt

Münster - Mit 1,58 Promille ist am Freitagabend gegen 23.30 Uhr ein betrunkener Autofahrer an der Dachsleite gegen eine Mauer geprallt und anschließend geflüchtet.


So., 30.12.2018

Infoveranstaltung Bewerbung um Titel Fairtrade-Hauptstadt

Der Weg zur „Hauptstadt des fairen Handels“ beginnt in den Stadtteilen. Davon sind in Hiltrup (v.l.) Dieter Tüns und Susanne Rietkötter (Stadtverwaltung), Linus Weistropp (Stadtteiloffensive) und Michael Radau (Fairtrade-Steuerungsgruppe) überzeugt.

Münster - Münster will es wissen: Die Stadt bewirbt sich für 2021 um den Titel „Hauptstadt des fairen Handels“. Um im Wettbewerb der Kommunen die Chancen zu erhöhen, muss noch einiges auf den Weg gebracht werden.


Sa., 29.12.2018

Pro & Contra Soll Silvester-Feuerwerk in Innenstädten verboten werden?

Pro & Contra: Soll Silvester-Feuerwerk in Innenstädten verboten werden?

Münster - Bunt und laut: Das neue Jahr wird traditionell mit farbenfrohen Raketen und ohrenbetäubenden Böllern eingeletiet. Doch immer mehr Städte schränken das Zünden von Feuerwerk ein. Verbotswahn – oder eine richtige Entscheidung? Von Martin Kalitschke und Karin Höller


Sa., 29.12.2018

Große Pläne für den Mühlenhof Ein „regionaler Leuchtturm“

Große Pläne für den Mühlenhof: Ein „regionaler Leuchtturm“

Münster - Das Mühlenhof-Freilichtmuseum am Aasee soll bis 2022 zu einem „regionalen Leuchtturm“ aufgewertet werden. Baas Dr. Markus Johow hat ein ehrgeiziges Sanierungspaket geschnürt und will das beliebte Ausflugsziel „zukunftssicher“ machen. Von Helmut P. Etzkorn


Sa., 29.12.2018

Party-Tipps zu Silvester Von Gala-Dinner bis Gratis-Rockparty

 

Münster - Einige planen weit im Voraus, wie sie den Jahreswechsel verbringen, andere entscheiden kurz vor knapp. Für die Kurzentschlossenen haben wir eine Auswahl an Party-Optionen für die Silvesternacht zusammengestellt. Von Pjer Biederstädt


Sa., 29.12.2018

Daniel Meyer bei „Bares für Rares“ Vom Trödelhändler zum TV-Promi

Daniel Meyer betreibt ein Auktionshaus an der Hörsterstraße. Zudem ist er regelmäßig bei „Bares für Rares“ zu sehen. Hier hat er auch die Löwen-Skulptur ersteigert.

Münster - Seit fünf Jahren ist der münsterische Antiquitätenhändler Daniel Meyer bei „Bares für Rares“ dabei. Im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet er unter anderem, was aus einer 25.000 Euro teuren Goldmünze wurde, die er im Fernsehen ersteigert hatte. Von Martin Kalitschke


Sa., 29.12.2018

Internet-Umfrage zur Stadtentwicklung Das denken die Münsteraner über ihre Stadt

Dieses Foto war das Erkennungszeichen der 25-Jahre-Serie zur Entwicklung Münsters seit dem Stadtjubiläum 1993. Auf dieser Seite präsentieren wir nun die Ergebnisse einer Umfrage dazu.

Münster - „25 Jahre und 25 Fragen“, unter diesem Titel lief vom 5. September bis zum 18. Dezember eine Fragebogenaktion unserer Zeitung im Internet. Dabei wurden insgesamt 93.814 Antworten gesammelt. Anlass war die Dienstags-Serie zur Entwicklung Münsters seit dem Stadtjubiläum 1993. Passend zum Thema jeder der 25 Sonderseiten wurde eine Frage gestellt. Nun präsentieren wir die Ergebnisse. Von Klaus Baumeister


Sa., 29.12.2018

Robert Nippoldt zeigt seine Kultshow „Ein rätselhafter Schimmer“ im Theater Vom Bühnenboden ins Große Haus

Original und Fälschung: Robert Nippoldt (vorne) mit dem Trio Größenwahn und seinen Konterfeis im Theater Münster (von oben: Pianist Christian Manchen, Sängerin Lotta Stein und Bassist Christoph Kopp) .

Münster - Zwei Männer mit Schiebermütze, Charlestonhose und Al-Capone-Schuh kämpfen sich durch das Treppenhaus des Stadttheaters. Sie tragen ein sehr langes Bild, das einen „Amüsiertempel“ im Berlin der Zwanziger Jahre zeigt, die Treppen hoch – als Teil der neuen Ausstellung des münsterischen Buchkünstlers und Zeichners Robert Nippoldt. Von Peter Sauer


Fr., 28.12.2018

Die Teegedichtschale des chinesischen Kaisers Chien-lung Und summt unendlich beschwingt

Diese Schale erinnert an einen meditativ heiteren Moment im Leben des berühmten chinesischen Kaisers Chien-lung, den er in seiner Filz-Hütte erleben durfte.

Münster - Frankreich kennt „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. und Deutschland „August den Starken“. Aber was sind solche Herrscher gegen Chien-lung. Von Gerhard H. Kock


Fr., 28.12.2018

Holiday on Ice feiert Premiere Traumhafter Eiskunstlauf trifft atemberaubende Akrobatik

In eindruckvollen Kostümen sausten die Eistänzer über die Bühne – zunächst im farbenfroh inszenierten Inselreich Atlantis über der Erde und dann in den Tiefen des Ozeans.

Münster - Rund 2100 Zuschauer ließen sich bei der Premiere der neuen Show Atlantis in das sagenumwobene versunkene Inselreich entführen. Mitreißende Tanzszenen auf Kufen, spektakuläre Kostüme und grandiose Lichteffekte begeisterten bei diesem Spektakel. Von Karin Höller


Fr., 28.12.2018

Bleigießen an Silvester „Nichts für Kleinkinder, Schwangere und Stillende“

Bleigießen an Silvester: „Nichts für Kleinkinder, Schwangere und Stillende“

Münster - Silvester rückt näher – da ziehen viele los und holen sich Sets zum Bleigießen, um die Zukunft für das neue Jahr vorherzusagen. Was Blei mit unserer Gesundheit anstellt, erklärt Prof. Dr. Thomas Schupp im Interview.


11951 - 11975 von 23017 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland