Di., 10.04.2018

Kiepenkerlviertel Bedrückende Stimmung am ersten Arbeitstag danach

Gemischte Gefühle hat Dr. Rainer Zirbeck bei seiner Kaffeepause vor einem Café am Drubbel.

Münster - Der erste Arbeitstag nach der Amokfahrt in Münster: Die Stimmung ist bedrückend und mulmig. Einige Geschäfte bleiben am Montag zu. An Alltag ist im Kiepenkerlviertel nicht zu denken. Von Gabriele Hillmoth


Di., 10.04.2018

Finanzierung nicht gesichert Nachtflohmarkt steht auf der Kippe

Es ist noch nicht sicher, ob der Nachtflohmarkt auf der Promenade weiter stattfinden kann.

Münster - Der Nachtflohmarkt in diesem Jahr steht auf der Kippe. Es fehlen aktuelle 25.000 Euro für die Durchführung des Trödelmarkts. Von Dirk Anger


Mo., 09.04.2018

Newsticker Polizei-Ermittlungen: Klare Suizidabsicht des Täters

Newsticker: Polizei-Ermittlungen: Klare Suizidabsicht des Täters

Münster - Nach der Amokfahrt in Münster mit drei Toten und vielen Verletzten ist die Aufarbeitung der schrecklichen Tat weiter im vollen Gange. Die Chronologie der Ereignisse.


Mo., 09.04.2018

Philosophikum eröffnet „Ein optisches Juwel für die Stadt“

Schlüsselübergabe für das Philosophikum (v.l.): Uni-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels, Prof. Dr. Reinold Schmücker (Philosophisches Seminar), Isabella Oppenberg und Markus Vieth vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) sowie Uni-Kanzler Matthias Schwarte.

Münster - Das Philosophikum der Universität Münster ist eröffnet worden. 17,6 Millionen Euro hat der prächtige Bau in Sichtweite des Domplatzes gekostet. Er ist auch die Heimat der Studiobühne der Universität. Von Martin Kalitschke


Mo., 09.04.2018

Experten-Warnung Nach Amokfahrt: Angst vor falschen Rückschlüssen

Ulrich Hohenbrink vom Förderkreis Sozialpsychiatrie

Münster - Dass der Amokfahrer von Münster ein möglicherweise psychisch kranker Mensch gewesen ist, sehen Betreuer mit Sorge. Sie warnen vor falschen Rückschlüssen und sorgen sich um die Integration dieses Personenkreises. Von Dirk Anger


Mo., 09.04.2018

Über 500 neue Plätze für Flüchtlinge Vier Heime in Neubaugebieten

Über 500 neue Plätze für Flüchtlinge: Vier Heime in Neubaugebieten

Münster - Die Stadt plant weitere neun dauerhafte Einrichtungen für Flüchtlinge mit insgesamt über 500 Plätzen. Zugleich kommen seit dem Jahreswechsel wieder mehr Flüchtlinge nach Münster. Von Dirk Anger


Mo., 09.04.2018

Baustelle Kanalstraße ist einspurig

Baustellenampel regeln jetzt bis Juni den Verkehr auf der Kanalstraße. Die Stadtwerke verlegen dort Versorgungsleitungen, dann rückt das Tiefbauamt an und errichtet ein Pumpwerk.

Münster - Ausgerechnet am Tag nach den Osterferien richtet die Münster-Netz GmbH, eine Tochter der Stadtwerke, auf der vielbefahrenen Kanalstraße eine Baustelle ein. Von Gabriele Hillmoth


Mo., 09.04.2018

Amokfahrt in Münster Die letzten Wege des Täters

Immer mehr Kerzen und Blumen erinnern an die Opfer der Amokfahrt durch Münsters Altstadt.

Münster - Zwei Tage nach der Amokfahrt in Münsters Altstadt kommen immer mehr Details ans Licht: Der spätere Täter – Jens Alexander R. aus Münster – hatte mehrfach schriftlich und persönlich Kontakt zum sozialpsychia­trischen Dienst der Stadt Münster. Von Ralf Repöhler, Frank Polke und Wolfgang Kleideiter


Mo., 09.04.2018

Amokfahrt in Münster Tag zwei nach der Bluttat steht im Zeichen der Aufklärung

Amokfahrt in Münster: Tag zwei nach der Bluttat steht im Zeichen der Aufklärung

Münster - (Aktualisiert: 19 Uhr) Der zweite Tag nach der Amokfahrt in Münster mit insgesamt drei Toten fördert weitere Details zu Tage. Unter anderem gibt es neue Informationen zu dem getöteten Mann aus Ahaus und zum Motiv des Täters. Der Tag in der Zusammenfassung. 


Mo., 09.04.2018

Theater en face zeigte „Dissidentia“ in der neuen Studiobühne Der fremde Blick

Marion Bertling und Vivien Hecht (v.l.)

Münster - „Wir machen Ihren Möbeln Beine“, wirbt ein Umzugsunternehmen auf einem Handzettel. Erst amüsiert sich die blonde Frau, die in der Studiobühne von ihrem Innenleben erzählt, über diesen Slogan. Sie stellt sich vor, wie das Mobiliar munter in der Gegend herumläuft. Von Wolfgang A. Müller


Mo., 09.04.2018

„Feuerland“ im Pumpenhaus Das Vergessen ist voller Erinnerung

Das Tat Sachen Theater erzählt die Geschichte Chiles.

Münster - Das Leben im Einklang mit der Natur braucht keine Scheinwerfer. Im Halbdunkel sitzen die Schauspielerinnen auf der Bühne des Pumpenhauses und beschwören eine Zeit, als die Küste Patagoniens noch den Ureinwohnern gehörte. Von Helmut Jasny


Mo., 09.04.2018

Nach Amokfahrt Polizei klärt Personenkontrolle in Münster auf

Nach Amokfahrt: Polizei klärt Personenkontrolle in Münster auf

Münster - Die Polizei in Münster hat die Hintergründe einer Personenkontrolle nach der Amokfahrt im Stadtzentrum aufgeklärt, die in den sozialen Netzwerken für Spekulationen gesorgt hatte.  Von Stefan Werding


Mo., 09.04.2018

Trauma-Ambulanz LWL bietet Hilfe für Betroffene der Amokfahrt

Trauma-Ambulanz: LWL bietet Hilfe für Betroffene der Amokfahrt

Münster - Viele Menschen aus Münster und Touristen befinden sich unter den Geschädigten der Amokfahrt am vergangenen Samstag in Münster. Ihnen bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Hilfe an.


Mo., 09.04.2018

Notfallseelsorge Die Feuerwehrleute für die Seele

Pfarrerin Alexandra Hippchen

Münster - Wenn bei einem Anschlag wie am Samstag von Verletzten die Rede ist, dann sind damit in der Regel Brüche, Prellungen und Verstauchungen gemeint – keine seelischen Wunden. Um den kümmern sich die Notfallseelsorger. Deren Einsatz am Samstag war so groß, dass sie zunächst die Lage sondieren mussten, bevor sie sich um die Opfer kümmern konnten. Von Stefan Werding


Mo., 09.04.2018

Amokfahrer in Münster Was wir über Jens R. wissen

Jens R., der Amokfahrer von Münster

Münster/Olsberg - Nach der tödlichen Amokfahrt von Münster rücken der Täter und dessen mögliches Motiv in den Mittelpunkt der Ermittlungen. Einige Details sind bekannt, andere liegen im Dunkeln. Von Frank Polke, Hilmar Riemenschneider, Carsten Voß, Wolfgang Kleideiter


Mo., 09.04.2018

Amokfahrt in Münster Was es mit dem Kiepenkerl auf sich hat

Amokfahrt in Münster : Was es mit dem Kiepenkerl auf sich hat

Münster - Bei der Amokfahrt am 7. April in Münsters Altstadt fuhr der mutmaßliche Täter mit einem Bulli in den bestuhlten Außenbereich des Restaurants "Großer Kiepenkerl", auf dem Schauplatz des Verbrechens steht außerdem das Kiepenkerl-Denkmal. Was hat es mit der Figur, die nun unzertrennbar mit der Auto-Attacke verbunden ist, ursprünglich auf sich? Von Linda Schinkels


Mo., 09.04.2018

Warnstreik im öffentlichen Dienst Diese städtischen Kitas sind vom Warnstreik betroffen

Warnstreik im öffentlichen Dienst: Diese städtischen Kitas sind vom Warnstreik betroffen

Münster - Wegen des Warnstreiks im öffentlichen Dienst bleiben am Dienstag, 10. April, zwei der 29 städtischen Kitas geschlossen. Acht Kitas werden bestreikt, richten jedoch eine Notgruppe ein.


Mo., 09.04.2018

Gedenkgottesdienst Das Münsterland trauert

Münsters und Nordrhein-Westfalens politische Prominenz und Hunderte Bürger zeigten am Sonntagabend ihre Anteilnahme – und entzündeten bei dem Gottesdienst Kerzen für die Opfer der Amokfahrt.

Münster - In den schweren Stunden nach der Amokfahrt am Samstagnachmittag ist Münster nicht alleine. Bei einem Gedenkgottesdienst im Dom am Sonntagabend zeigten Bürger und politische Prominenz ihre Anteilnahme. Von Anna Spliethoff


13076 - 13100 von 19563 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region