Sa., 19.11.2016

Bahnhof „Missverständnis“: Aufbauten kommen weg

Auch von unten gut zu sehen:  Diese Lüftungsvorrichtungen auf dem Dach des neuen Empfangsgebäudes sollen wieder, soweit möglich, zurückgebaut werden, versichert die Bahn.

münstER - So soll es nicht bleiben. Die Lüftungsaufbauten auf dem Bahnhof erregen die Gemüter. Von Martin Kalitschke


Fr., 11.11.2016

Münster Contra:Schulden mit Maß

Klar, jeder Kämmerer muss vor Schulden warnen. Aber Schulden sind – richtig verstanden – die etwas dunkle Seite einer florierenden Wirtschaft. Sie sind Anleihen auf die Zukunft. Sie helfen beim Aufbau. Darum ist es wichtig, nachzusehen, ob Schuldenmacher Geld bloß verfrühstücken oder ob sie es sinnvoll anlegen.


Fr., 11.11.2016

Info-Veranstaltung für Lehrer Auftakt zum WN-Medienprojekt "Klasse!"

Viele Partner an einem Tisch: Die Projektbeteiligten von "Klasse!" waren am Donnerstag beim Auftakt dabei.

Münster - „Klasse, dass es wieder losgeht“ – auch in diesem Schuljahr wird in den Schulen in der Region wieder Zeitung gelesen. Am Donnerstag fand im Medienhaus Aschendorff der Auftakt zum schon traditionellen Klasse!-Projekt statt. Von Marion Fenner


Mi., 09.11.2016

Münster Trauriges Phänomen

Feige, hinterhältig, unwürdig – die Verfasser anonym bleibender Hassmails und beleidigender Botschaften haben kein Verständnis verdient. Wer sich so Gehör verschaffen will, stellt sich ins Abseits. Wenn aber Kommunalpolitiker zunehmend anonyme Post bekommen, bleibt die Frage, wie man mit diesem traurigen Phänomen umgehen soll. Papierkorb oder Löschtaste?


Mi., 09.11.2016

Münster CDU in NRW fordert Sicherheitskonzept

Um die zunehmende Gewalt und Übergriffe gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes sowie Kommunalpolitiker einzudämmen, schlägt die CDU-Landtagsfraktion ein ganzheitliches Sicherheitskonzept vor. „Mit unserem Antrag an die Landesregierung fordern wir bessere Schutzmaßnahmen für die Landesverwaltung und ein entsprechendes Modul für die NRW-Kommunen“, erläutert der münsterische CDU-Abgeordnete Prof.


Do., 20.10.2016

Ara-Nachwuchs im Allwetterzoo Münster Schlupferfolg in der Papageien-WG

Ara-Nachwuchs im Allwetterzoo Münster : Schlupferfolg in der Papageien-WG

Erstmalig schlüpfte im Allwetterzoo im Juni ein Küken bei den Hellroten Aras. Nun können Besucher das drei Monate alte Ara-Küken in der begehbaren Papageien-Voliere hautnah erleben.


Mi., 19.10.2016

Die Flucht aus Syrien, Teil 6 Deutschland – kein Wintermärchen

Die Flucht aus Syrien, Teil 6 : Deutschland – kein Wintermärchen

Münster - Ein DRK-Team war vor Ort und kümmerte sich um die Erstversorgung vor allem der Kinder, die besonders anfällig für Krankheiten waren. Sie brachten meinen Sohn Muhammed weg, um sein Bein zu versorgen, das ihm Soldaten in Serbien gebrochen hatten. Von Asmaa Aleid


Di., 18.10.2016

Asmaa Aleid über die schwierige Lage von Flüchtlingen Die Hürden des Neuanfangs

Asmaa Aleid lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Münster. Die Familie ist über mehrer Etappen aus dem syrischen Homs geflohen.

Münster - Asmaa Aleid ist mit ihrem Mann und ihren vier Kindern aus der syrischen Stadt Homs geflohen. In sieben Folgen hat sie hier ihr Schicksal erzählt. Zum Schluss appelliert sie mit viel Herz dafür, den Flüchtlingen und vor allem ihren Kindern, einen Neuanfang zu ermöglichen. Von Asmaa Aleid


Di., 18.10.2016

Die Flucht aus Syrien, Teil 2 Schreckliche Zeiten in Homs

Die Flucht aus Syrien, Teil 2 : Schreckliche Zeiten in Homs

Münster - Vor mir tauchen düstere Bilder auf, Homs 2011. Tage voller Schmerz. Die Familien in Syrien wurden zutiefst verwundet. Mein Mann Basem (damals 42) und ich (37) lebten mit unseren vier Kindern in der Mitte Syriens, im Viertel al-Waer. Wir hatten ein eigenes Haus, in dem außer uns noch meine Schwiegermutter Yussra (77) wohnte. Von Asmaa Aleid


Di., 18.10.2016

Flucht aus Syrien, Teil 5 Dramatische Fahrt über die Ägäis

Flucht aus Syrien, Teil 5 : Dramatische Fahrt über die Ägäis

Münster - Wir fuhren über die Ägäis. Die Wellen wurden höher und höher und schlugen ins Innere des Bootes. Panik griff um sich. Luna, meine kleine Tochter, brach vor Angst um ihr Leben in Tränen aus. Wir konnten nur tatenlos zusehen, wie das Boot wegen des Wassers an Bord Geschwindigkeit verlor. Von Asmaa Aleid


Di., 18.10.2016

Die Flucht aus Syrien, Teil 7 Eine Zukunft für die Kinder

Sechs Personen in zwei kleinen Zimmern: Die Familie Salmeh hat es sich dort so gemütlich eingerichtet, wie es geht. Alle vier Kinder besuchen ein münsterisches Gymnasium, die Eltern Asmaa Aleid und Basem Salmeh den Sprachkursus.

Münster - Als Flüchtling hat man sich dazu entschieden, sich in die Arme des unbekannten Schicksals zu werfen, anstatt weiter auf eine Chance im eigenen Land zu hoffen, die Tag für Tag aussichtsloser wird. Doch vor allem hat man sich für das Leben seiner Kinder entschieden und dafür, sie in Sicherheit zu bringen – also für das trivialste Recht, das jedem Kind ermöglicht werden sollte. Von Asmaa Aleid


Di., 18.10.2016

Flucht aus Syrien, Teil 4 In den Händen von Schleppern

Flucht aus Syrien, Teil 4 : In den Händen von Schleppern

Münster - Bereits am Tag nach unserer missglückten Überfahrt verhandelten wir mit einem Schlepper über angemessene Transportbedingungen, darunter die Gesamtzahl der Personen und die Art des Bootes. Die Schlepper arbeiten in einem mafiösen System. Einer verhandelt, kassiert – dann kommen andere ins Spiel. Von Asmaa Aleid


Fr., 14.10.2016

New Names am 13. Oktober 2016 Spagat zwischen Ballade und Rock

Die Bands François Dillinger, Linda & The Punch und Stevie D’Red (von links) standen beim jüngsten New-Names-Konzert im Jovel auf der Bühne.

Münster - Drei Bands, die unterschiedlicher kaum sein könnten, spielten am Donnerstagabend im Jovel-Club: Classic-Rock mit Frontfräuleinwunder, Soul-Pop in der Edel-Karaoke-Variante und eine deutschprachige Indie-Band, die in keine Schublade passt. Von Carsten Vogel


Mo., 10.10.2016

Drei Fragen an Frank Muschalle Drei Fragen an: Frank Muschalle

Am 4. November tritt der Pianist in Münster auf


Mo., 10.10.2016

New Names am 13. Oktober 2016 Rock‘n‘Roll, Chansons und Elektro-Dub-R’n‘B

Drei Bands für Donnerstag: Linda & the Punch (oben links), Stevie D’Red und Francois Dillinger (unten rechts).

Münster - Rock‘n‘Roll, Chansons und Elektro-Dub-R’n‘B: Das kann ja heiter werden am Donnerstag im Jovel. Die nächsten „New Names“ treten auf – und versprechen mal wieder einen musikalisch abwechslungsreichen Abend.


Do., 29.09.2016

Stadthaus-Turm Rat beschließt private Kantine

Die Kantine in der elften und zwölften Etage des Stadthauses 1 wird ganztägig für die Öffentlichkeit geöffnet und als integrativer Betrieb ausgeschrieben. Gesucht wird als Betreiber ein gemeinnütziger Träger der freien Wohlfahrtspflege. Das beschloss der Rat ohne Gegenstimme. Auch die SPD stimmte am Ende zu – trotz Privatisierung. „Wir sind froh, dass ein integrativer Betrieb entsteht.


Do., 29.09.2016

Münster-Tatort Prahl und Liefers fordern offenbar doppelte Gage

Frank Thiel (Axel Prahl, links) und Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) ermitteln seit 2002 in Münster.

Münster - Hey Boss, wir wollen mehr Geld: Medien berichten, dass die Hauptdarsteller der erfolgreichen Münster-"Tatort"-Reihe mehr als doppelt so viel Gage bekommen möchten. Nun prüft der WDR, was geht. Erstmals werden übrigens auch Zahlen genannt...


Di., 27.09.2016

Stadthaus-Sanierung Die zusätzlichen Baumaßnahmen

1,8 Millionen Euro plant die Verwaltung zusätzlich in die Stadthaus-Sanierung zu stecken. Darunter seien bauliche Erfordernisse wie eine elektronische Schließanlage für Sonderbereiche, eine Treppe im Bürgerservicezentrum, der Ausbau des Standesamtes/Filialräume der Ämter sowie technische Standards wie eine Löschhilfeanlage im Stadthaussaal.


So., 25.09.2016

Tatort-Kritik Krimi statt Klamauk im Münster-Tatort

Tatort-Kritik : Krimi statt Klamauk im Münster-Tatort „Feierstunde“

Münster - Lohnt sich der neue Münster-Tatort? Unsere Redakteurin Petra Noppeney hat sich den ARD-Krimi schon angesehen. Ihr Urteil: sehr gelungen! Vor allem, weil diesmal auch die Krimi-Elemente funktionieren.  Von Petra Noppeney


Di., 20.09.2016

Münster-Barometer zum Thema "Terror" Angst vor Terror nicht ausgeprägt

Münster-Barometer zum Thema "Terror" : Angst vor Terror nicht ausgeprägt

Münster - Nach Anschlägen in Deutschland ist die Angst der Bürgerinnen und Bürger vor weiterem Terror im Land gewachsen. Wie sieht die Sorge der Münsteraner vor Terroranschlägen in der eigenen Stadt aus? Von Karin Völker


16076 - 16100 von 16234 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung