So., 07.10.2018

„Münsterhack“: Sieger geehrt Gute Ideen im Minutentakt

Die Gewinner des „Münsterhack“ erhielten am Samstagabend ihre Preise: Auf den ersten Platz schaffte es das Projekt „Hack-a-Tonne“, auf Platz zwei die App „Bussistant“, gefolgt von der Taschengeldbörse.

Münster - Die Gewinner des zweiten „Münsterhack“ erhielten am Wochenende ihre Preise. Ausgezeichnet wurden Ideen, die Münster besser machen. Von Maria Conlan

So., 07.10.2018

Westfälisches Pferdestammbuch Auktionsparade bot Mix aus Sport, Zucht und Show

Westfälisches Pferdestammbuch: Auktionsparade bot Mix aus Sport, Zucht und Show

Am Wochenende fand die 56. Eliteauktion des Westfälischen Pferdestammbuchs statt. Die unterhaltsame Aktionsparade stimmte auf das Ereignis ein.


So., 07.10.2018

Kantatenchor und Kourion-Orchester liefern im Konzert beeindruckende Klangkultur Friedenssehnsucht und königlicher Glanz

Der Kantatenchor und das Kourion-Orchester im hellen Licht der Petrikirche

Münster - In den vielen Jahren seiner Aktivitäten hat sich der Kantatenchor Münster unter seinem Leiter Martin Gerenkamp ein breit gefächertes Repertoire erarbeitet, das nahezu alle Epochen der Vokalkunst berücksichtigt. Aber vielleicht ist es doch die Musik des 19. Jahrhunderts oder all das, was man so „Romantik“ nennt, in der sich das Ensemble am wohlsten fühlt. Von Chr. Schulte im Walde


So., 07.10.2018

Klassikpreis der Stadt Münster für drei Duos und ein Oktett Junge Musiker mit verheißungsvoller Zukunft

Die jungen Preisträger des Klassikpreises Münster freuen sich über Lob, Urkunden und Präsente.

Münster - Bravo!“ So klang es am Sonntag spontan und vielstimmig in der Aula der Musikhochschule. Der große Beifall ermunterte die jungen Musiker, sogar mehrfach wieder auf die Bühne zu kommen. Von Heike Eickhoff


So., 07.10.2018

Anna Telbukh malt wunderbare Münster-Bilder in der Friedenskapelle Sekundenschnelle Sandkunst

Künstlerin Anna Telbukh malte Münster-Szenen in Sahara-Sand und genoss abschließend den Applaus, den das Publikum in der Friedenskapelle spendete.

Münster - Anna Telbukh malt ihre Bilder mit den Fingern in feinem Sand auf eine von unten beleuchtete Glasplatte. Über der Glasplatte befindet sich eine Videokamera, die die Bilder live auf eine große Leinwand überträgt. Dazu ertönt Musik vom Band. Am Freitagabend feierte ihre Show „Münster in Sand gemalt“ Premiere in der Friedenskapelle. Von Heike Eickhoff


So., 07.10.2018

Stadt zeichnet Projektideen aus Gelebte Vielfalt in Münster

19 ausgezeichnete Vielfaltsmacher wurden am Sonntag im Rathaus für ihre Projektideen von Oberbürgermeister Markus Lewe geehrt. Insgesamt hatten sich 99 Vereine, Institutionen, Kulturschaffende und Initiativen an dem Wettbewerb „Vielfalt machen“ beteiligt.

Münster - Sie wollen den Zukunftsprozess in der Stadt aktiv gestalten: Oberbürgermeister Markus Lewe zeichnete am Sonntag 19 Projektideen als Sieger im Wettbewerb „Münster, Vielfalt machen!“ aus. Insgesamt hatten sich 99 Initiativen beworben. Von Helmut P. Etzkorn


So., 07.10.2018

Zeugen gesucht Junger Mann mit Gipsarm beraubt Mädchen

Zeugen gesucht: Junger Mann mit Gipsarm beraubt Mädchen

Münster-Gremmendorf - Ein junger Mann mit einem eingegipsten Arm hat in Münster am Freitagabend das Handy einer Zwölfjährigen geraubt. Als das Mädchen sich weigerte, ihm das Smartphone zu geben, schubste der Räuber sie ins Gebüsch, wie die Polizei am Sonntag mittteilte. Sie sucht nach Zeugen.


So., 07.10.2018

Kommentar zur Stadion-Frage Preußen Münster setzt auf Bundesliga in Bösensell

Kommentar zur Stadion-Frage: Preußen Münster setzt auf Bundesliga in Bösensell

Münster/Bösensell - Die Verantwortlichen des Fußball-Drittligisten SC Preußen Münster gehen in der Frage eines Stadion-Neubaus aufs Ganze: In der Hoffnung, Erstliga-Fußball mittels der Wirtschaftskraft einer topmodernen 35. 000-Zuschauer-Arena ins Münsterland zaubern zu können, zeigen sie sich gewillt, notfalls Münster den Rücken zuzukehren.  Von Dirk Anger


Sa., 06.10.2018

Eintrag ins Goldene Buch Majestäten werden im Friedenssaal empfangen

Eintrag ins Goldene Buch : Majestäten werden im Friedenssaal empfangen

Münster - In das Goldene Buch der Stadt kommen nur hochgestellte Persönlichkeiten wie Könige oder Präsidenten. Eine steile Karriereleiter, die dieses Jahr wieder von drei Münsteranern erklommen wurde. Von Christine Bader


Sa., 06.10.2018

Von Wildpflanzen lernen Wissenschaftler züchten Tomate mit Zellschutzfunktion

Die neue Zuchttomate (rechts) hat verschiedene Domestikations-Merkmale, die sie von der Wildpflanze (links) unterscheiden (Details jeweils im Uhrzeigersinn): Sie bildet mehr Blüten und trägt entsprechend mehr Früchte, die Früchte sind größer und eiförmig statt rund. Die Zuchttomate enthält mehr Lycopin, was sich durch eine tiefere Rotfärbung des Safts bemerkbar macht, und die Pflanze hat einen kompakteren Wuchs.  

Münster - In einem internationalen Forschungsprojekt, an dem auch Wissenschaftler der Universität Münster beteiligt waren, wurde aus einer Wildtomate eine Pflanze gezüchtet, die aromatischer als moderne Arten ist und zudem zellschützende Wirkung hat. Ein Vorteil in Sachen Krebsprophylaxe.


Fr., 05.10.2018

In allen LWL-Museen Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche ab April 2019

In allen LWL-Museen: Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche ab April 2019

Münster - Kinder und Jugendliche werden ab April nächsten Jahres freien Eintritt in den 18 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben. Das beschlossen die Abgeordneten im LWL-Landschaftsausschuss am Freitag.


Fr., 05.10.2018

Sanierung des Aegidiimarktes geht weiter Die nächste Fassadenrunde

Die Sanierung der Betonfassade des Aegidiimarktes geht in die nächste Runde. Eine Insolvenz einer Baufirma stoppte das Projekt, die jetzt in drei Jahren beendet sein soll.

Münster - Höhere Kosten und eine zwischenzeitliche Insolvenz der Baufirma verzögerten die Fassadensanierung am Aegidiimarkt. Jetzt geht es weiter. In drei Jahren soll das Projekt beendet sein. Von Gabriele Hillmoth


Fr., 05.10.2018

„Bürgerinitiative zum Schutz der Rieselfelder“ gegründet Den Anwohnern reicht es

„Bürgerinitiative zum Schutz der Rieselfelder“ gegründet: Den Anwohnern reicht es

Münster-Coerde - Zu viel Durchgangsverkehr und zu viel Industrie - die Anwohner des Hessenwegs und der Coermühle sehen in den Rieselfeldern, die als Vogelschutzgebiet vielen bedrohten Tierarten eine Heimat bieten, den Naturschutz massiv gefährdet. Deswegen haben sie die neue "Bürgerinitiative zum Schutz der Rieselfelder" gegründet. Von Franziska Eickholt


Fr., 05.10.2018

Kinder-Uni „Laser verstehen du wirst“

Prof. Dr. Timo Betz (r.) vom Exzellenzcluster „Cells in Motion“ erklärt dem Forscher-Nachwuchs während der Kinder-Uni im H1, wie Laser funktionieren. Sein Sohn Emil (sitzend) hatte extra zu diesem Zwecke ein Mikroskop aus Lego gebaut.

Münster - Die Laserschwerter bei Star Wars sind wenig wahrheitsgetreu. Das hat Prof. Dr. Timo Betz bei der Kinder-Uni dem Nachwuchs eindrucksvoll beweisen. Und gleichzeitig erklärt, welche Bösewichte man mit Lasern noch so bekämpfen kann. Von Pjer Biederstädt


Fr., 05.10.2018

Junges Theater zeigt „Was das Nashorn sah . . .“ Einmischen oder weggucken?

An einen Affenfelsen erinnert die abstrakte Bühnenkonstruktion, in der das Ensemble des Jungen Theaters das neue Stück spielt.

Münster - Als kürzlich Schüler einer fünften Klasse die Probe zum neuen Stück des Jungen Theaters Münster besuchten, war Regisseur Thomas Hollaender erstaunt: „Die Schüler wussten um die historischen Hintergründe ziemlich genau Bescheid.“ Was bei dem Stück nach dem Buch von Jens Raschke – „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“ – nicht vorauszusetzen ist. Von Petra Noppeney


Fr., 05.10.2018

Erste Runde von „24 Stunden Münster“ im Wolfgang-Borchert-Theater „Geburtsstunde eines Riesenbabys“

Impressionen von der „24 Stunden Münster“-Premiere im Wolfgang-Borchert-Theater

Münster - „Ich weiß noch nicht, wann ich heute schlafe“, sagte Carola von Seckendorff zur Premiere und leitete zusammen mit Cornelia Kupferschmidt die „Geburtsstunde eines Riesenbabys“ ein. Das „Baby“ der beiden Theatermacherinnen heißt „24 Stunden Münster“ mit weitaus mehr als 24 Bühnenakteuren aus Münster. Von Maria Conlan


Fr., 05.10.2018

Ausstellung von Ton Schulten in Münster Bilder, die Harmonie vermitteln

In der Ausstellung unter anderem zu sehen: das Gemälde „Vroegte lente“, gemalt im Jahr 2013 von Ton Schulten.

Münster - Deutlicher lässt sich die enge Verbindung zu dieser Stadt kaum ausdrücken: „Ich komme sehr gerne nach Münster, wir sind oft hier“, sagt der niederländische Maler Ton Schulten, als am Donnerstagabend im Foyer des Freiherr-vom-Stein-Hauses am Domplatz, dem Sitz der Bezirksregierung, seine Ausstellung „Farben verbinden“ vor großem Publikum eröffnet wird. Von Petra Noppeney


Fr., 05.10.2018

Mozart-Orchester in der Erlöserkirche Erst bewegt, dann feierlich

Solist Gerd Schnackenberg (l.) und Dirigent Norbert Fabritius konzen-triert beim Konzert in der Erlöserkirche.

Münster - Kompositionen von Benjamin Godard hört man nicht alle Tage. Mit seiner Musik wanderte das Publikum erst durch den Wald, dann über Felder, auf einen Berg und schließlich ins Dorf, ins „village“ – ausgemalt in „Scènes Poétiques“, wie Godard sein Werk betitelte. Es stand am Anfang des Konzertes, zu dem das Mozart-Orchester Münster in die voll besetzte Erlöserkirche eingeladen hatte. Von Andreas Hasenkamp


Fr., 05.10.2018

Bücherei am Hansaplatz feiert Geburtstag Zehn Jahre Engagement pur

Bart Hogenboom und Birgit Storp (Förderverein) mit Dichtkunst für die Schaufenster – eine von vielen Aktionen zum Geburtstag

Münster - Die Bücherei am Hansaplatz wurde vor zehn Jahren vor der Schließung bewahrt. Am Samstag (6. Oktober) feiert sie das beispielhafte Engagement von Bürgern mit einem großen Familientag.


Fr., 05.10.2018

Diskussion über Flüchtlingspolitik Management fürs Bleiben gefordert

Informierten vorab über die Podiumsdiskussion zum „Integrierten Bleiberecht“: Anne Sandner (l.) und Alexandra Hippchen.

münster - Das 2016 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) initiierte „Integrierte Rückkehrmanagement“ hat zum Ziel, für nicht anerkannte Asylbewerber Anreize zur freiwilligen Ausreise zu schaffen. „Die Wortschöpfung erinnert mich an Orwells Roman ‚1984‘“, sagte Pfarrerin Alexandra Hippchen bei einem Pressegespräch im Stadtweinhaus. Das sei eine Verdrehung des Wortsinnes. Von Arndt Zinkant


8026 - 8050 von 17711 Beiträgen

So funktioniert die MZ-News-App

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region