Erhebliche Verspätungen in der Mittagszeit
Züge mussten Umweg über Dortmund nehmen

Münster -

Bahnreisende mussten am Montag zum Teil erhebliche Verspätungen hinnehmen. 17 Regional- und vier Fernzüge wurden in der Mittagszeit auf ihrem Weg nach Münster umgeleitet. Grund hierfür war die Sperrung der Bahnstrecke zwischen Marl-Sinsen und Haltern nach einem Personenunglück. Inzwischen wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Montag, 08.12.2014, 15:46 Uhr aktualisiert: 09.12.2014, 11:20 Uhr
 
  Foto: dpa

Das Unglück hatte sich nach Angaben eines Bahnsprechers in Düsseldorf gegen 12 Uhr im Raum Marl-Sinsen ereignet. Fernzüge , die normalerweise über Wanne-Eickel, Recklinghausen und Haltern nach Münster fahren, wurden über Dortmund umgeleitet. Das gleiche galt für Regionalzüge. 21 Züge waren nach Auskunft der Bahn von den Umleitungen betroffen. Gegen 14.30 Uhr wurde die Sperrung der Bahnstrecke Marl-Haltern wieder aufgehoben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2931216?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker