Fahrplanumstellung am Sonntag
Mehr Spätfahrten mit der Bahn

Münster -

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag (14. Dezember) wird das Schienenverkehrsangebot auf vielen Linien, insbesondere durch zusätzliche Spätfahrten, am Wochenende ergänzt. Neu ans Netz geht der Haltepunkt Münster-Roxel an der Linie RB 63.

Donnerstag, 11.12.2014, 04:06 Uhr aktualisiert: 11.12.2014, 11:59 Uhr
Vom und zum Hauptbahnhof Münster gibt es mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag mehr Spätfahrten.
Vom und zum Hauptbahnhof Münster gibt es mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag mehr Spätfahrten. Foto: Matthias Ahlke

Europaweit findet am Sonntag (14. Dezember) der diesjährige Fahrplanwechsel im Bahnverkehr statt. Dieser ist im Münsterland mit zahlreichen Verbesserungen verbunden, heißt es in einer Pressemitteilung des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Münsterland. Das Fahrplanangebot wird auf vielen Linien, insbesondere durch zusätzliche Spätfahrten , am Wochenende ergänzt. Neu ans Netz geht der Haltepunkt Münster-Roxel an der Linie RB 63. In den nächsten Jahren wird es im Schienennetz des Münsterlands einige Betreiberwechsel geben.

 

Alle Änderungen werden nachfolgend im Detail vorgestellt:

►  RE 2  Münster –Düsseldorf: Durch veränderte Fahrlagen des Hamburg-Köln-Express (HKX) können in Münster-Albachten wieder mehr Halte durch den RE 2 angeboten werden.

►  RB 42 Münster–Essen: Dort wird sukzessive auf neue Elektrotriebwagen des Typs „Flirt“ umgestellt.

►  RB 50 Münster–Dortmund: Es werden in beiden Fahrtrichtungen zusätzliche Spätfahrten in den Nächten auf Samstage sowie Sonn- und Feiertage eingerichtet. Die letzten Züge beginnen künftig in Münster um 1.40 Uhr, in Dortmund um 1.35 Uhr.

►  RB 63 Münster–Coesfeld: Zwischen Münster-Hauptbahnhof und Havixbeck wird der neue Haltepunkt Münster-Roxel in Betrieb genommen. Die Station wird stündlich bedient und bietet Umsteigemöglichkeiten zum Busverkehr der Stadtwerke Münster .

►  RB 64 Münster–Enschede: Zwischen Münster und Gronau werden zusätzliche Spätfahrten angeboten. Die Abfahrten um 23.08 Uhr und 0.08 Uhr ab Münster verkehren neu täglich bis nach Gronau, an den Wochenenden fährt ein weiterer Zug um 1.08 Uhr.

►  RB 65 Münster–Rheine: Die letzte Abfahrt an den Wochenenden wird ab Münster auf 1.29 Uhr verlegt. Hierdurch kann ein neuer Anschluss von der RB 69 aus Hamm und der RB 50 aus Dortmund realisiert werden.

►  RB 66 Münster–Osnabrück: Am Wochenende verkehren die letzten Züge erst um 1.03 Uhr ab Münster und um 1.19 Uhr ab Osnabrück. Montags bis freitags werden zusätzliche Verstärkerzüge um 8.34 Uhr, 15.34 Uhr und 18.34 Uhr ab Münster sowie um 8.49 Uhr, 14.47 Uhr und 15.49 Uhr ab Osnabrück angeboten.

►  RB 67 Münster–Bielefeld: Der mittägliche, bislang in Beelen endende Zug um 13.27 Uhr ab Münster fährt künftig wieder bis nach Rheda-Wiedenbrück und bietet dort einen direkten Anschluss auf den RE 6 nach Bielefeld.

►  RB 69 Münster–Hamm–Bielefeld: Auch auf der RB 69 werden zwischen Hamm und Bielefeld zusätzliche Spätfahrten angeboten: Die Abfahrt um 0.53 Uhr ab Hamm verkehrt nun täglich; um 1.56 Uhr ab Hamm sowie um 1.02 Uhr ab Bielefeld verkehren am Wochenende zusätzliche Züge.

► In der Silvesternacht werden auf den von Münster ausgehenden Strecken wieder zusätzliche Nachtverkehre angeboten. Nähere Informationen hierzu werden in Kürze bekanntgegeben.

 

Weitere Informationen

Die neuen Fahrpläne Münsterland 2015 und die Takt-Merker Münsterland 2015 liegen an den Fahrkartenausgaben im Münsterland aus. Weitere Informationen und Fahrpläne gibt es im Internet unter www.zvm.info , bei den Verkehrsunternehmen und in den elektronischen Fahrplanauskunftssystemen. Telefonische Fahrplanauskünfte gibt es bei der „Schlauen Nummer für Bus Bahn in NRW“: persönliche Fahrplanauskunft unter 0180 3 50 40 30 (20 Ct./Anruf aus dem deutschen Festnetz, mobil max. 60 Ct./Anruf), automatische Fahrplanauskunft unter 0800 3 50 40 30 (kostenlos).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2936186?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker