Umwege am Hauptbahnhof
Bahnhofshalle wird am Donnerstagabend gesperrt

Münster -

Die Abbrucharbeiten am Hauptbahnhof Münster gehen in dieser Woche in die heiße Phase. Am Donnerstagabend wird der Haupteingang gesperrt.

Montag, 12.01.2015, 09:16 Uhr aktualisiert: 12.01.2015, 09:46 Uhr
Am Donnerstagabend werden Haupteingang und Empfangshalle des Hauptbahnhofs in Münster gesperrt.
Am Donnerstagabend werden Haupteingang und Empfangshalle des Hauptbahnhofs in Münster gesperrt. Foto: Wilfried Gerharz

Wie die Bahn auf Zetteln im Gebäude mitteilt, werden die Bahnhofshalle und der Hauptausgang ab Donnerstag (15. Januar) um 20.30 Uhr gesperrt. Dann müssen Bahnreisende den Umweg über den Hamburger Tunnel gehen. An der Ostseite des Bahnhofs werden die Container vorbereitet, wo Fahrkarten und Lebensmittel gekauft werden können.

Das ist jetzt anders am Hauptbahnhof

1/18
  • Es wird ernst am Hauptbahnhof. Der Süd-Tunnel ist dicht.

    Foto: Helmut Etzkorn
  • Am 15. Januar wurde der Haupteingang des Bahnhofs in Münster für den Publikumsverkehr geschlossen.

    Foto: Oliver Werner
  • Da auch der Zugang zum Nord-Tunnel geschlossen ist,...

    Foto: Wilfried Gerharz
  • ...kommt man nur noch über den Bremer Platz in den Bahnhof.

    Foto: Helmut Etzkorn
  • Der Fuß- und Radverkehr Richtung Innenstadt wird durch den Hamburger Tunnel geführt,...

    Foto: Helmut Etzkorn
  • ...der für das erhöhte Aufkommen vorbereitet worden ist.

    Foto: Oliver Werner
  • So stellt sich die Stadt die Wegeführung rund um den Hauptbahnhof vor.

    Foto: Stadt Münster
  • Auf der Westseite des Bahnhofs können Radfahrer nun geradeaus - ohne den üblichen Schlenker - zur Bahnhofstraße gelangen.

    Foto: Oliver Werner
  • Ordnungswidrig abgestellte Radfahrer, die Fußgänger behindern, werden entfernt.

    Foto: Oliver Werner
  • Hier steht ein Fahrrad am Hamburger Tunnel auf einer Leitmarkierung für Sehbehinderte.

    Foto: Helmut Etzkorn
  • Für Gehbehinderte steht ein Golfcaddy als Shuttledienst zur Verfügung.

    Foto: Helmut Etzkorn
  • Informationen über An- und Abfahrtszeiten von Zügen sowie die jeweiligen Bahnsteige finden Bahnreisende jetzt am Ausgang Bremer Platz am Aufgang zu Gleis 14/17.

    Foto: Helmut Etzkorn
  • Das Containerdorf auf der Ostseite des Bahnhofs soll vorübergehend die Funktionen der alten Empfangshalle übernehmen.

    Foto: Helmut Etzkorn
  • Hier gibt es unter anderem Schließfächer...

    Foto: Helmut Etzkorn
  • ... und auch das Reisezentrum der Bahn befindet sich jetzt in einem der Container.

    Foto: Oliver Werner
  • Tickets gibt es auch an den Automaten, die am Bremer Platz aufgestellt wurden.

    Foto: Oliver Werner
  • Am Bremer Platz wird es nur noch Abstellmöglichkeiten für Taxis, nicht mehr für Privatwagen geben. Auch Kurzparkzonen, um beispielsweise einen Angehörigen noch bis zum Bahnsteig begleiten zu können, sind nicht vorgesehen.

    Foto: Oliver Werner
  • Um Fußgängern mehr Platz zu bieten, wurden Radwege auf die Fahrbahn verschwenkt.

    Foto: Matthias Ahlke

Weil der Umweg für Fußgänger durch den Hamburger Tunnel in Richtung Innenstadt und Linienbus-Haltestellen besonders für gehbehinderte Menschen beschwerlich sein wird, soll ein Golfcaddy zum mobilen Einsatz kommen.

Am Donnerstag ziehen auch alle Taxen auf den kleinen Abstellplatz an der Ostseite um. Dort wird es keine Abstellmöglichkeiten mehr für Privatwagen geben. Auch Kurzparkzonen, um beispielsweise einen Angehörigen noch bis zum Bahnsteig begleiten zu können, sind nicht vorgesehen. Es wird nach Auskunft der Stadtverwaltung lediglich einige Stellplätze für schwerbehinderte Autofahrer geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2994730?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker