Mo., 09.03.2015

Stadt Münster erläutert Bebauungsplan Park und Zweitliga-Stadion am Berg Fidel geplant

Zweitligareif soll das Preußenstation ausgebaut werden.

Zweitligareif soll das Preußenstation ausgebaut werden. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

In Berg Fidel soll sich nach den Wünschen der Stadt viel ändern: Das Stadion soll zweitligareif ausgebaut werden, ein Bürgerpark entstehen. Jetzt präsentiert die Verwaltung ihre Pläne.

Von Martin Kalitschke

Die Stadt plant, zwischen der Hammer Straße und der Straße Am Berg Fidel die bestehenden Nutzungen planerisch zu sichern und den Standort Preußenstadion mit seinem Umfeld baulich zu optimieren. Ein weiteres Ziel sei es, einen neuen Bürgerpark für Berg Fidel zu schaffen, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung.

Für die baulichen Entwicklungen soll der neue Bebauungsplan Nr. 568 „Sportpark Berg Fidel“ die rechtliche Grundlage bilden und gleichzeitig die Verträglichkeit der bestehenden und künftigen Nutzungen mit dem benachbarten Wohngebiet Berg Fidel sicherstellen.

Die Ziele der Planung erläutert die Stadt in einer Bürgeranhörung am 19. März ab 18 Uhr im Vereinshaus des SC Preußen 06, Am Berg Fidel 49. Zu der Informations- und Diskussionsveranstaltung sind alle Bürger eingeladen.

Wer sich bereits vorab informieren möchte, kann die Planunterlagen ab Donnerstag (12. März) im Kundenzentrum im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, einsehen. Außerdem liegen sie in der Bezirksverwaltung Hiltrup, Patronatsstraße 20, aus.

Perspektivisch soll am bestehenden Stadionstandort der Umbau zu einem zweitligatauglichen Fußballstadion ermöglicht werden, der gemäß den Anforderungen der Deutschen Fußball Liga (DFL) auch die Ergänzung um weitere Trainingsfelder südlich des Stadions umfasst, so die Stadt weiter. Die Parkangebote im Umfeld des Stadions sollen ergänzt werden.

Da der überwiegende Teil des Plangebietes nun mit einem neuen Bebauungsplan als Sondergebiet mit der Zweckbestimmung Sportzentrum festgesetzt werden soll, ist parallel der Flächennutzungsplan zu ändern sowie der bisher bestehende Bebauungsplan Nr. 183 aufzuheben, erläutert die Stadt. Die Sporthalle Berg Fidel und das Stadtteilhaus Lorenz-Süd sollen weiterhin bestehen bleiben.

Als neues Element wird der Bebauungsplan einen Teil der heutigen südlichen Brachfläche als Grün-, Erholungs- und Freizeitfläche für die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil planerisch vorbereiten. Anregungen für den neuen Stadtteilpark sind bei der Bürgeranhörung ausdrücklich erwünscht.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3122953?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F