Mit Messer bedroht
60-Jähriger verletzt und bestohlen

Münster -

Überfall am Hauptbahnhof in den frühen Morgenstunden: Ein 60-jähriger Mann wurde mit einem Messer bedroht und geschlagen. Dann rauben die Täter ihn aus.

Sonntag, 06.12.2015, 13:10 Uhr aktualisiert: 06.12.2015, 15:43 Uhr
Messerattacke 
Messerattacke (Symbolbild) Foto: Colourbox.de

Zwei Handys und einen dreistelligen Bargeldbetrag raubten Unbekannte am frühen Samstagmorgen gegen 6.35 Uhr von einem 60-Jährigen an einer Bushaltestelle am Berliner Platz.

Die vier Täter kamen plötzlich auf den, auf den Bus wartenden, Mann zu. Ein Unbekannter sprühte dann vermutlich Tränengas in das Gesicht des Opfers. Anschließend schlug er dem 60-Jährigen mit der Faust ins Gesicht.

Die anderen drei Täter mischten sich ein, traten nach dem Opfer, bedrohten den Mann mit einem Messer und nahmen beide Handys und das Bargeld aus der Hose.

Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der 60-Jährige zog sich bei dem Überfall Verletzungen zu und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Täter haben, so der Polizeibericht, „ein südländisches Erscheinungsbild und unterhielten sich in einer ausländischen, möglicherweise arabischen, Sprache“. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Telefon: 0251 275-0

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3670458?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker