10. Dezember 2015
New Names: Münsterland rockt zum Jahresabschluss

Münster - Mit einem konsequenten Münsterland-Schwerpunkt verabschiedet sich die New-Names-Reihe aus dem zweiten Jahr. Zum Jahresabschluss spielen am 10. Dezember nur Bands aus Münster und Umgebung.

Donnerstag, 10.12.2015, 01:55 Uhr aktualisiert: 10.12.2015, 07:00 Uhr
10. Dezember 2015 : New Names: Münsterland rockt zum Jahresabschluss
Foto: gap (Montage)

Aus den vielen Bewerbungen, die nach wie vor über ein Formular im Online-Special der Westfälischen Nachrichten eintrudeln, haben die Organisatoren diesmal drei Bands ausgesucht, die zwar alle aus der Region stammen, dafür aber sehr unterschiedliche Genres abdecken.

Aber genau das ist ja das Konzept der Reihe, die der münsterische Verein "Vision " zur Förderung der populären Kultur veranstaltet: Junge Bands sollen eine Auftrittsgelegenheit bekommen, um Erfahrungen zu sammeln. Das Publikum aber soll sich mit unterschiedlichen Musikrichtungen auseinandersetzen. Nicht von ungefähr lautet der Untertitel der Reihe "Music for Tolerance".

Am 10. Dezember 2015 spielen:

Termin

Das Konzert findet statt am Donnerstag, 10. Dezember 2015, im Jovel Club . Einlass: 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

...

Edler:Der Liedermacher und Sänger Tim Edler ist live in Clubs und Bars unterwegs, um sich und seine Musik vorzustellen. Er steht ganz alleine auf der Bühne und begleitet sich selbst dabei am Klavier. Der Wunsch dahinter: Die Zuhörer ganz unmittelbar erreichen, reduziert auf das Nötigste. Edler hat bereits zwei EPs veröffentlicht: "Einsamer Streiter" und "Zweites Gesicht".

Elma: Das Duo ist noch jung und mag die eigene Musik nicht so genau definieren. "Elma könnte man Indie-Folk nennen, sie erinnern an BOY oder Daughter, sind aber doch etwas anderes", schreiben Lea und Meike. 

Bluesanovas: Das junge Quintett eint nach eigener Darstellung "der gemeinsame Wille, den Blues im Jahre 2015 zeitlos, aber trotzdem aktuell darzubieten. Klassischer Chicago Blues, feuriger Texas Blues, swinglastiger Jump- und Westcoast Blues - das Repertoire ist vielseitig, voller Überraschungen und mit Ecken und Kanten.

Wie immer werden die Konzerte gefilmt, damit die Bands anschließend Anschauungsmaterial für eine ausführliche Manöverkritik haben.

Mehr dazu bald im Online-Special sowie auf der Facebook-Seite .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3677216?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker