Bluttat in Gievenbeck
Münsteraner soll Ex-Frau mit Messer erstochen haben

Münster -

Eine 46-jährige Frau wurde am Dienstagnachmittag in ihrer Wohnung in Gievenbeck mit mehreren Messerstichen so schwer verletzt, dass sie trotz intensiver Bemühungen der Rettungsmediziner verstarb.

Dienstag, 25.10.2016, 19:23 Uhr aktualisiert: 25.10.2016, 21:27 Uhr
Bluttat in Gievenbeck : Münsteraner soll Ex-Frau mit Messer erstochen haben
Durch Messerstiche ist am Dienstagnachmittag eine Frau in ihrer Wohnung so schwer verletzt worden, dass sie kurz darauf starb. Eine Mordkommission ermittelt. Foto: Wilfried Gerharz (Symbolbild)

Dringend tatverdächtig ist ihr 55-jähriger Ex-Mann, der von Polizeibeamten noch am Tatort angetroffen und vorläufig festgenommen wurde. Laut gemeinsamer Erklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft riefen Zeugen gegen 16 Uhr die Polizei.

Mordkommission ermittelt

„Einzelheiten und Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar“, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Abend; die Frau lebte getrennt von ihrem Ex-Mann. Eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Rainer Wilp ermittelt.

Weitere Informationen erst am Mittwoch

Die Staatsanwaltschaft will am Mittwoch weitere Informationen zu dem Vorfall bekanntgeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4392898?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker