Zwei Jahre nach Wiedereröffnung
Landesmuseum begrüßt 500.000. Besucher

Münster -

Seit der Wiedereröffnung vor gut zwei Jahren haben bereits 500.000 Besucher das neue Landesmuseum am Domplatz besucht. Der Landesdirektor lobt, dass das Team alles richtig macht.

Mittwoch, 21.12.2016, 19:30 Uhr aktualisiert: 21.12.2016, 19:50 Uhr
Für viele Besucher sorgten Sonderausstellungen wie „Grüffelo & Co", „Henry Moore - Impuls für Europa" und „Homosexualität_en“ (von links).
Für viele Besucher sorgten Sonderausstellungen wie „Grüffelo & Co", „Henry Moore - Impuls für Europa" und „Homosexualität_en“ (von links). Foto: Jürgen Peperhowe (2), Gunnar A. Pier

Sie wollten sich eigentlich nur die Henry-Moore-Ausstellung anschauen. Und dann das: Ulrich und Angelika Cronauge bekommen vom Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kultur, Dr. Hermann Arnhold, zehn Freikarten in die Hand gedrückt, Landesdirektor Matthias Löb überreicht ihnen Blumen, Kameras klicken, selbst das Fernsehen ist da. Das Ehepaar aus Essen wird am Mittwochvormittag als 500.000. (und 500.001.) Besucher des im September 2014 neu eröffneten LWL-Museums am Domplatz ausgezeichnet.

„Ein tolles Gebäude“, schwärmt Angelika Cronauge, während ihr Mann berichtet, dass die beiden regelmäßig durch die Republik fahren, um sich Kunstausstellungen anzuschauen. Und ja, sie seien extra wegen Henry Moore nach Münster gekommen – wollen aber später auch noch einen Rundgang über die Weihnachtsmärkte machen.

Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur

1/38
  • Henry Moore: "Working Model für Knife-Edge / Arbeitsmodell für zweischneidige Messerschneide", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Three Way Piece No. 2: The Archer", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale und Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Helmet Head No. 1 / Helmkopf Nr. 1". Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Three Way Piece No. 2: The Archer", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Three Piece Reclining Figure No. 2: Bridge Prop / Dreiteilige liegende Figur Nr. 2: Brückenstütze", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus Lüpertz: "Der Krieger", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Atom Piece (Working Model for Nuclear Energy) / Atom Piece (Arbeitsmodell für Atomenergie)", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Dr. Chris Stephens (Tate), Dr. Tanja Pirsig-Marshall und Dr. Hermann Arnhold  (von links) am Werk "Two Piece Reclining Figure No. 9 / Zweiteilige liegende figur Nr. 9", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Working Model for Stone Memorial / Arbeitsmodell für steinernes Denkmal", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Herny Moore: "Two Piece Sculpture No. 7: Pipe / Zweiteilige Skulptur Nr. 7: Pfeife", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale und Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus Lüpertz: "Der Krieger", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Hans Uhlmann: Akkord", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Three Piece Reclining Figure No. 2: Bridge Prop / Dreiteilige liegende Figur Nr. 2: Brückenstütze", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Seated Woman: Thin Neck / Sitzende Frau: Dünner Hals)", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Helmet Head and Shoulders / Helmkopf und Schultern", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Draped Reclining Figure / Liegende Gewandfigur", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Woman Seated in the Underground / Frau, in der U-Bahn sitzend", "Shelter Scene: Bunks and Sleepers / Bunkersezene: Etagenbetten und Schlafende" und "Pink and Green Sleepers / Rosa und gründe Schlafande" (von links), Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus Lüpertz: "Der Krieger", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Draped Reclining Figure / Liegende Gewandfigur", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Frank Tafertshofer, Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Dr. Hermann Arnhold, Dr. Chris Stephens (Tate) und Dr. Tanja Pirsig-Marshall (von links), Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Frank Tafertshofer, Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Dr. Hermann Arnhold und Dr. Chris Stephens (Tate) (von links), Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Woman Seated in the Underground / Frau, in der U-Bahn sitzend" und "Shelter Scene: Bunks and Sleepers / Bunkersezene: Etagenbetten und Schlafende" (von links), Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Seated Woman: Thin Neck / Sitzende Frau: Dünner Hals)", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Working Model für Knife-Edge / Arbeitsmodell für zweischneidige Messerschneide", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Three Piece Reclining Figure No. 2: Bridge Prop / Dreiteilige liegende Figur Nr. 2: Brückenstütze", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Woman Holding Cat / Frau, eine Katze haltend" und "Figures in Settings (trial proof) / Figuren in Kulissen (Probedruck)", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bernhard Heilige: "Gelagerte (Liegende Figur)", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Karl Hartung: "Liegende", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Eröffnung der Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Helmet Head No. 1 / Helmkopf Nr. 1". Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Sculptural Objetcs / Skulpturale Objekte" (Hintergrund) und Skulptur "Freie Form II" von Bernhard Heiliger, Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Dr. Chris Stephens (Tate), Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Three Way Piece No. 2: The Archer", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Henry Moore: "Two Piece Reclining Figure No. 5", Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ausstellung "Henry Moore - Impuls für Europa" im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster ("Landesmuseum"). Die Ausstellung wird vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 gezeigt.

    Foto: Gunnar A. Pier

500.000 Besucher in gut zwei Jahren – „das ist ein Superwert“, sagt Arnhold. „Damit hatten wir nicht gerechnet.“ Löb ergänzt, dass hohe Besucherzahlen nicht alles seien: „Dem Landesmuseum ist es zudem gelungen, sein Profil zu schärfen und sich in der Kunstlandschaft neu zu positionieren.“

Erfolg durch kontroverse Themen

So hätten Ausstellungen wie „Homosexualität_en“ – die von mehr als 40.000 Personen gesehen wurde – gezeigt, dass auch unkonventionelle und kontroverse Themen im Museum Erfolg haben können.

Dem Landesmuseum ist es zudem gelungen, sein Profil zu schärfen und sich in der Kunstlandschaft neu zu positionieren.

Dr. Hermann Arnhold, Direktor des LWL-Museums für Kunst und Kultur

Grüffelo räumt ab

Ein Überraschungserfolg sei die Grüffelo-Ausstellung gewesen, berichtet Arnhold – sie hatte 40.000 statt der erwarteten 3000 Besucher. Auch Sonderveranstaltungen wie die „Student‘s Night“ und der „Lange Freitag“ seien große Erfolge. „Ich habe das Gefühl, dass das Team des Landesmuseums alles richtig macht“, lobt der Landesdirektor.

Bald kommen die Skulptur-Projekte

2017 finden wieder die Skulptur-Projekte statt, sie werden die Besucherzahl noch einmal kräftig nach oben treiben. Rund 700 000 Besucher werden erwartet. Wenn diese Schau vorbei ist, sollen zwei weitere, hochinteressante Sonderausstellungen folgen, über deren Inhalt sich Arnhold noch ausschweigt.

Kommentar

Der Erfolg zeigt, dass das die Verantwortlichen auf dem richtigen Weg sind, findet unser Redaktionsmitglied Martin Kalitschke. Ein Kommentar .

...

Nur so viel: „Wir wollen den Schwung und den Hype der Skulpturenausstellung direkt aufgreifen.“ Bereits in Vorbereitung sei zudem eine große Ausstellung, die ab Ende 2018 das Thema „Bauhaus und Amerika“ genauer beleuchten soll.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4515040?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker