„Rotkehlchen“-Barfrau
Cocktail-Kreation bringt Münsteranerin nach Venezuela

Münster -

Dank erfolgreicher Rum-Kreation nach Venezuela: Dort tritt Marie Rausch, Cocktail-Spezialistin aus Münster, im April gegen internationale Bartender-Konkurrenz an. Auf das Training werden sich vor allem ihre Freunde freuen.

Donnerstag, 26.01.2017, 21:30 Uhr
Gewinnerin Marie Rausch aus Münster setzte sich mit ihrem Rum-Cocktail beim nationalen Wettbewerb in Berlin durch.
Gewinnerin Marie Rausch aus Münster setzte sich mit ihrem Rum-Cocktail beim nationalen Wettbewerb in Berlin durch. Foto: Styleheads

Marie Rausch bleibt im Glücksrausch. Die 30-jährige Cocktailspezialistin aus Münster sammelt eine Reise nach der anderen. Im April steht jetzt als Ziel Venezuela im Kalender. Diesen Preis hat die Münsteranerin aus dem Gastronomiebetrieb „Rotkehlchen“ beim Deutschland-Finale der Bartender gewonnen.

Erst im vergangenen Jahr mixte die Münsteranerin bei einem Wettbewerb, der ebenfalls in Berlin stattgefunden hat, den besten Cocktail . Zur Belohnung darf sie im nächsten Jahr die „beste und härteste“ Barschule in New York besuchen.

Mix aus Charme und präzisem Know-how

Jetzt mixte Marie Rausch den besten Rum-Cocktail Deutschlands und gewann das Diplomático World Tournament. Papaya-Zedernholzsirup, eine Prise Salz, frischer Zuckerrohrsaft und Dipmolático Mantuano Rum auf Eis gerührt, getoppt mit charmanten Gastgeberqualitäten und präzisem Bar-Know-how – mit diesem Geheimrezept überzeugte die Münsteranerin die Jury um den Meistermixologen Arnd Henning Heissen, der Barmanager im Hotel Ritz-Carlton in Berlin ist. Dort wurde Marie Rausch zur besten Barfrau gekürt.

Im vergangenen Sommer rief der Rumhersteller aus Venezuela weltweit Bartender und Bartenderinnen zum Wettbewerb auf. Die besten zehn aus Deutschland traten jetzt in Berlin an.

Training mit Freunden

Marie Rausch, die gemeinsam mit ihrem Mann seit sechs Jahren das Restaurant Rotkehlchen an der Wasserstraße betreibt und dort für die Bar zuständig ist, trainierte mit Hilfe von Freunden für ihre neue Kreation. Fünf Zutaten und ein bunt bemaltes Rokoko-Glas spielten bei ihrem Auftritt eine große Rolle.

Jetzt darf die 30-Jährige im April in die Heimat des Rums fliegen. Wenn sie sich dort gegen ihre internationalen Barkollegen durchsetzt, erwartet sie dann auch der Einzug ins Weltfinale in London.

„Marie hat uns auf eine Reise durch Venezuela mitgenommen. Sie war sehr authentisch, sehr mitreißend, und wir haben ihr alles abgenommen“, lobte Arnd Henning Heissen den Drink und die Präsentation der Gewinnerin Marie Rausch aus Münster. Die 30-Jährige geht jetzt erneut ins Trainingslager, um für die Reise und den Wettbewerb in Venezuela vorbereitet zu sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4587063?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker