101. Katholikentag wird in 15 Monaten eröffnet
Die Vorbereitungen laufen

Münster -

Noch sieht man keine Menschen mit einheitlichen knallbunten Schals in der Innenstadt, noch prägen keine Workshops, Gesänge und Gebete das Stadtbild. Trotzdem laufen die Vorbereitungen für den 101. Deutschen Katholikentag, der vom 9. bis 13. Mai 2018 unter dem Leitwort „Suche Frieden“ in Münster stattfinden wird, auf Hochtouren, berichtet das Bistum.

Donnerstag, 02.02.2017, 18:08 Uhr
Bereiten den Katholikentag 2018 vor: Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp (l.) und Dr. Martin Stauch, Geschäftsführer des Vereins „101. Deutscher Katholikentag“.
Bereiten den Katholikentag 2018 vor: Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp (l.) und Dr. Martin Stauch, Geschäftsführer des Vereins „101. Deutscher Katholikentag“. Foto: Bischöfliches Generalvikariat

In Münster konzentrieren sich die Aktivitäten derzeit auf zwei Standorte: auf das Katholikentagsbüro des Bistums am Horsteberg, das die Aktivitäten des Bistums plant und koordiniert, und die Geschäftsstelle, die das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken (ZdK) als Veranstalter für zwei Jahre am Breul eingerichtet hat. Sie organisiert den Katholikentag .

Letztere leitet Dr. Martin Stauch als Geschäftsführer des Vereins „101. Deutscher Katholikentag Münster 2018 e.V.“ Er schildert, was ihn und sein Team nach der Einrichtung der Geschäftsstelle zurzeit beschäftigt: „Wir tragen unter anderem die Daten für Veranstaltungsräume zusammen, wir knüpfen Kontakte und führen Gespräche mit den Behörden.“ Auch habe man Zimmerkontingente in Hotels reserviert und sei in Gesprächen mit den Kommunen des Umlands, um dort die Bereitstellung von Privatquartieren zu unterstützen. „Außerdem schulen wir die Mitarbeitenden, die neu sind, es kommen ja laufend und jeden Monat neue Kolleginnen und Kollegen dazu.“

Parallel bereite man das Programm vor. „Es sind immerhin rund 1000 Veranstaltungen, die wir unterbringen müssen“, sagt Stauch. Der Geschäftsführer blickt optimistisch in die Zukunft. „Ich hoffe, dass ganz viele Münsteraner und Menschen aus ganz Deutschland kommen,“ formuliert er seine Wünsche, „und dass der Katholizismus auch noch mal einen Schub erfährt.“

Ganz in der Nähe, im Katholikentagsbüro des Bistum Münster am Horsteberg, sitzt Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp als Diözesanbeauftragter für den Katholikentag. Seine Arbeit und die seines zweiköpfigen Teams richte sich derzeit vor allem auf die 100 Tage bis zum 13. Mai dieses Jahres. An diesem Samstag – ein Jahr vor dem Katholikentag – plant das Bistum den offiziellen Auftakt der Vorbereitungen. Kern sind Auftritte von Musikern und Musikgruppen überall in der Innenstadt. „Immer mehr Musikgruppen, die sich beteiligen möchten, melden sich bei uns“, erzählt Winterkamp, „jetzt gilt es, sie auf die Plätze der Stadt zu verteilen.“

Zum Thema

Infos unter www.katholikentag.de und www.vorbereitung-katholikentag2018.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4602708?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker