Nutzung im Hamburger Tunnel
1000 Radständer sind bestellt

Münster -

Die Fahrradständer, die ab Sommer 2017 im Hamburger Tunnel platziert werden sollen, sind bereits bestellt. Das erklärte Klaus Kötterheinrich vom städtischen Tochteruntermen Westfälische Bauindustrie (WBI) gegenüber unserer Zeitung.

Freitag, 24.02.2017, 13:00 Uhr
Ab dem Sommer dieses Jahres sollen Fahrradständer im Hamburger Tunnel installiert werden.
Ab dem Sommer dieses Jahres sollen Fahrradständer im Hamburger Tunnel installiert werden. Foto: Matthias Ahlke

Die Stadt Münster hat die WBI damit beauftragt, an der Ostseite des Hauptbahnhofs eine zweite Radstation herzurichten. Das Unternehmen Landmarken AG baut ab 2018 auf der Ostseite einen neuen großen Gebäudekomplex mit integrierter Radstation.

1000 der für die künftige Radstation vorgesehenen Ständer sind bereits bestellt und sollen ab Juni, wenn die Westseite des Hauptbahnhofs fertig gestellt ist, im und um den Hamburger Tunnel installiert werden.

Lange Lieferzeiten

Kötterheinrich dazu: „Im Vorgriff auf die spätere Ausstattung der neuen Radstation wurden drei verschiedene doppelstöckige Parksysteme bemustert und ein Favorit ausgewählt. Lange Lieferzeiten erforderten entsprechende Eile, um deren Nutzung rechtzeitig zur Eröffnung des Bahnhofes sicher zu stellen.“

Zum Hintergrund: Mit der Einrichtung der Baustelle auf der Ostseite fällt eine riesige Abstellfläche für Fahrräder am Bremer Platz weg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4655066?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker