Neues Weiterbildungskolleg am Pascal-Gymnasium
Die große Schul-Baustelle

Münster -

Eine Riesenbaustelle. Vier Schulen sind an der Uppenkampstiege im Spiel. Es geht um ein neues Weiterbildungskolleg, die Sanierung des Pascal-Gymnasiums und einen temporärer Grundschul-Umzug.

Mittwoch, 29.03.2017, 11:00 Uhr
Der Neubau des Weiterbildungskollegs hat für viele Diskussionen in der Nachbarschaft gesorgt.
Der Neubau des Weiterbildungskollegs hat für viele Diskussionen in der Nachbarschaft gesorgt. Foto: Oliver Werner

Diesmal soll alles pünktlich fertig werden. „Das muss nach den Sommerferien in Betrieb gehen“, sagt Harald Koops. Der Architekt im städtischen Planungsamt hat das Modell einer Großbaustelle vor sich, die ihn noch auf Jahre beschäftigen wird. Rund um das Pascal-Gymnasium und das Abendgymnasium wird seit Jahren gebaut. Hier eine Übersicht.

►  Weiterbildungskolleg: Es entsteht neben der Pascal-Aula. Dort sollen nach den Sommerferien zwei Schulen einziehen: Das Abend-Gymnasium, das derzeit nebenan in den Gebäuden des ehemaligen Lettischen Gymnasiums residiert. Und die Abendrealschule, die noch Gast der Erich-Klausener- und der Bonhoeffer-Schule im Aaseeviertel ist. Jeweils rund 420 Schüler gehören dazu, die auch Räume des Pascal-Gymnasiums nutzen.

►  Dreifaltigkeitsschule : Die Grundschule vom Friesenring muss im kommenden Schuljahr für 12 Monate in die ehemaligen Räume des Abendgymnasiums einziehen. Auf ihrem Gelände müssen alte Pavillons ersetzt werden. Wenn die Grundschüler ausgezogen sind, soll in den Herbstferien 2018 der Komplex des ehemaligen lettischen Gymnasiums abgerissen werden. Koops: „Eine Sanierung ist nicht möglich. Das Gebäude gehört zu denjenigen mit dem höchsten Energieverbrauch der Stadt.“

Bilder aus dem Pascal-Gymnasium

1/12
  • Chemieunterricht am Pascal-Gymnasium.

    Foto: Günter Benning
  • Chemieunterricht am Pascal-Gymnasium.

    Foto: Günter Benning
  • Chillen in der Pausenhalle des Pascal-Gymnasiums.

    Foto: Günter Benning
  • Galt beim Bau als sehr modern: Der offene Klassentrakt.

    Foto: Günter Benning
  • Galt beim Bau als sehr modern: Der offene Klassentrakt.

    Foto: Günter Benning
  • Galt beim Bau als sehr modern: Der offene Klassentrakt.

    Foto: Günter Benning
  • Nachbar vor der Tür: Der Neubau des Abendgymnasiums.

    Foto: Günter Benning
  • Neues Lehrerzimmer im Pascal-Gymnasium. Hier hat sich die Raumsituation deutlich verbessert.

    Foto: Günter Benning
  • Das Pascal-Gymnasium ist eine NRW-Sportschule.

    Foto: Oliver Werner
  • Pavillon des ehemaligen Lettischen Gymnasiums, der zuletzt das Abengymnasium beherbergte.

    Foto: Oliver Werner
  • Eingangsbereich des Pascal-Gymnasiums.

    Foto: Oliver Werner
  • Die Baustelle des Weiterbildungskollegs.

    Foto: Oliver Werner

►  Neue Dreifachturnhalle: Nach diesem Abriss soll Ende 2018 mit dem Bau einer weiteren Dreifachsporthalle für das Pascal-Gymnasiums, einer NRW-Sportschule, begonnen werden. Geplant ist, dass sie bis zu den Sommerferien 2020 fertiggestellt wird.

►  93 neue Parkplätze: Nach dem Bau der Halle sollen auch die neuen Parkplätze hergestellt werden, die von der Wienburgstraße erreichbar sind. Schüler des Abendgymnasiums sollen dort parken, für sie wurde eigens ein Durchgang am Pascal geschaffen. Auch während der Abriss- und Bauphase werden im Bereich des Schulhofes ausreichend Parkplätze eingerichtet. Anlieger der Uppenkampstiege, über die das Pascal-Gymnasium angeschlossen ist, sollen so entlastet werden.

►  Neues Lehrerzimmer: Zuvor ist bereits das Lehrerzimmer des Pascal-Gymnasiums erweitert worden, auch die Mensa wurde erweitert.

►  PCB-Sanierung: Unterdessen geht auch die PCB-Sanierung im Pascal-Gymnasium weiter, erklärt Planerin Simone Telljohann von der Stadt: „In diesem Jahr beginnen wir eine Woche vor den Sommerferien – und dann dauert es zehn Wochen lang. Der Abschluss soll im kommenden Jahr sein – oder Anfang 2019.“

►  Und das kostet es: Für das Weiterbildungskolleg und das Pascal-Lehrerzimmer liegt der Kostenrahmen bei 7,5 Millionen Euro. Architekt Koops: „Da sind wir guter Dinge, dass wir es einhalten. Die neue Dreifachturnhalle dürfte 5,8 Millionen Euro kosten. Bis zu 80 Prozent der Kosten werden vom Land gefördert. Für die PCB-Sanierung ist in diesem Jahr eine Million Euro eingeplant. Seit 2014 werden Klassen- und Fachräume von dem Gift der 80er-Jahre befreit, als die Schule gebaut wurde. Insgesamt steht dafür im städtischen Haushalt die Summe von 3 772 220 Euro.

►  Verzögerungen: Der Bau des Weiterbildungskollegs hat sich insgesamt um ein Jahr verzögert, erklärt Harald Koops. Die Gründe: Zunächst einmal ein vermeintlicher Bombenfund, parallel zu den Funden im Hafen. Der Bau musste warten, am Ende wurde ein alter Zünder gefunden.

Dann passte im Aufstockungsbereich über der Aula die Wirklichkeit nicht zu dem, was in den alten Plänen stand. „So etwas passiert“, sagt Koops. Die Folge: Pause, um die Statik abzusichern. Und schließlich gab es Probleme mit einem Lieferanten. „Auch die Diskussionen mit den Anwohnern haben Zeit gekostet“, sagt Harald Koops. Kein Wunder. Das Pascal-Gymnasium lieg in einem klassischen Wohngebiet. Die Nachbarn fürchten zunehmenden Verkehr und Lärm durch immer mehr Schüler – auch am Abend.

Optisch, ist sich der städtische Planer sicher, wird das neue Weiterbildungskolleg jedenfalls leicht verdaulich sein: „Vom vierten Geschoss aus sieht man in eine Baumreihe.“ Hinter den gleichen Bäumen verschwindet der Bau für die Nachbarn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4732978?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker