Tim Bendzko in der Halle Münsterland
Pop-Balladen und Plaudereien

Münster -

Irgendwo zwischen deutschem Schlager und Pop-Ballade mit Streicherzucker, nur selten mit ein paar Riffs gewürzt: Mit dieser musikalischen Melange verbreitete Tim Bendzko gute Laune in der Halle Münsterland.

Freitag, 05.05.2017, 11:37 Uhr aktualisiert: 05.05.2017, 13:24 Uhr
Tim Bendzko griff  in der Halle Münsterland auch selbst in die Gitarre.
Tim Bendzko griff  in der Halle Münsterland auch selbst in die Gitarre. Foto: Wilfried Gerharz

Der blonde Sänger, der auf der Bühne den Charme eines Abiturienten an den Tag legt, traf am Donnerstagabend in der Halle Münsterland in Münster auf viele Freunde im jungen und deutlich weiblich dominierten Publikum. Begleitet von einer erstklassigen Band, die in ein paar Takten „Bluegrass“ zeigten, dass sie mehr Genres als den Schlager drauf haben, dazu von jungen Streicherinnen an Cello und Violine mit akustischem Honig versehen, sang Bendzko seine erfolgreichen Songs und brachte mit „Nur noch kurz die Welt retten“ die Zuschauer im nicht bestuhlten Parkett in Bewegung.

Ohne Frage, Bendzko hat seine Stimme gut im Griff, zieht sein Konzertprogramm gekonnt durch und profitiert von einer simplen, aber erstklassigen Lichtshow. Weder Pyrotechnik noch fliegende Objekte gibt es hier, nur auf den Punkt und immer passend zur Musik inszeniertes weißes und farbiges Licht, das auf ein bisschen Trockeneisnebel tanzt.

Tim Bendzko in der Halle Münsterland

1/18
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Tim Bendzko in der Halle Münsterland

    Foto: Wilfried Gerharz

Die akustische Steuerung des Konzerts stellte, ohne zu dick aufzutragen, Bendzkos Stimme in den Vordergrund, zelebrierte den grandiosen Bass und ließ die Celli warm und voll klingen. Am Anfang des Konzerts kam „Unter die Haut“, das Publikum reagiert noch ein wenig verhalten. Bendzko bettete das Lied in eine surreale Geschichte vom Leben im Keller, wo er „die meiste Zeit allein, ohne frische Luft, ohne Freunde“ verbracht habe.

Publikum singt eifrig mit

Überhaupt, ein paar Moderationen, die er im anscheinend jugendlichen Plauderton hervorbrachte, verbanden die Nummern inhaltlich. „Am seidenen Faden“ begann mit eine paar Takten Cello, Violine und E-Piano fast klassisch, ehe wieder breiter Softrock durch die Halle floss – eine Art fröhliche Melancholie mit allen Affekten des Schlagers.

Mehr zum Thema
...

„Programmiert“ kam mit grünem Bühnenlicht daher, im Parkett bewegte man sich fröhlich zum Rhythmus des Liedes. Nach „Nur noch kurz die Welt retten“, endlos aufgepeppt, nachdem es schon zu Ende und ausreichend beklatscht war, kam „Keine Maschine“ vom aktuellen Album.

Blau, weiß, grün und golden beschien das Licht die Halle, das Publikum sang eifrig mit. Seine Fans feierten Tim Bendzko am Ende mit herzlichem, aber nicht frenetischen Beifall.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4812199?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker