„Aufklang“-Festival
Katholikentag-Flair in der Innenstadt

Münster -

Fast 60 Konzerte mit mehr als 1000 Beteiligten finden seit Samstagmittag in der ganzen Innenstadt statt. Die Veranstaltung „Aufklang“ will auf den Katholikentag einstimmen, der in genau einem Jahr stattfindet.

Samstag, 13.05.2017, 13:30 Uhr aktualisiert: 13.05.2017, 18:15 Uhr
Fast 60 Konzerte mit mehr als 1000 Beteiligten finden seit Samstagmittag in der ganzen Innenstadt statt
Fast 60 Konzerte mit mehr als 1000 Beteiligten finden seit Samstagmittag in der ganzen Innenstadt statt Foto: Kalitschke

Seit Samstagmittag finden an 19 Stellen im Stadtgebiet fast 60 Konzerte mit mehr als 1000 Musikern statt. Die Veranstaltung „Aufklang“ will auf den 101. Katholikentag einstimmen, der in genau einem Jahr stattfinden wird.

Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag

1/95
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke

Bunte Musikmischung

Die Konzerte haben um 13.30 Uhr begonnen und laufen bis 16.30 Uhr. Zu hören ist Folk, Pop, Blasmusik und A-Capella-Gesang. Mit dabei sind Chöre und Blasorchester, Bands und Sänger, eine Schola und ein Musikkorps. Ein Wortgottesdienst mit Bischof Dr. Felix Genn um 17 Uhr schließt sich an, danach findet eine Begegnung auf dem Domplatz statt.

Mehr zum Thema

101. Katholikentag wird in 15 Monaten eröffnet: Die Vorbereitungen laufen  [02.02.2017]

„Heimspiel“ mit Zwischentönen: Es sind noch einige Fragen mit Münster zu klären  [28.03.2017]

Werbung für den Katholikentag: Weiße Segel und politische Plakate  [20.03.2017]

Countdown zum Katholikentag: Lieder für den Frieden  [08.05.2017]

...

Im Wortgottesdienst wird unter anderem das Symbol vorgestellt, das im Bistum den Weg zum Katholikentag begleiten wird. In Erinnerung an den Westfälischen Frieden, der 1648 in Münsters Rathaus besiegelt wurde, werden „Blanko-Urkunden“ im DIN-A-1-Format verteilt.

Sie sollen vor dem kirchlichen Großereignis jeweils von mindestens zwei Akteuren – Gruppen oder Einzelpersonen – kreativ gestaltet werden. Die Ergebnisse werden beim Katholikentag 2018 präsentiert. Die ersten „Blanko-Formulare“ werden heute im Dom verteilt.

Leitwort ,Suche Frieden‘

„Mit dem Aufklang starten wir den Countdown zum Katholikentag“, betont Dr. Klaus Winterkamp, Diözesanbeauftragter für den Katholikentag. „Er gibt einen Vorgeschmack darauf, wie der Katholikentag mit seinem Leitwort ,Suche Frieden‘ sein wird: eine fröhliche, bunte, nicht zu übersehende und nicht zu überhörende Veranstaltung.

Sie soll viele unterschiedliche Menschen anlocken, zusammenbringen und ihnen einfach Spaß machen – und sie soll die menschliche Freude am Frieden und die Sehnsucht danach aufgreifen.“ Wer noch nie bei einem Katholikentag war, sagt Winterkamp, der werde am heutigen Samstag einen Eindruck von der ganz speziellen Stimmung und Atmosphäre von Katholikentagen bekommen.

Vorstellung der Plakate für den Katholikentag 2018

1/42
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Felix Genn und Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der Katholiken) bei der Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Anne Hakenes, Thomas Sternberg und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Pressesprecher Zentralkomitee der deutschen Katholiken, bei der Präsentation der Plakate / Werbelinie für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Thomas Sternberg, Anne Hakenes und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Pressesprecher Zentralkomitee der deutschen Katholiken, bei der Präsentation der Plakate / Werbelinie für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK) und Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK) und Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK) und Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Felix Genn, Thomas Sternberg, Anne Hakenes und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Anne Hakenes, Thomas Sternberg und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Anne Hakenes, Thomas Sternberg und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Felix Genn und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Felix Genn, Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Felix Genn, Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Felix Genn, Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4830383?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker