Älter werden in Münster
Zum Auftakt gibt es Taschengeld

Münster -

Renate Ostendorf und Gabriele Markerth laden ein zur Fortsetzung der Reihe „Älter werden in Münster“.

Dienstag, 16.05.2017, 16:00 Uhr
Laden ein zur Reihe „Älter werden in Münster“: Gabriele Markerth (l.) und Renate Ostendorf.
Laden ein zur Reihe „Älter werden in Münster“: Gabriele Markerth (l.) und Renate Ostendorf. Foto: ide

Lebendig. Informativ. Und sogar ein bisschen gesellig. „Man kann sich in dieser Runde gut kennenlernen, Kontakte schließen, sich mit anderen austauschen, wenn man möchte“, sagt Renate Ostendorf von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Münster. Und freut sich deshalb über zwei Aspekte. Erstens: Die Reihe „Älter werden in Münster“ ist 2016 gut gelaufen, zweitens: In diesem Jahr gibt es sie wieder. Gemeinsam mit Gabriele Markerth (Der Paritätische) präsentiert sie vier Termine, die sich dem Thema aus ganz verschiedenen Blickwinkeln nähern.

Auftakt ist am Donnerstag (18. Mai) unter dem Titel „Taschengeldbörse Münster – ein Gewinn für Jung und Alt“. Kirsten Wegener-Bücker stellt das Projekt vor, das beide Generationen zusammenbringt: Senioren brauchen Unterstützung bei verschiedenen Tätigkeiten, Jugendliche können so ihr Taschengeld aufbessern. Wie das funktioniert, welche Rahmenbedingungen wichtig sind, erfahren die Besucher ab 17 Uhr im Paritätischen Zentrum, Dahlweg 12.

Pflegereform, Pflegeversicherung, neue Pflegegrade, Pflegebedürftigkeitsbegriff – wer in diesem Dschungel Hilfe braucht, sollte sich den 6. Juli vormerken. Die Besucher bekommen eine Einführung in Neuerungen und Änderungen.

Wo wohne ich im Alter? Allein? Im Altenheim? Oder in einer Gemeinschaft mit Gleichgesinnten, die gemeinsam etwas unternehmen, sich unterstützen? Am 5. Oktober können sich Interessierte über Wohnalternativen und Planungen informieren.

Dass Bewegung gerade auch im Alter eine zentrale Rolle für die Gesundheit spielt, wissen wohl fast alle. Bewegungsprogramme zum „Schnuppern“ erleben die Besucher am 16. November. Um besser planen zu können, bitten die Organisatorinnen um Anmeldung unter ✆ 60 93 32 30 oder unter E-Mail selbsthilfe-muenster@paritaet.nrw.org

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4837306?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker