Gebäude offenbar nicht einsturzgefährdet
Nach Großbrand: Spurensuche am Maikotten

Münster -

Im Februar hatten Unbekannte bereits versucht, den Maikotten anzuzünden. Durch große Mengen an verschüttetem Brandbeschleuniger und Vandalismus war erheblicher Schaden angerichtet worden. Nun brach tatsächlich ein Feuer aus. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Mittwoch, 17.05.2017, 20:29 Uhr aktualisiert: 18.05.2017, 07:28 Uhr
Das Maikotten-Gelände wurde von der Polizei nach dem Brand in der Nacht zu Mittwoch weiträumig abgesperrt.
Das Maikotten-Gelände wurde von der Polizei nach dem Brand in der Nacht zu Mittwoch weiträumig abgesperrt. Foto: Helmut P. Etzkorn

Einen Tag nach dem verheerenden Brand im Ausflugslokal Maikotten gibt es noch keine konkreten Aussagen zur Brandursache „Es wird in alle Richtungen ermittelt“, so Polizeisprecherin Angela Lüttmann.

Sicher scheint indes, dass trotz der Einsturzgefährdung einzelner Teildecken in dem über 100 Jahre alten Gebäude die Gesamtstatik stabil sei, wie eine Erkundung von Mitarbeitern der Polizei, der Feuerwehr und des Bauordnungsamtes am Mittwochmorgen ergeben hat.

Nach Brand im Maikotten ermittelt die Polizei die Brandursache

1/6
  • Nach dem Brand im beliebten Ausflugslokal Maikotten am späten Dienstagabend hat die Polizei am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären.

    Foto: Oliver Werner
  • Nach dem Brand im beliebten Ausflugslokal Maikotten am späten Dienstagabend hat die Polizei am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären.

    Foto: Oliver Werner
  • Nach dem Brand im beliebten Ausflugslokal Maikotten am späten Dienstagabend hat die Polizei am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären.

    Foto: Oliver Werner
  • Nach dem Brand im beliebten Ausflugslokal Maikotten am späten Dienstagabend hat die Polizei am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären.

    Foto: Oliver Werner
  • Nach dem Brand im beliebten Ausflugslokal Maikotten am späten Dienstagabend hat die Polizei am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären.

    Foto: Oliver Werner
  • Nach dem Brand im beliebten Ausflugslokal Maikotten am späten Dienstagabend hat die Polizei am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären.

    Foto: Oliver Werner

Umfangreiche Löscharbeiten

Von einem massiven Brandschaden spricht derweil die Feuerwehr, die am Dienstagabend mit 110 Einsatzkräften vor Ort war. „Davon 50 unter schwerem Atemschutz, ein enorm hoher Anteil“, so Einsatzleiter Martin Fallbrock. Durch einen massiven Löscheinsatz mit drei Drehleitern und Löschmonitoren habe das Feuer schließlich unter Kontrolle gebracht werden können.

Eine Schlauchleitung musste laut Fallbrock über eine Fußgängerbrücke der B 51 zum Birkenweg gelegt werden. „Gleichzeitig wurde eine Löschwasserversorgung zum etwa einen Kilometer entfernten Dortmund-Ems-Kanal vorbereitet und Tanklöschfahrzeuge lieferten im Pendelbetrieb Löschwasser“. Die Aufräumarbeiten dauerten am Mittwoch an.

Pläne im Abrissfall

Für die Ermittlungen von Brandsachverständigen ist der Maikotten derzeit von der Polizei abgesperrt. Untersucht werden auch mögliche Zusammenhänge mit der versuchten Brandstiftung im Februar dieses Jahres , als sich der Pächter im Urlaub in Ägypten befand. Damals hatten Unbekannte große Mengen Brandbeschleuniger im Lokal und in der darüber liegenden Wohnung des Pächters verschüttet. Offensichtlich wurden die Täter gestört.

Ausflugslokal Maikotten in Flammen

1/11
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn

Nach dem Vorfall war in Abstimmung mit der Versicherung ein Wachdienst beauftragt worden. „Nur vorübergehend“, wie der Verwalter der Eigentümergemeinschaft Ulrich erklärt. Pikanterweise habe der Versicherungsanbieter die Gebäudeversicherung nach dem Schadensfall vom Februar, der mit Vandalismus einherging, gekündigt. „Wir haben bislang keinen Cent gesehen“, so der Verwalter. Sollte das Gebäude abgerissen werden müssen, sei an gleicher Stelle wieder eine Gaststätte geplant.

Spekulation über politische Motive

Derweil gibt es Spekulationen, ob politische Motive bei einer möglichen Brandstiftung eine Rolle spielten. Der Pächter war in die Kritik geraten, da er in der Vergangenheit das Catering von AfD-Veranstaltungen übernommen hatte und seine Räume für Versammlungen der Partei zur Verfügung stellte. Seit einigen Wochen sollen dort regelmäßig AfD-Mitgliederversammlungen stattgefunden haben.

Bundesweit bekannt geworden war der Maikotten vor drei Jahren, als das Pächterpaar sich von Fernsehkoch Frank Rosin Hilfe erhoffte , um die Gaststätte wirtschaftlich wieder nach vorn zu bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4851618?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker