Live-Übertragung
Rat vertagt Beschluss

Münster -

Überraschend wurde das Ratspapier zur Live-Übertragung von Ratssitzungen am Mittwochabend im Rat von der Tagesordnung gesetzt. Die Stadtverwaltung möchte vorab einige Fragen klären.

Donnerstag, 18.05.2017, 19:30 Uhr
Live-Übertragungen aus dem Rat wird es vorerst nicht geben: Der Rat setzte das Thema in seiner jüngsten Sitzung ab.
Live-Übertragungen aus dem Rat wird es vorerst nicht geben: Der Rat setzte das Thema in seiner jüngsten Sitzung ab. Foto: Oliver Werner

Zuvor hatte der Personalausschuss über die Ratsvorlage diskutiert. „Wir müssen mit der Zeit gehen, ich halte solche Live-Übertragungen für sinnvoll“, betonte Rüdiger Sagel (Linke). Jörg Berens (FDP) warnte, dass die Politik mit einer Ablehnung von Live-Übertragungen ein „verheerendes Signal“ aussenden würde. Zudem kritisierte er, dass sich fast jeder vierte Ratsherr erst gar nicht an einer Umfrage der Stadtverwaltung zu diesem Thema beteiligt hatte. Otto Reiners (GAL) sprach von der Chance, dass sich der Rat moderner aufstelle.

Gleichwohl stimmten im Ausschuss sowohl Grüne als auch CDU für den Vorschlag, die Einführung von Live-Streams nicht weiter zu verfolgen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854356?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker