Panne bei der Statistik-Klausur
In der IHK wurden Prüflingen Aufgaben vom Vorjahr vorgelegt

Münster -

Die 28 BWL-Studierenden saßen kürzlich in der Abschlussklausur im Gebäude der IHK Nord Westfalen am Sentmaringer Weg. Auf den Klausurbögen für das Fach Statistik stand die Jahreszahl 2016. Die Prüflinge schlussfolgerten: Wir wiederholen hier offenbar die Klausur vom letzten Jahr.

Freitag, 19.05.2017, 09:20 Uhr aktualisiert: 19.05.2017, 13:11 Uhr
IHK-Hauptgeschäftsführer Karl-Friedrich Schulte-Uebbing  
28 BWL-Studierende von der IHK bekamen in ihrer Klausur Aufgaben aus dem Vorjahr vorgelegt. Foto: colourbox.de / Symbolbild

Karl-Friedrich Schulte-Uebbing, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen, bestreitet den Vorgang nicht. Er sieht aber anders als ein paar der betroffenen Prüflinge nicht die Möglichkeit, dass einige der Teilnehmer mit der Klausur des Vorjahres geübt haben könnten und damit einen Vorteil gehabt hätten.

„Die Aufgaben der Klausur sind niemals schriftlich zum Verbleib bei den Studierenden ausgegeben worden“, so Schulte-Uebbing. Ein Dozent des berufsbegleitenden BWL-Bachelor-Studiengangs in Zusammenarbeit mit der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) sowie der Fachhochschule Münster habe lediglich einmal eine der Aufgaben an die Tafel projiziert und mit dem Kurs gelöst.

Klausur soll gewertet werden

„Bis auf diese Aufgabe waren die Fragen der Klausur inhaltlich nicht bekannt“, sagt Schulte-Uebbing, schriftlich habe zuvor gar keine Frage vorgelegen. Die Klausur soll deswegen gewertet werden. Damit sei auch die Mehrheit der Betroffenen einverstanden. Drei Prüflinge allerdings hätten sich weitere Schritte vorbehalten. Nun soll zunächst einmal das Ergebnis der Klausuren abgewartet werden. Dann sollen die Betroffenen entscheiden, ob sie die Prüfung noch einmal ablegen wollen.

Die IHK Nord Westfalen hat auf die Panne reagiert und in ihrem Qualitätsmanagement als neue Richtlinie verankert, dass Klausurfragen vorab geprüft werden. „Der Fehler wird nicht mehr vorkommen“, gelobt Schulte-Uebbing Besserung und bittet die Klausur-Teilnehmer um Entschuldigung.

Die Teilnehmer des dreieinhalbjährigen berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs Betriebswirtschaftslehre zahlen dafür laut IHK monatlich 280 Euro Gebühren plus Prüfungsgebühr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854630?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker