Video: Elmo in Münster
Münsteraner bewirbt sich mit Handpuppe Elmo bei "Das Supertalent"

Münster -

Einige Münsteraner haben ihn beim Drehtermin im Mai gesehen: Elmo, die Figur aus der „Sesamstraße“, hatte gleich mehrere Auftritte in Münster - unter anderem vor dem Dom, am Aasee, am Hafen und am Schlossplatz. In einem YouTube-Video performt Elmo nur wenige Tage später das Lied „Kiss“ von Prince - und amüsiert damit viele Zuschauer. Online und Offline.

Mittwoch, 31.05.2017, 10:04 Uhr
Elmo und Sam Salea vor dem Schloss in Münster. Foto: Gerharz
Elmo und Sam Salea vor dem Schloss in Münster. Foto: Wilfried Gerharz

Der Macher des Videos ist ein echter Münsteraner. Er heißt Sam Salea, ist 31 Jahre alt und arbeitet in einer Demenz Wohngemeinschaft der Diakonie. Nebenbei spielt er als Darsteller im Theater Münster - aktuell in der Oper „Alcina“.

Video-Projekt mit Elmo

Wenn Sam Salea über Elmo und sein Video-Projekt spricht, hört man die Freude in seiner Stimme. Er hat die Elmo-Handpuppe im Dezember 2016 zu seinem Geburtstag bekommen und verwendet Elmo seitdem für kreative Videos. Anfangs habe er sich an die Videos herangetastet und Choreographien ausprobiert. Sein erstes 1-Minuten-Video hat er dann aber auch direkt bei YouTube hochgeladen.

Das Video mit Elmo in Münster ist sein erstes größeres Projekt - und es wird nicht das letzte bleiben. Bereits jetzt schwirren schon Ideen für die nächsten drei Videos in seinem Kopf herum. Nach dem eher lustigen und unterhaltsamen Video in Münster wird er in den kommenden Tagen ein zweites eher emotionales Video bei YouTube hochladen. Es wird eine traurige Geschichte - „aber mit Happy End!“ Sein drittes Video soll noch geheim bleiben - er verrät nur so viel: „Ich werde es mit mehreren Freunden verschiedener Nationalitäten filmen. Das Thema: „Zusammenhalt“.

Bewerbung bei "Das Supertalent"

Salea ist in Münster geboren und groß geworden: „Ich liebe meine Stadt und möchte gar nicht woanders hin“. Ob das so bleibt? Er war vor kurzem bei einem Casting. In Dortmund wurde für „Das Supertalent 2017“ gecastet. Er kam auf Anfrage, nachdem die Macher seine Elmo-Videos bei YouTube gesehen haben. „Anfangs hatte ich ein ungutes Gefühl“, sagt Salea. „Aber ich habe mich total gefreut und gesagt: Ich komme auf jeden Fall!“ Seinen Auftritt hatte er dann vor einer unbekannten vier-köpfigen Jury.  Noch weiß er nicht, ob er weiterkommt. Auf den Anruf warte er noch. Schlecht scheint es nicht auszusehen, immerhin habe man ihn nach Fotos gefragt.

Für seine Projekte bekommt Salea Lob, aber auch Kritik. „Das finde ich aber auch gut“, antwortet der Künstler ganz professionell. Er freue sich generell über das positive Feedback. Hätte ihm jemand vor einem Jahr erzählt, dass er vielleicht im Fernsehen auftreten würde, er hätte es nicht geglaubt.

Elmo in Münster

1/5
  • Elmo vor dem Schloss in Münster. Auch hier wurde das Video mit ihm gedreht.

    Foto: Wilfired Gerharz
  • Gefilmt hat er alles mit dem Handy - auch den Schnitt des Videos hat er selbst übernommen.

    Foto: Wilfired Gerharz
  • Ideen für weitere Videoprojekte sind bereits in der Mache.

    Foto: Wilfired Gerharz
  • In Kürze veröffentlicht Salea ein zweites Video dieser Machart auf YouTube.

    Foto: Wilfired Gerharz
  • Mit Elmo war Sam Salea auch bei einem Casting.

    Foto: Wilfired Gerharz

"Das ist alles neu für mich"

„Das ist alles neu für mich - und ich freue mich sehr zu sehen, wo der Weg mich noch hinführt.“ Früher wurde er oft wegen seiner hohen Stimme gemobbt. „Es wäre doch schön, wenn ich genau dies zu meinem Beruf machen könnte und beispielsweise irgendwann einmal eine Disney-Figur synchronisiere“, lacht Salea. Jetzt heißt es erst aber einmal, Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln - mit und ohne Elmo.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4892223?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker