Bahnmesse eröffnet
Weniger Schweiß und Lärm im Gleis

Münster -

In und an der Halle Münsterland findet noch bis einschließlich 1. Juni die 27. Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik statt. Rund 200 Aussteller präsentierten neueste Gleisbaumaschinen und Geräte zur Instandsetzung von Schienenwegen.

Mittwoch, 31.05.2017, 09:30 Uhr
Noch bis einschließlich 1. Juni präsentieren rund 200 Aussteller auf der Bahnbau-Fachmesse in und an der Halle Münsterland bewährtes Gerät und innovative Techniken für den Bau und die Instandsetzung von Gleisanlagen.
Noch bis einschließlich 1. Juni präsentieren rund 200 Aussteller auf der Bahnbau-Fachmesse in und an der Halle Münsterland bewährtes Gerät und innovative Techniken für den Bau und die Instandsetzung von Gleisanlagen. Foto: hpe

Die neue Generation der tonnenschweren Gleisbaumaschinen ist leiser und wird mit Computertechnik digital gesteuert. Der schweißtreibende Job zwischen Schotter und Schiene wird deshalb mit Unterstützung der Technik leichter und effizienter.

„Wenn wir alle unsere hier gezeigten Maschinen auf einmal einsetzen würden, wäre die WLE-Strecke bis Sendenhorst in drei Tagen fertig“, scherzte Chef-Ingenieur Dr. Thomas Mainka am Dienstag bei der Eröffnung der weltgrößten Bahnbaufachmesse in der Halle Münsterland. Der Standort Münster sei ideal schon wegen der Gleise direkt an den Ausstellungshallen, so der Präsident der Eisenbahn-Ingenieure. Deshalb stehe schon fest, dass die 200 Weltmarktführer in der Bahnbautechnik auch in vier Jahren wieder ihre Produkte in Münster ausstellen werden.

Weltgrößte Bahnbaumesse: 20.000 Besucher interessieren sich für neue Fahrwegtechnik im Gleis

1/19
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe
  • Die weltweit größte Fachmesse für Bahnbautechnik wurde am Dienstagmorgen in und an der Halle Münsterland eröffnet. Auf dem Freigelände präsentieren Firmen auf 3000 Metern Gleis der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) Innovationen für den Streckenbau und die Instandhaltung von Bahnfahrwegen. Die neue Generation der Supermaschinen ist leiser und computergesteuert. 200 Aussteller sind am Start. Würden alle gezeigten Maschinen gleichzeitig in den Streckenbau geschickt, wäre die WLE-Route bis Sendenhorst in drei Tagen wieder fit für den Personenverkehr, so der Präsident des Verbands der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure, Dr. Thomas Mainka, mit einem Augenzwinkern bei der Eröffnung. Bis Donnerstagabend werden 20 000 Fachbesucher erwartet.  Foto: hpe

Im Bundeswegeverkehrsplan stehen bis 2030 insgesamt rund 270 Milliarden Euro für den Bahn-Streckenausbau, dazu kommen bis 2019 noch 20 Milliarden Euro vom Bund für die Instandhaltung.

„Wir müssen die Infrastruktur zügig ausbauen, die Engpässe sind erkannt und werden beseitigt“, so Technikchef Wolfram Neuhöfer vom Bundesverkehrsministerium. Moderne Bahnfahrwege seien in Kombination mit innovativen Techniken beispielsweise bei den Bremsanlagen der Güterzüge „weniger lärmintensiv“, so Neuhöfer. Marktführer Plasser & Theurer aus Wien beispielsweise präsentiert in Münster knapp 200 Meter lange Hochleistungsbaumaschinen, die in Fließbandtechnik in einem Arbeitsdurchgang alte Gleise rausnehmen, neue einbauen und parallel Schotter reinigen.

Bürgermeister Gerhard Joksch nutzte die Präsenz der Berliner Bahn-Führungsetage, um eine noch bessere Anbindung Münsters ans Fernbahnnetz zu fordern. Joksch: „Zweigleisig ins Oberzentrum Dortmund, Anschluss an den RRX und eine rasche Reaktivierung der WLE sind erforderlich.“

Münster hat sich als wichtigster Bahnbau-Branchentreff etabliert

De Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik (iaf) wird seit den 1960er-Jahren vom Verband der Deutschen Eisenbahn-Ingenieure veranstaltet. Seit zwei Jahrzehnten ist die Messe in Münster, weil der Standort wegen der WLE-Gleisanbindung ideal für die Präsentation der schweren Gleisbaumaschinen ist. Neben der Produktschau im Vier-Jahres-Zyklus gibt es alle zwei Jahre einen Bahnbau-Kongress. Dieser Branchentreff findet auch in Münster statt. Interessierte an der Bahntechnik können die Ausstellung, die bis zum 1. Juni um 18 Uhr geöffnet hat, besuchen, Der Eintritt kostet 15 Euro.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4891453?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker