Quote sinkt im Mai auf 5,2 Prozent
Nachfrage nach Arbeitskräften weiter auf Rekordniveau

Münster -

Für Jobsuchende ist es eine gute Nachricht: Die Zahl der freien Arbeitsstellen, die bei der Arbeitsagentur in Münster gemeldet sind, liegt weiterhin auf einem Rekordhoch. Auch die Zahl der Arbeitslosen ist im Mai erneut gesunken.

Mittwoch, 31.05.2017, 10:52 Uhr aktualisiert: 31.05.2017, 12:47 Uhr
Die Agentur für Arbeit verzeichnet im Mai ein Rekordhoch an offenen Stellen und einen weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahlen.
Die Agentur für Arbeit verzeichnet im Mai ein Rekordhoch an offenen Stellen und einen weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Foto: Matthias Ahlke

8672 arbeitslose Männer und Frauen waren bei der Arbeitsagentur in der Stadt Münster im Mai gemeldet. Das seien 182 weniger als im April und sogar 369 weniger als im Mai des Vorjahres, berichtet die Behörde in einer Pressemitteilung. Die Arbeitslosenquote sank damit um 0,2 Prozentpunkte auf 5,2 Prozent. Zum Vergleich: Im Mai 2016 lag die Arbeitslosenquote noch bei 5,5 Prozent.

Rückläufig war besonders die Jugendarbeitslosigkeit. Sie sank um 41 Personen auf zuletzt 700 Arbeitslose unter 25 Jahre.

Die Zahl der Stellenangebote hat sich im vergangenen Monat weiter erhöht: Im Mai verzeichneten die Experten im Arbeitgeberservice insgesamt 2465 offene Stellenangebote, 20 mehr als im April und sogar 346 mehr als im Mai letzten Jahres. Allein im aktuellen Monat wurden 726 neue freie Stellen gemeldet, 72 mehr als im April und 159 mehr als im Vorjahresmonat.

Freie Stellen

Besonders groß sei der Personalbedarf im Sozial- und Gesundheitswesen, berichtet die Arbeitsagentur Ahlen-Mühlen. Hier kamen im Mai 81 neue Jobangebote hinzu. Der Bestand an insgesamt gemeldeten Stellen in sozialen und Gesundheitsberufen liegt in Münster aktuell bei 261 zu besetzenden Arbeitsplätzen. Das entspricht einem Plus von 63 oder 31,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Viele neue freie Stellen gab es auch im Einzelhandel. Hier meldeten die Arbeitgeber im Mai 48 Jobangebote. In Bauberufen zählte die Agentur für Arbeit in Münster 29 Stellenzugänge, in der Lebensmittelherstellung, wozu auch Berufe wie Fleischer oder Bäcker zählen, waren es im Mai 15 neue Stellen.

Suche nach Fachkräften

Was für Arbeitslose und Arbeitsuchende positiv ist, hat aus Sicht von Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, auch eine andere Seite: „Es ist in vielen Berufen und Branchen für die Unternehmen nicht einfach, die offenen Positionen zu besetzen. Bei sinkender Arbeitslosigkeit und hohen Beschäftigungszahlen dauert es häufig immer länger, bis die Unternehmen passende Fachkräfte gefunden haben.“ Für Tätigkeiten in der Pflege gelte das ganz besonders, so der Experte.

Grund dafür sei nicht nur die sinkende Zahl an Jobsuchenden. „Häufig stimmen die Anforderungen der Arbeitgeber nicht mit dem Qualifikationsniveau der Bewerber überein.“ In Pflegeberufen beispielsweise müssten Kandidaten für bestimmte Tätigkeiten zwingend eine abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung mitbringen. „Ist die nicht vorhanden, können offene Stellen zunächst nicht besetzt werden“, so Fahnemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4892272?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker