Frau griff dreist ins Portemonnaie
„Spendensammlerin“ entpuppt sich als Diebin

Münster -

Eine angebliche Spendensammlerin trieb am Dienstag in der Innenstadt ihr Unwesen. Sie griff einem Mann aus Hamm am Prinzipalmarkt in die Geldbörse.

Mittwoch, 31.05.2017, 11:57 Uhr aktualisiert: 01.06.2017, 10:42 Uhr
 
  Foto: dpa

Die Frau begegnete dem Mann gegen 12.30 Uhr und gab vor, Geld für hörgeschädigte Kinder zu sammeln, berichtet die Polizei. Der 79-Jährige gab ihr fünf Euro, woraufhin die Betrügerin ihn überschwänglich umarmte und sich anschließend verabschiedete. Kurze Zeit später bemerkte der Hammer, dass sein Geld – ein dreistelliger Betrag – im Portemonnaie fehlte.

Die Diebin ist circa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß, hat eine normale Statur und schwarze, halblange Haare. Sie trug ein dunkles Hemd. Hinweise zu der Täterin nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4892426?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker