Sputnikhalle Münster
Donots-Generalprobe für die Festivalsaison: Ekstase dank Server-Crash

Münster -

Selten macht ein Server-Crash 750 Punkrock-Fans so glücklich. Wegen Pannen beim Ticketverkauf verlegten die Donots ihre Generalprobe vor der Festivalsaison kurzfristig in die Sputnikhalle und boten dort am Mittwochabend weit mehr als nur einen Vorgeschmack auf ihre zehn Festivalshows in diesem Sommer.

Donnerstag, 01.06.2017, 07:42 Uhr aktualisiert: 01.06.2017, 07:45 Uhr
Sputnikhalle Münster : Donots-Generalprobe für die Festivalsaison: Ekstase dank Server-Crash
Die Donots spielten am Mittwochabend ein Konzert in der Sputnikhalle am Hawerkamp in Münster. Foto: Maximilian von den Benken

Randvoll war die Sputnikhalle, vor allem viele Fans der ersten Stunde hatten sich Karten für dieses exklusive Konzert gesichert. Die Donots hatten spontan vor anderthalb Wochen ein Heimspiel an alter Wirkungsstätte in der Ibbenbürener Scheune angesetzt. Beim Kartenverkauf brach der Server zusammen, dank einer falsch gedrückten Taste wurden dann 750 statt der vorgesehenen 250 Karten verkauft. Damit waren die Kapazitäten der Scheune gesprengt und eine neue Location musste her. Innerhalb von zwei chaotischen Tagen verlegten die Punk-Rocker die Generalprobe nach Münster in die Sputnikhalle.

Wer von euch hat eigentlich den verdammten Server gehackt?

Ingo Donot

„Wer von euch hat eigentlich den verdammten Server gehackt?“, fragte Frontmann Ingo Donot und die Menge jubelte. Ab dem ersten Song „Ich mach' nicht mehr mit“ moshten und pogten die Fans in dem Hexenkessel um die Wette. Die schnellen Riffs und harten Drums erzeugten den typischen Donots-Sound und brachten die Halle zum beben.

Donots-Konzert in der Sputnikhalle

1/28
  • Kurzfristig verlegtes Konzert: In der Sputnikhalle machten sich am Mittwochabend die Donots für die Festivalsaison 2017 warm.

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Ursprünglich sollte das Konzert mit nur 250 Besuchern in der Ibbenbürener Scheune stattfinden, doch wegen eines Server-Fehlers wurden 750 Karten verkauft.

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Die drängten sich jetzt statt in Ibbenbüren in der Sputnikhalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Das Publikum des Exklusiv-Konzerts ging voll mit. Sänger Ingo Donot scherzte: „Wer von euch hat eigentlich den verdammten Server gehackt?“

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Ein Schmankerl für die Fans: Nach dem Konzert spielten Gitarrist Guido Donot und Sänger Ingo als Zugabe im Innenhof noch zwei Akustiksongs.

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Die Fans waren begeistert.

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Ingo Donot war angetan von der besonderen Stimmung am Hawerkamp: „Wir sagen Rock am Ring am Samstag ab und bleiben einfach hier.“

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Sehen Sie im Folgenden weitere Impressionen von dem Donots-Konzert in der Sputnikhalle.

    Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken
  • Foto: Maximilian von den Benken

Überwältigt vom Publikum

Nach langer Konzertpause zurück, zeigte die Band sich überwältigt vom Publikum. Sänger Ingo scherzte: „Wir sagen Rock am Ring am Samstag ab und bleiben einfach hier.“

Mehr zum Thema
...

Die Donots spielten „zur Probe“ einmal ihr Festivalset durch. Doch natürlich ging es mit zahlreichen Zugaben weiter. Darunter auch die Live-Premiere des erst am Mittwochmittag veröffentlichten neuen Songs „Keiner kommt hier lebend raus“ - ein Vorgeschmack auf das nächste Album.

Zugabe im Innenhof

Ein weiteres Highlight: Nach dem Konzert spielten Gitarrist Guido Donot und Sänger Ingo als Zugabe im Innenhof noch zwei Akustiksongs. Nach bisherigem Stand wird es das einzige Konzert der Punkrocker in diesem Jahr außerhalb der Festivals bleiben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4894564?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker