Nach Angriff auf Busfahrer in Münster
Polizei ermittelt Täter

Münster -

Anfang Mai ist ein Busfahrer in Wolbeck von Jugendlichen provoziert und mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Der 16-jährige Täter nannte der Polizei gegenüber auch sein Motiv.

Freitag, 02.06.2017, 11:32 Uhr aktualisiert: 02.06.2017, 11:58 Uhr
Nach Angriff auf Busfahrer in Münster : Polizei ermittelt Täter
(Symbolbild) Foto: dpa

Nach dem Angriff auf einen Busfahrer am 6. Mai (14.24 Uhr) an der Haltestelle „Schulzentrum Wolbeck“ hat die Polizei nun einen 16-jährigen Täter ermittelt. Der Schüler aus Münster hat in seiner polizeilichen Vernehmung bereits gestanden, den 44-jährigen Fahrer des Linienbusses mit einem Faustschlag im Gesicht verletzt zu haben, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Als Motiv für die Tat nannte der Jugendliche einen vorangegangenen Streit seines Cousins mit dem Busfahrer, der ebenfalls mit dem Bus unterwegs war. Nach Angaben des Busfahrers war der 16-Jährige an der Haltestelle "Schulzentrum Wolbeck“ in den Bus gestiegen.

Mehr zum Thema

Im Anschluss schlug der Jugendliche dem Busfahrer gezielt ins Gesicht. Durch die genaue Täterbeschreibung kamen die Beamten dem Schüler auf die Schliche. Er ist bereits mehrfach, unter anderem wegen Eigentums- und Körperverletzungsdelikten, polizeilich in Erscheinung getreten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4897573?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker