Drei Wochen nach dem Brand
Maikotten: Der Pächter gibt auf

Münster -

Drei Wochen nach dem Brand in der Ausflugsgaststätte Maikotten gibt der bisherige Pächter auf. Unterdessen plant die Eigentümerfamilie, das traditionsreiche Haus wieder aufzubauen.

Freitag, 02.06.2017, 19:30 Uhr aktualisiert: 02.06.2017, 19:49 Uhr
Ein Brand beschädigte den Maikotten.
Ein Brand beschädigte den Maikotten. Foto: Helmut P. Etzkorn

Der Maikotten-Pächter gibt auf: Michael Leick hat den Mitarbeitern der Ausflugsgaststätte gekündigt, er selbst wird sich in Kürze aus dem Pachtvertrag zurückziehen. Mindestens ein Jahr wird es dauern, bis der Mitte Mai bei einem Feuer schwer beschädigte Maikotten wieder seine Pforten öffnen kann – „das ist eine zu lange Zeit, so lange kann ich nicht warten“, sagt Leick. Am 6. und 7. Juni soll alles, was nicht beim Brand beschädigt wurde, vor Ort verkauft werden.

Seit dem Feuer lebt der 51-Jährige bei seiner Ex-Frau auf dem Sofa, die Pächterwohnung im Maikotten kann nicht genutzt werden. Dass er nun aufgeben muss, trifft ihn hart. „Der Maikotten war mein Baby“, sagt Leick, der die Gaststätte 15 Jahre geführt hatte. Dass dieses Kapitel nun für ihn zu Ende ist, „das muss ich erst einmal verkraften“.

Ausflugslokal Maikotten in Flammen

1/11
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn
  • Großbrand in der Gaststätte Maikotten in Münsters Osten: Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen an den Maikottenweg aus. Foto: Helmut P. Etzkorn

Unterdessen zeichnet sich ab, dass das Ausflugslokal nicht etwa abgerissen, sondern wieder neu aufgebaut wird. „Fast jedes Mitglied der Erbengemeinschaft hat Kindheitserinnerungen an den Maikotten“, so Dr. Bernhard Beisenkötter, Mitglied der Eigentümerfamilie. Beim Haupthaus ist es wohl mit einer Sanierung getan, das Nebenhaus muss voraussichtlich neu gebaut werden. Beisenkötter hofft, dass der Maikotten „im Laufe des kommenden Jahres“ wieder öffnen kann. Die Eigentümer gehen übrigens nach seinen Angaben davon aus, dass die Gaststätte Opfer einer gezielten Brandstiftung wurde.

Mehr zum Thema

Nach Feuer in Ausflugslokal Maikotten: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

...

Der frühere Pächter will sich nun nach einer neuen Stelle umschauen, „vielleicht als Betriebsleiter in einer anderen Gaststätte – und gerne in Münster, denn hier wohnen viele Freunde von mir“, sagt Leick, der seit 20 Jahren in Münster lebt. Die fünf Mitarbeiter, die er entlassen musste, hätten bereits etwas Neues in Aussicht, berichtet er.

Schwierigkeiten, einen Nachfolger für Leick zu finden, dürfte die Eigentümerfamilie kaum haben. „Wir haben schon eine Menge Anfragen von Interessenten bekommen“, berichtet Beisenkötter. „Das Interesse ist riesig.“ Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Vom Charakter her solle der Maikotten auch in Zukunft eine Ausflugsgaststätte bleiben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4898882?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker