Kultur-Zirkus auf dem Schlossplatz
Der poetische Schlafwandler

Münster -

Der poetische Cirque Bouffon gastiert ab dem 9. Juni auf dem Schlossplatz mit seiner neuen Show „Lunatique“.

Freitag, 02.06.2017, 21:00 Uhr
Träumerisch und verspielt will der poetische Cirque Bouffon ab 9. Juni auf dem Schlossplatz die Herzen des Publikums erobern. Vorn in der Bildmitte Direktor Fréderic Zipperlin.
Träumerisch und verspielt will der poetische Cirque Bouffon ab 9. Juni auf dem Schlossplatz die Herzen des Publikums erobern. Vorn in der Bildmitte Direktor Fréderic Zipperlin. Foto: hpe

Es soll eine „Reise durch eine fantastische, traumerfüllte und poetische Nacht“ sein, zu der Fréderic Zipperlin mit seinem zwölfköpfigen Artisten-Ensemble ab 9. Juni in sein Chapiteau am Schloss einlädt.

Zum fünften mal gastiert der etwas andere Cirque Buffon in Münster, und Zipperlin setzt auch diesmal wieder auf sinnliche Verführungen, Körperkunst, Komik und musikalische Überraschungen. Im 300 Personen kleinen Zelt sitzt das Publikum quasi zwischen den Akteuren und soll in der neuen Inszenierung „Lunatique“, die Mondsüchte am eigenen Leib spüren.

Turbulente Zirkusnacht

Der Schlafwandler, gespielt vom ukrainischen Jonglage-König Sasha Koblikov, torkelt als Leitfigur der Handlung schlaftrunken von Szene zu Szene. Immer im Fokus hat er Opernsängerin Christine Gogolin, die als „Frau Luna“ sein Herz zum flattern bringt. Unvermittelt tauchen Akteure auf, die für Abwechselung in der ziemlich turbulenten Zirkusnacht sorgen.

Akrobatinnen seilen sich von der Kuppel ab, ein Pantomime versucht es mit absurden Humor-Einlagen und ein Norweger springt samt Goldfischglas leichtfüßig über ein dünnes Seil. „Wir wollen den Zuschauer zumindest auf Zeit in einer andere Welt entführen. In die Welt der Sehnsüchte, Träume und unerfüllten Wünsche“, so Zipperlin.

Ein „ästhetisches Gesamtkunstwerk“

Gleichzeitig will er „die Herzen der Menschen berühren und entschleunigen“. Die Show „Lunatique“ soll die Einflüsse der Nouveau Cirque und die Stilistik der zeitgenössischen Musik in ein „ästhetisches Gesamtkunstwerk verwandeln“, so der Zirkuschef, der ohne Tiere in der Manege auskommt.

Der Cirque Buffon gastiert vom 9. Juni bis 2. Juli auf dem Schlossplatz (Gerichtsstraße/Ecke Promenade), mittwochs bis freitags um 20 Uhr, samstags um 15 und 20 Uhr und sonntags um 14 und 17 Uhr. Das Zelt ist klimatisiert und hat einen barrierefreien Zugang.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4898888?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker