Rückstau mit Folgen
Nach Unfall: Zwischenzeitliche Sperrung auf der A1 bei Münster

Münster -

(Update 21.10 Uhr) Stark eingeschränkt war ab Montagspätnachmittag der Verkehr auf der Autobahn 1 bei Münster in Fahrtrichtung Norden: Nach einem Unfall mit einem Lastwagen mussten zwischenzeitlich zwei Fahrbahnen gesperrt werden. Da zwei weitere Lkw im Rückstau liegengeblieben waren, dauerte die Teilsperrung länger.

Montag, 12.06.2017, 17:59 Uhr aktualisiert: 12.06.2017, 21:13 Uhr
Rückstau mit Folgen : Nach Unfall: Zwischenzeitliche Sperrung auf der A1 bei Münster
Foto: Gunnar A. Pier

Auf der A1 zwischen Roxel und Nienberge war um 17.11 Uhr ein Lastwagen von seiner Fahrspur abgekommen und hatte daraufhin die Schutzplanke gestriffen. Hierbei wurde der Tank des Fahrzeugs beschädigt, sodass Flüssigkeit austrat, berichtet die Polizei. Glücklicherweise wurde niemand durch den Alleinunfall verletzt.

Im Anschluss wurden vorübergehend zwei Fahrstreifen zur Beseitigung der Unfallfolgen gesperrt, die Feuerwehr ist vor Ort im Einsatz. Nach der Sperrung bildete sich vor dem Autobahnkreuz-Münster Nord in Fahrtrichtung Osnabrück zunächst ein Stau von einer Länge von zirka drei Kilometern. 

In diesem Rückstau blieben zwei weitere Lkw liegen. Diese mussten von der Polizei abgesichert und auf den rechten Fahrstreifen geschleppt werden.

Wie die Polizei berichtet, wurde die mittlere Fahrbahn in Kürze wieder freigegeben. Gegen 21 Uhr hatte sich der Stau aufgelöst.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4923982?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker