Neuwahl bei den Narren
Helge Nieswandt neuer Narrenchef

Münster -

Der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval hat einen neuen Präsidenten: Dr. Helge Nieswandt löst Rolf Jungenblut ab, der nach drei Wahlperioden nicht mehr für das Spitzenamt kandidierte. Im Bürgerausschuss sind rund 40 Gesellschaften organisiert.

Freitag, 16.06.2017, 15:58 Uhr aktualisiert: 16.06.2017, 17:20 Uhr
Wachwechsel an der Spitze des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval: Nach drei Amtsperioden trat Rolf Jungenblut (links) nicht mehr als Präsident an, sein Nachfolger ist Dr. Helge Nieswandt. Er wurde am Abend einstimmig gewählt.
Wachwechsel an der Spitze des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval: Nach drei Amtsperioden trat Rolf Jungenblut (links) nicht mehr als Präsident an, sein Nachfolger ist Dr. Helge Nieswandt. Er wurde am Abend einstimmig gewählt. Foto: hpe

Münsters Karnevalsgesellschaften haben einen neuen Narrenchef: Bei der Frühjahrsversammlung des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval (BMK) am Mittwochabend im Paohlbürgerhof wurde Dr. Helge Nieswandt (58) von den 93 Stimmberechtigten einmütig zum neuen Präsidenten gewählt. Nieswandt, der Kustos im Archäologischen Museum ist, löst Rolf Jungenblut ab. Nach 15 Amtsjahren stand der Unternehmer aus Hiltrup nicht mehr für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung.

In seinem letzten Sessionsrückblick ging Jungenblut auch auf die verschärften Sicherheitsauflagen beim Rosenmontagszug 2017 ein. Jungenblut: „Der Umzug stand auf der Kippe, wir hätten die notwendig gewordenen Absperrungen nicht leisten können. Ein Dank geht an die Polizei und die Abfallwirtschaftsbetriebe, die uns geholfen haben.“

Jungenblut bedankte sich bei Vorstand und Gesellschaften für „15 vertrauensvolle Jahre“. Auf Vorschlag des früheren BMK-Chefs Günter Honerpeick wurde Jungenblut zum Ehrenpräsidenten ernannt, er soll künftig dem neuen Team weiter als Berater zur Seite stehen.

Nieswandt kündigte an, neue Akzente setzen zu wollen. Ein Festzeit an den „tollen Tagen“ auf dem Schlossplatz, ein Konzept zur Förderung von Nachwuchskräften in der Bütt und im Gesang und neue Arbeitsgruppen beispielsweise für den Wagenbau sind in Planung. Nieswandt: „Das westfälische Brauchtum bleibt unsere Grundlage, aber Innovationen sind auch notwendig.“ Nieswandt forderte die Gesellschaften auf, gemeinsam mit dem Bürgerausschuss die Karnevalszukunft Münsters kreativ zu gestalten.

Zu Vizepräsidenten wurden Heinz Mecklenborg (KG Soffie von Gievenbeck) und auf Vorschlag der Prinzengarde Robert Erpenstein (CC Coerde) gewählt. Schatzmeisterin ist jetzt Andrea Patzwahl (KG Freudenthal). Damit gehört erstmals eine Frau zum engen Führungszirkel des Bürgerausschusses. Als neuer Zugkommandant wird Lothar Hiziger aktiv. Geschäftsführer bleibt Bernhard Averhoff.

Prämiert wurden die besten Rosenmontagswagen. Die Närrischen Weiber siegten vor den „witten müsen“ und den Schlossgeistern. Die beste Fußgruppe stellte wieder die KG Hiltrup.

Bürgerausschuss Münsterscher Karneval

Der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) ist die Dachorganisation von 40 Gesellschaften in und um Münster. Er organisiert die Prinzenproklamation zum Auftakt der Session und ist für die Schlüsselübergabe an das Narrenoberhaupt am Ende der Fünften Jahreszeit verantwortlich. Beide Großveranstaltungen finden auf dem Prinzipalmarkt statt. Auch die Durchführung des Rosenmontagszuges wird vom BMK geplant und gewährleistet. Immer am Start sind rund 40 große Wagen aus dem niederländischen Losser. Die Jecken aus Holland arbeiten eng mit dem BMK zusammen. Schließlich kümmert sich eine Tochtergesellschaft des BMK um die Fernseh-Gala „Westfalen haut auf die Pauke“, die mit dem WDR stattfindet. -hpe-

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4932706?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker