4tel-Fest in Mauritz-West
Wohnwagen-Kino und vieles mehr

Münster -

Entspannte Stimmung in Mauritz-West: Auch die zehnte Auflage des „4tel-Fests“ war ein Publikumsmagnet. Bewusst locker gehalten, fördert das Fest Jahr für Jahr Überraschungen zutage.

Montag, 26.06.2017, 06:50 Uhr aktualisiert: 26.06.2017, 06:59 Uhr
Ein buntes „4tel-Fest in Mauritz-West“: Ein Wohnwagen entpuppte sich als Mini-Kino.
Ein buntes „4tel-Fest in Mauritz-West“: Ein Wohnwagen entpuppte sich als Mini-Kino. Foto: Thomas Behm

„Super gut besucht, keine Hektik, alle total zufrieden.“ Am Tag nach der zehnten Auflage des Viertelfests in Mauritz-West zieht Mitveranstalter Thomas Behm ein positives Fazit. In dem Quartier zwischen Wolbecker Straße, Ring und Eisenbahnstrecke war am Samstag wieder eine Menge Volk auf den Beinen. Und viele Anwohner hatten sich mit unterschiedlichen Angeboten an der Festivität in ihrem Viertel beteiligt – sei es Flohmarktstand, Kaffeeausschank oder Musikprogramm. „Rund 220 haben mitgemacht“, fasst Behm zusammen. „Seit 2014 sind wir auf diesem Niveau.“

"Feiern im 4tel"

Ob im Hinterhof, vor der Haustür auf dem Bürgersteig oder im Garten: „Feiern im 4tel – 4tel-Fest in Mauritz-West“ – das inzwischen mehrfach ausgezeichnete Konzept lässt allen Bewohnern Raum, sich mit eigenen Ideen einzubringen. Bewusst locker gehalten, fördert es Jahr für Jahr Überraschungen zutage.

Diesmal freute sich Behm über neue Anmeldungen von der Heis­straße und eine weitere Beobachtung: „Insgesamt ist es toll, dass sich immer mehr Künstler einbringen, die ihre Werke ausstellen wollen.“

Das „4tel-Fest“ 2017 im Mauritzviertel

1/26
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm
  • Foto: Thomas Behm

Neugierig sein, gucken und klönen – getreu dieser Losung bummelten die Besucher durch Mauritz-West. Manch einer ließ sich ohne Programm-Faltblatt einfach durchs Viertel treiben und entdeckte dabei neue Wege, beispielsweise durch den geöffneten Hinterhof von der Gutenberg- zur Maybachstraße.

Mini-Kino im Wohnwagen

Am Staufenplatz, in der Erphostraße und natürlich in Linnenbrinks Garten ging es wie in den Jahren zuvor besonders lebhaft zu. Um die dortige Tanzdiele auf die Beine zu stellen, hilft nicht zuletzt der Erlös beim Würstchenverkauf. „Unsere 400 Würstchen haben wir alle verkauft“, freut sich am Sonntag Thomas Behm, der das Programmkino Cinema betreibt. Mag es nicht zuletzt dieser Tatsache geschuldet sein, dass Behm von einem neuen Mini-Kino in einem Wohnwagen an der Warendorfer Straße schwärmt, das beim zehnten „4tel-Fest“ das Programm bereicherte.

Einzig „drei Grad mehr und weniger Wind“ hätten es am Samstag noch sein dürfen. Aber weil der Regen erst am Abend kam, konnten alle ihre Flohmarktstände im Trockenen abbauen – und dürfen sich getrost schon auf das elfte „4tel-Fest in Mauritz-West“ 2018 freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4955844?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker